Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte…

Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

    Autor: Bosancero 11.01.19 - 16:22

    Nvidia hatte ich von der MX440 bis heute, von 980 TI zur 1070Ti gewechselt (399¤ EVGA) und nun zur Vega 56 gegriffen, 349¤ Pulse mit 3 Spielen, welche ich verkaufe und dann bei ~300¤ lande. Mit UV komme ich auf 160W und die Leistung ist sicherlich über der 2060, dazu habe ich weiterhin 8GB und nicht 6GB. Unter Linux läuft alles out of box und auch in Zukunft keine Nvidia mehr.

    Die x60er gab es für 199¤, jetzt 369¤ FE für die günstigste Nvidia... niemals!
    Ich würde sogar den gleichen Preis zahlen für weniger Leistung, nur soll Nvidia nichts mehr von mir bekommen.

    Ahja, die 980Ti gab es vor 3 Jahren April/Mai/Juni für 649¤ (auch EVGA), 6 Monate später gebraucht für ~300¤. 1080 TI mit 11GB und nun für den Preis 8GB. Nvidia ekelt mich einfach an.

  2. Re: Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 17:01

    Die Vega 56 ist (auch mit UV) langsamer als die RTX 2060 und die GTX 1060 kostete keine 200 Euro sondern 320 Euro als FE, zudem sind Neupreis und gebraucht nicht vergleichbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

    Autor: OldMichl 11.01.19 - 20:33

    Von der höchsten Ti Stufe ausgehend:
    650 auf 819 (und damals hatte ich echt Glück, im Mininboom wesentlich mehr) weiter auf 1250.
    Mir ist klar, dass sich Preise erhöhen, aber es sollte doch halbwegs reell ablaufen.
    Und um ehrlich zu sein - ich stöbere Golem gerne durch, schreibe aber selten - frage ich mich was los ist, wenn sich ein Golem-Redakteur wie ein NVidia Fanboy anhört.

  4. Re: Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

    Autor: ms (Golem.de) 11.01.19 - 23:05

    Ich lege Fakten dar, im Test wie im Forum.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

    Autor: chelsea smile 12.01.19 - 08:08

    OldMichl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der höchsten Ti Stufe ausgehend:
    > 650 auf 819 (und damals hatte ich echt Glück, im Mininboom wesentlich mehr)
    > weiter auf 1250.
    > Mir ist klar, dass sich Preise erhöhen, aber es sollte doch halbwegs reell
    > ablaufen.
    > Und um ehrlich zu sein - ich stöbere Golem gerne durch, schreibe aber
    > selten - frage ich mich was los ist, wenn sich ein Golem-Redakteur wie ein
    > NVidia Fanboy anhört.

    Das hat mit fanboy nix zutun, wenn der Thread Ersteller nur Blödsinn schreibt und das richtig gestellt werden muss.

  6. Re: Zu AMD greifen und Nvidia nicht mehr kaufen...

    Autor: Bosancero 14.01.19 - 15:04

    chelsea smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OldMichl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von der höchsten Ti Stufe ausgehend:
    > > 650 auf 819 (und damals hatte ich echt Glück, im Mininboom wesentlich
    > mehr)
    > > weiter auf 1250.
    > > Mir ist klar, dass sich Preise erhöhen, aber es sollte doch halbwegs
    > reell
    > > ablaufen.
    > > Und um ehrlich zu sein - ich stöbere Golem gerne durch, schreibe aber
    > > selten - frage ich mich was los ist, wenn sich ein Golem-Redakteur wie
    > ein
    > > NVidia Fanboy anhört.
    >
    > Das hat mit fanboy nix zutun, wenn der Thread Ersteller nur Blödsinn
    > schreibt und das richtig gestellt werden muss.

    Es ist doch klar und deutlich.
    1. Ich schrieb x60 und nicht xx60.
    2. Der erste Test ist ein Test mit einem Nvidia optimiertem Game. In den anderen Tests schlägt sich die Vega sogar hier gut.
    3. Die Vega 56 mit 1500 MHz haut die 2060 weg. Du hast ne Million Tests, wie dieser hier:

    https://youtu.be/AsUoSiN7arU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. ad agents GmbH, Herrenberg
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    1. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.

    2. Gewerbliche Händler: Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer
      Gewerbliche Händler
      Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer

      Eine Verbraucherzentrale hat verglichen: Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Es waren fast ausschließlich von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder Bestseller Nr. 1 oder Amazon's Choice.

    3. Devops und Code-Hosting: Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein
      Devops und Code-Hosting
      Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein

      Die Codehosting- und Devops-Plattform Gitlab sammelt weitere fast 270 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Das sollte die letzte Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang kommendes Jahr sein.


    1. 15:54

    2. 15:37

    3. 15:08

    4. 15:00

    5. 14:53

    6. 14:40

    7. 14:27

    8. 14:14