1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte…

Guter Preis?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Preis?

    Autor: Gromran 11.01.19 - 12:50

    Habt ihr sie noch alle?
    Ein guter/anständiger/sinnvoller) Preis wäre um die 200¤!

  2. Re: Guter Preis?

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 12:51

    Ich finde 100 Euro wären angemessen!

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Guter Preis?

    Autor: SpaceReptile 11.01.19 - 12:56

    also ich hab mal nachgeschaut und die 2060 ist die teuerste X60 karte überhaupt
    von "guten preis" kann man absolut nicht reden, 379¤ ist eine absolute frechheit



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.19 12:56 durch SpaceReptile.

  4. Re: Guter Preis?

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 13:00

    Nvidia hat alle Modelle eine Stufe nach oben geschoben.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Guter Preis?

    Autor: SpaceReptile 11.01.19 - 13:09

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nvidia hat alle Modelle eine Stufe nach oben geschoben.


    das machen sie jede generation, siehe 480 und 570, oder 680 und 770
    das nennt sich Fortschritt

  6. Re: Guter Preis?

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 13:11

    Preislich ;-)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Re: Guter Preis?

    Autor: SpaceReptile 11.01.19 - 13:16

    und damit steht das preis leistungs verhältnis seit 2 jahren still, wunderbar

    also verbraucher könnt ich kotzen , aber zugliech muss ich meine 1060 für weitre 2 jahre nicht ersetzen, am ende geld gespart ¯\_(ツ)_/¯

  8. Re: Guter Preis?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.19 - 13:18

    SpaceReptile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nvidia hat alle Modelle eine Stufe nach oben geschoben.
    >
    > das machen sie jede generation, siehe 480 und 570, oder 680 und 770
    > das nennt sich Fortschritt

    Laut dem Artikel ist die Karte aber eher im Bereich der 1080, als im Bereich der 1070 angesiedelt. Der Sprung ist also größer, als in den letzten Generationen.
    Letztendlich muss man die Straßenpreise abwarten, als ich die 1060 im Sommer 2016 gekauft habe, gab es keine Karten für unter 330¤. auch wenn der Listenpreis eigentlich niedriger war.

    Von daher bin ich skeptisch, ob es im Februar Karten für 300¤ gibt, wenn es sie aber gibt, dann kostet die 2060 weniger, als die 1060 und dass bei einem größeren Performance Zuwachs, als dem, den die 1060 gegenüber der 960 bot.

  9. Re: Guter Preis? - Was ist Turing?

    Autor: platoxG 11.01.19 - 14:00

    nVidia hat sich in den letzten Jahren zweifelsfrei bemüht reichlich Kritik zu ernten, jedoch muss man in Bezug auf Turing auch verstehen worüber man redet.
    Mit Turing hat nVidia der Rasterizer-Leistung nur einige Optimierungen zukommen lassen, die diese nur um wenige Prozentpunkte gegenüber Pascal erhöhen. Das von anscheinend vielen Gamern sehnsuchtig erwartete alljährliche + 80 % mehr Leistung für möglichst nur 90 % des Preises der Vorgängergeneration bleibt also mit dieser Iteration aus. Wesentliche Neuerung bei Turing sind die Raytracing- und Tensor-Cores, wobei hier jeder für sich selbst entscheiden muss, ob das für ihn/sie ein Upgradegrund ist. (1)
    Und aufgrund der fehlenden, deutlichen Mehrleistung hat nVidia die Chips oder anders herum gesehen, die Produktnamen verschoben. Das was vormals als Titan verkauft wurde, wird nun als 2080 Ti angepriesen und das was vormals das Äquivalent einer 1070 (Ti) war ist nun die 2060.
    Und vor dem Hintergrund ist der Preis der 2060 durchaus ok und man bekommt noch RT- und Tensor-Cores obendrauf. Und für die meisten werden auch die 6 GiB voraussichtlich ausreichend sein. Die Karte steht für mehr als WQHD eh nicht zur Diskussion und erst die aktuellsten Titel liefern standardmäßig so hochaufgelöste Texturen, dass der Speicher knapp wird. Wer nicht ganz so hart am Puls der Zeit mitspielt wird damit verhältnismäßig gut fahren und wer als Upgrade gar mit der Leistung der 1060 zufrieden ist kann sich auch AMDs Polaris-Refresh RX 580 ansehen, erhält 8 GiB und spart sogar noch etwas.

    ----

    (1) RT ist sicherlich ein Mehrwert, auch wenn es vielfach (visuell) überbewertet wird. Dagegen die Tensor-Cores hat nVidia wohl eher für sich selbst als für Gamer in den Consumer-Chips implementiert und verkauft diese lediglich werbeträchtig als DLSS. (Hier gehe ich davon aus, dass es zumindest mittelfristig keine weiteren Anwendungsgebiete für die Tensor-Cores im Gaming-Bereich geben wird.)

  10. Re: Guter Preis?

    Autor: Gromran 11.01.19 - 14:03

    Nur im Preis.
    Aber typisch, ihr fallt auf den Marketing Bullshit rein.

  11. Re: Guter Preis?

    Autor: Trollversteher 11.01.19 - 14:05

    >Habt ihr sie noch alle?
    >Ein guter/anständiger/sinnvoller) Preis wäre um die 200¤!

    Wenn man bedenkt, dass man für den Preis die Leistung einer GTX 1080 bekommt, dür die man bos vor kurzem noch Unsummen hinblättern musste (von den explodierenden Preisen durch die Miner mal ganz abgesehen - Anfang letzten Jahres war es ja schon schwierig, eine Karte im Leistungsbereich einer GTX 1060 für den Preis zu bekommen) ist der Preis doch super, weiß gar nicht, was Du hast.

  12. Re: Guter Preis?

    Autor: Trollversteher 11.01.19 - 14:07

    >Nur im Preis.
    >Aber typisch, ihr fallt auf den Marketing Bullshit rein.

    Was für "Marketing Bullshit" bitte? Die Leistung einer GTX 1080 für 370¤ ist doch mehr als OK, wenn ich bedenke, was ich Anfang 2018 als ich zuletzt nach einer neuen Graka Ausschau gehalten habe für das Geld bekommen hätte...

  13. Re: Guter Preis?

    Autor: narfomat 11.01.19 - 16:22

    ich checks halt auch nicht das gejammer. das ding HEISST halt jetzt 2060. deshalb gibts trotzdem leistung einer 1070ti, die aktuell MEHR kostet... zumal, da steht ein R davor kein G... und die gtx2060 ja noch kommen soll, die sich sicher im bereich 300-350euro einpegeln wird und damit wohl trotzdem ca. 25% mehr leistung haben SOLL... in anbetracht der konkurrenz(losigkeit) find ich das eher ziemlich gut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.19 16:22 durch narfomat.

  14. Re: Guter Preis?

    Autor: SalamanderMan 11.01.19 - 16:30

    Ich teile die Ansicht des OP.
    Die xx60er Karten sind mid range und haben seit jeher ca die Leistung der xx80 der letzten Generation (siehe zb 980 und 1060). Als Nvidia noch starke Konkurrenz hatte, wurden die xx60er Karten auch immer für 200-300 Euro verkauft. Einfach aus dem Grund, dass man solche Sprünge als Konsument erwartet hat (durch den konstanten technologischen Fortschritt). Nun steht Nvidia in einer immer stärker werdenden Position da und kann es sich leisten, Stück für Stück den Fortschritt zurück zu drehen, so dass die Konsumenten immer weniger und weniger erwarten.

    Mit Überschriften wie "guter Preis" wird diese Taktik auch noch belohnt.

  15. Re: Guter Preis?

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 16:50

    Der Preis ist dem aktuellen Markt entsprechend gut, daran gibt's nichts zu rütteln.

    Wieso sollte Nvidia diese Karte für 250 Euro verkaufen wenn der Vorgänger schon 320 Euro kostete? Das bringt Nvidia nichts, denn sie haben bereits signifikant mehr Marktanteil als AMD und müssen ihn nicht durch niedrige Preise erst generieren. Was der Consumer erwartet ist dem Unternehmen völlig egal sofern es nicht zum eigenen Vorteil ist.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  16. Re: Guter Preis?

    Autor: KastenBier 11.01.19 - 16:51

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preislich ;-)


    Warum nennt man das Kind dann nicht einfach beim Namen? Die Grafikkarten sind TEURER geworden und nicht "eine Stufe nach oben geschoben" worden...

  17. Re: Guter Preis?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.01.19 - 17:00

    SalamanderMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich teile die Ansicht des OP.
    > Die xx60er Karten sind mid range und haben seit jeher ca die Leistung der
    > xx80 der letzten Generation (siehe zb 980 und 1060). Als Nvidia noch starke
    > Konkurrenz hatte, wurden die xx60er Karten auch immer für 200-300 Euro
    > verkauft. Einfach aus dem Grund, dass man solche Sprünge als Konsument
    > erwartet hat (durch den konstanten technologischen Fortschritt). Nun steht
    > Nvidia in einer immer stärker werdenden Position da und kann es sich
    > leisten, Stück für Stück den Fortschritt zurück zu drehen, so dass die
    > Konsumenten immer weniger und weniger erwarten.
    >
    > Mit Überschriften wie "guter Preis" wird diese Taktik auch noch belohnt.

    Die 1060 war beim Launch in den meisten Spielen langsamer als eine 1080:

    http://www.pcgameshardware.de/Geforce-GTX-1060-6G-Grafikkarte-264678/Tests/GTX-1060-Review-1201931/2/

  18. Re: Guter Preis?

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 17:03

    Steht doch im Text, dass die 60er Reihe von 1060 auf 2060 von 320 Euro auf 370 Euro teurer wurde.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  19. Re: Guter Preis?

    Autor: Shrimpy 11.01.19 - 17:19

    eigentlich, hat sich seid Hawaii nichts getan.....also schon vor Maxwell....

  20. Re: Guter Preis?

    Autor: 1337Falloutboy 12.01.19 - 08:57

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde 100 Euro wären angemessen!


    5¤ wäre fair für alle Beteiligten.

    "Die Korruption zu besiegen ist die wahre Herausforderung der Hoffnung"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. STEMMER IMAGING AG, Puchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme