1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce RTX 2080 (Ti) im Test…

Einfache Frage

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Einfache Frage

    Autor: qbl 19.09.18 - 21:34

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/In-eigener-Sache-Nvidia-NDA-als-Maulkorb-fuer-Journalisten-4091751.html

    Auch wenn es nerven sollte: Hat „Golem“ unterschrieben?

    Gruß
    qbl

  2. Re: Einfache Frage

    Autor: nightmar17 20.09.18 - 07:40

    qbl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.heise.de
    >
    > Auch wenn es nerven sollte: Hat „Golem“ unterschrieben?
    >
    > Gruß
    > qbl

    Bestimmt.

  3. Re: Einfache Frage

    Autor: LSBorg 20.09.18 - 08:02

    Dann dürften sie es sicher nicht sagen...
    Mag jetzt wie ein Aluhutträger wirken, aber ich traue Pressemitteilungen nur bedingt. Bis es nicht genug User-Berichte gibt oder ich mir selbst ein Bild mache konnte, ist für mich alles mindestens etwas schön geredet oder übertrieben.

  4. Re: Einfache Frage

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 20.09.18 - 08:04

    Ist das Presse-NDA-Ende bekannt? Nein...
    Gibt es eine RTX 2080 und alle erwähnten Karten bereits im Verkauf? Ja...

    Kannst du nachweisen, dass hier Informationen verwendet wurden, die nicht bereits öffentlich verfügbar waren oder aus kaufbaren Grafikkarten ablesbar sind?

    Und ja, ich gehe davon aus, dass Golem hierfür 3000 bis 4000¤ ausgeben kann oder bereits Deals mit gewissen Shops hat um dessen Lagerbestand zum Test zu nutzen.

  5. Re: Einfache Frage

    Autor: Xennor 20.09.18 - 08:08

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Presse-NDA-Ende bekannt? Nein...
    > Gibt es eine RTX 2080 und alle erwähnten Karten bereits im Verkauf? Ja...
    >
    > Kannst du nachweisen, dass hier Informationen verwendet wurden, die nicht
    > bereits öffentlich verfügbar waren oder aus kaufbaren Grafikkarten ablesbar
    > sind?
    >
    > Und ja, ich gehe davon aus, dass Golem hierfür 3000 bis 4000¤ ausgeben kann
    > oder bereits Deals mit gewissen Shops hat um dessen Lagerbestand zum Test
    > zu nutzen.

    Artikel nicht zuende gelesen? Sie wurden von NV eingeladen

    >Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Nvidia am Editor's Day in München
    >teilgenommen, die Reisekosten wurden zur Gänze von Nvidia bezahlt.

    Ob NV das machen würde wenn Golem sich wehrt gegen deren Verträge?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.18 08:08 durch Xennor.

  6. Re: Einfache Frage

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 20.09.18 - 08:14

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das Presse-NDA-Ende bekannt? Nein...
    > > Gibt es eine RTX 2080 und alle erwähnten Karten bereits im Verkauf?
    > Ja...
    > >
    > > Kannst du nachweisen, dass hier Informationen verwendet wurden, die
    > nicht
    > > bereits öffentlich verfügbar waren oder aus kaufbaren Grafikkarten
    > ablesbar
    > > sind?
    > >
    > > Und ja, ich gehe davon aus, dass Golem hierfür 3000 bis 4000¤ ausgeben
    > kann
    > > oder bereits Deals mit gewissen Shops hat um dessen Lagerbestand zum
    > Test
    > > zu nutzen.
    >
    > Artikel nicht zuende gelesen? Sie wurden von NV eingeladen
    >
    > >Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Nvidia am Editor's Day in
    > München
    > >teilgenommen, die Reisekosten wurden zur Gänze von Nvidia bezahlt.
    >
    > Ob NV das machen würde wenn Golem sich wehrt gegen deren Verträge?


    -- und jetzt hat jede kleinere Publikation auf der ToDo Golem mit Quellenverweis auf Golem abzutippen... (es sei denn es ist Chip, die lassen die Quelle gerne mal weg)

  7. Re: Einfache Frage

    Autor: anonym 20.09.18 - 13:08

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Presse-NDA-Ende bekannt? Nein...
    > Gibt es eine RTX 2080 und alle erwähnten Karten bereits im Verkauf? Ja...
    NDA ende war 15:00 am 19.9. in unserer zeitzone, und nein, karten gabs da offiziell noch nicht zu kaufen (das erst heute)

  8. Re: Einfache Frage

    Autor: qbl 20.09.18 - 16:57

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das Presse-NDA-Ende bekannt? Nein...
    > Gibt es eine RTX 2080 und alle erwähnten Karten bereits im Verkauf? Ja...
    >
    > Kannst du nachweisen, dass hier Informationen verwendet wurden, die nicht
    > bereits öffentlich verfügbar waren oder aus kaufbaren Grafikkarten ablesbar
    > sind?
    >
    > Und ja, ich gehe davon aus, dass Golem hierfür 3000 bis 4000¤ ausgeben kann
    > oder bereits Deals mit gewissen Shops hat um dessen Lagerbestand zum Test
    > zu nutzen.

    Da Du anscheinend nicht gewillt bist, einen kurzen Artikel zu lesen und hier mit Suggestivfragen antwortest, erlaube ich mir hier ausnahmsweise ein etwas längeres Zitat:
    Manchmal überschreiten Firmen klar die Grenzen. So schickte Nvidia USA am 20. Juni an eine Vielzahl von Journalisten – auch an uns – eine Aufforderung, "bis spätestens zum 22.6.2018" eine sehr weitgehende Vertraulichkeitsvereinbarung zu unterzeichnen.

    Das NDA sollte für alle Informationen von Nvidia gelten, bezog sich also nicht auf ein konkretes Produkt oder eine konkrete Information. Ein konkretes Ablaufdatum gab es auch nicht. Zudem war es voll von Bedingungen, die journalistischen Grundsätzen zuwider laufen. Unsere Rechtsabteilung schlug bei der Lektüre des Dokuments die Hände über den Kopf zusammen.

    So heißt es (ins Deutsche übersetzt): "Der Empfänger verwendet vertrauliche Informationen ausschließlich zu Gunsten von Nvidia". Anders ausgedrückt: Journalisten dürfen nur das schreiben, was Nvidia in den Kram passt. Damit degradiert Nvidia die unabhängige Presse zu einem Marketing-Instrument.

    Und es geht noch weiter: "Ungeachtet des Ablaufs dieser Vereinbarung erlöschen die Verpflichtungen des Empfängers in Bezug auf jegliche vertrauliche Information fünf Jahre nach dem Datum ihrer Weitergabe an den Empfänger." Wer dieses Nvidia-NDA unterschreibt, muss sich also fünf Jahre lang dem Willen des amerikanischen Herstellers beugen – veröffentlicht man etwas in dieser Zeit ohne Erlaubnis, droht der Klagehammer.

    Doch Nvidia geht noch weiter: "Der Schutz von Informationen, die ein Geschäftsgeheimnis darstellen, erlischt nie." Mit anderen Worten: Wenn Nvidia meint, es handele sich bei einer Information um ein Geschäftsgeheimnis, dann darf der Journalisten im schlimmsten Fall nie darüber sprechen.


    Ich bin mir sicher, dass Heise nichts gegen dieses Zitat einzuwenden hat. Zudem traue ich der Rechtsabteilung des Heise-Verlages zu, ein juristisches Dokument in seiner vollen Tragweite korrekt zu interpretieren...
    Dazu als Quellennachweis noch einmal der Link:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/In-eigener-Sache-Nvidia-NDA-als-Maulkorb-fuer-Journalisten-4091751.html

    Gruß
    qbl

  9. Re: Einfache Frage

    Autor: anonym 20.09.18 - 18:44

    also ich les die NDA doch recht anders, bzw weniger hysterisch.

    punkt 3 z.b., also das erlöschen der nda, gibt ausdrücklich vor, dass a) das veröffentlichen der daten durch nvidia automatisch die nda erlöschen lässt (und nicht pauschal _immer_ 5 jahre geht), sowie, dass c) selbst erarbeitete daten (z.b. durch benchmarks) nicht von der nda betroffen sind.

    generell gehts in der nda darum, dass vertrauliche daten, die von nvidia geteilt werden, nicht zu deren nachteil einfach so veröffentlicht werden können. nach 5 jahren erlischt diese bestimmung, sofern nicht halt vorher andere dinge eingetreten sind.

  10. Re: Einfache Frage

    Autor: qbl 20.09.18 - 21:31

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich les die NDA doch recht anders, bzw weniger hysterisch.
    >
    > punkt 3 z.b., also das erlöschen der nda, gibt ausdrücklich vor, dass a)
    > das veröffentlichen der daten durch nvidia automatisch die nda erlöschen
    > lässt (und nicht pauschal _immer_ 5 jahre geht), sowie, dass c) selbst
    > erarbeitete daten (z.b. durch benchmarks) nicht von der nda betroffen
    > sind.
    >
    > generell gehts in der nda darum, dass vertrauliche daten, die von nvidia
    > geteilt werden, nicht zu deren nachteil einfach so veröffentlicht werden
    > können. nach 5 jahren erlischt diese bestimmung, sofern nicht halt vorher
    > andere dinge eingetreten sind.

    Das ist deine Interpretation. Im Heise-Artikel steht wörtlich:
    "Der Empfänger verwendet vertrauliche Informationen ausschließlich zu Gunsten von Nvidia".
    Das ist keine Beschränkung auf die „vertraulichen Daten“, sondern auch auf alles, was man daraus schließen könnte...
    Im Original:
    Recipient shall use Confidential Information solely for the benefit of NVIDIA and shall not ...
    Dort steht ein and und nicht more precisely. Das Folgende ist also keine Erläuterung, sondern eine Aufzählung zusätzlicher Einschränkungen...

    Gruß
    qbl

  11. Re: Einfache Frage

    Autor: anonym 21.09.18 - 01:54

    qbl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anonym schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also ich les die NDA doch recht anders, bzw weniger hysterisch.
    > >
    > > punkt 3 z.b., also das erlöschen der nda, gibt ausdrücklich vor, dass a)
    > > das veröffentlichen der daten durch nvidia automatisch die nda erlöschen
    > > lässt (und nicht pauschal _immer_ 5 jahre geht), sowie, dass c) selbst
    > > erarbeitete daten (z.b. durch benchmarks) nicht von der nda betroffen
    > > sind.
    > >
    > > generell gehts in der nda darum, dass vertrauliche daten, die von nvidia
    > > geteilt werden, nicht zu deren nachteil einfach so veröffentlicht werden
    > > können. nach 5 jahren erlischt diese bestimmung, sofern nicht halt
    > vorher
    > > andere dinge eingetreten sind.
    >
    > Das ist deine Interpretation. Im Heise-Artikel steht wörtlich:
    > "Der Empfänger verwendet vertrauliche Informationen ausschließlich zu
    > Gunsten von Nvidia".
    > Das ist keine Beschränkung auf die „vertraulichen Daten“,
    > sondern auch auf alles, was man daraus schließen könnte...
    > Im Original:
    > Recipient shall use Confidential Information solely for the benefit of
    > NVIDIA and shall not ...
    > Dort steht ein and und nicht more precisely. Das Folgende ist also keine
    > Erläuterung, sondern eine Aufzählung zusätzlicher Einschränkungen...
    >
    > Gruß
    > qbl

    da steht, dass man Vertrauliche daten (confidential information) nicht gegen nVidia verwenden darf. Aber das bezieht sich eben auch _nur_ auf vetrauliche daten (sprich: daten unter nda). in Punkt 3 steht aber, dass sie nicht mehr vertraulich sind, wenn sie von seiten nvidias der öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, man es selbst recherchiert hat, usw...

  12. Re: Einfache Frage

    Autor: Tuxgamer12 21.09.18 - 13:19

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das Presse-NDA-Ende bekannt? Nein...
    > > Gibt es eine RTX 2080 und alle erwähnten Karten bereits im Verkauf?
    > Ja...
    > NDA ende war 15:00 am 19.9. in unserer zeitzone, und nein, karten gabs da
    > offiziell noch nicht zu kaufen (das erst heute)

    Nope.

    Die NDA endet in 5 Jahren. Am 19.9 hat Nvidia Reviews freigegeben - das ist ein Unterschied.

  13. Re: Einfache Frage

    Autor: Tuxgamer12 21.09.18 - 13:29

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da steht, dass man Vertrauliche daten (confidential information) nicht
    > gegen nVidia verwenden darf. Aber das bezieht sich eben auch _nur_ auf
    > vetrauliche daten (sprich: daten unter nda). in Punkt 3 steht aber, dass
    > sie nicht mehr vertraulich sind, wenn sie von seiten nvidias der
    > öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, man es selbst recherchiert hat,
    > usw...

    Dann stellt sich für mich - also nicht-Jurist - die wesentliche Frage:

    Wieso verwendet Nvidia diese höchst untypische Formulierung?

    Ich mein ja nur, solange die Informationen unter die NDA fallen darf man so oder so nichts veröffentlichen. Wieso also diesen Satz, wenn er "sowieso keine Bedeutung hat"? Aus Spaß? Weil Nvidia die Seite voll bekommen wollte?

    Ansonsten gilt weiterhin alles, was ich dir bereits hier geantwortet habe:

    https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/grafikkarten-das-kann-nvidias-turing-architektur/einfache-frage/120631,5182134,5185197,read.html#msg-5185197

  14. Re: Einfache Frage

    Autor: anonym 21.09.18 - 17:03

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anonym schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > da steht, dass man Vertrauliche daten (confidential information) nicht
    > > gegen nVidia verwenden darf. Aber das bezieht sich eben auch _nur_ auf
    > > vetrauliche daten (sprich: daten unter nda). in Punkt 3 steht aber, dass
    > > sie nicht mehr vertraulich sind, wenn sie von seiten nvidias der
    > > öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, man es selbst recherchiert
    > hat,
    > > usw...
    >
    > Dann stellt sich für mich - also nicht-Jurist - die wesentliche Frage:
    >
    > Wieso verwendet Nvidia diese höchst untypische Formulierung?
    >
    > Ich mein ja nur, solange die Informationen unter die NDA fallen darf man so
    > oder so nichts veröffentlichen. Wieso also diesen Satz, wenn er "sowieso
    > keine Bedeutung hat"? Aus Spaß? Weil Nvidia die Seite voll bekommen
    > wollte?
    >
    > Ansonsten gilt weiterhin alles, was ich dir bereits hier geantwortet habe:
    >
    > forum.golem.de#msg-5185197

    Wie wär's mit dem Fall, dass Nvidia mehr geplant hatte, und davon schon Details an die Presse gab, aber diese letztendlich doch nicht in den Chip eingeflossen sind?

  15. Re: Einfache Frage

    Autor: qbl 22.09.18 - 09:01

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tuxgamer12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > anonym schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > da steht, dass man Vertrauliche daten (confidential information) nicht
    > > > gegen nVidia verwenden darf. Aber das bezieht sich eben auch _nur_ auf
    > > > vetrauliche daten (sprich: daten unter nda). in Punkt 3 steht aber,
    > dass
    > > > sie nicht mehr vertraulich sind, wenn sie von seiten nvidias der
    > > > öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, man es selbst recherchiert
    > > hat,
    > > > usw...
    > >
    > > Dann stellt sich für mich - also nicht-Jurist - die wesentliche Frage:
    > >
    > > Wieso verwendet Nvidia diese höchst untypische Formulierung?
    > >
    > > Ich mein ja nur, solange die Informationen unter die NDA fallen darf man
    > so
    > > oder so nichts veröffentlichen. Wieso also diesen Satz, wenn er "sowieso
    > > keine Bedeutung hat"? Aus Spaß? Weil Nvidia die Seite voll bekommen
    > > wollte?
    > >
    > > Ansonsten gilt weiterhin alles, was ich dir bereits hier geantwortet
    > habe:
    > >
    > > forum.golem.de#msg-5185197
    >
    > Wie wär's mit dem Fall, dass Nvidia mehr geplant hatte, und davon schon
    > Details an die Presse gab, aber diese letztendlich doch nicht in den Chip
    > eingeflossen sind?

    Solche Technologien entwickelt man nicht von heute auf morgen. Insbesondere gibt es in den frühen Entwicklungsstadien für die Presse allenfalls einige Andeutungen, um den Appetit zu wecken. Das ist also per se ein unwahrscheinliches Szenario - NVIDIA mag hier eine Ausnahme sein, speziell dann, wenn sich das Feature auch in Holz implementieren lässt... Viel schwerer wiegt aber der Umstand, dass nicht nicht eingebaute Features vom Hersteller auch normalerweise nicht veröffentlicht werden, die Informationen hierzu also auch bei einem „normalen“ NDA nicht weitergegeben werden dürfen.

    Gruß
    qbl

  16. Re: Einfache Frage

    Autor: ms (Golem.de) 23.09.18 - 16:35

    Offizielle Aussage:

    "Wir unterzeichnen grundsätzlich keine Vereinbarungen, welche die Unabhängigkeit und Neutralität unserer Berichterstattung beeinträchtigen. Das gilt auch für das Nvidia-NDA für vertrauliche Vorabinformationen des Herstellers. Wir haben es vor der Unterzeichnung genau geprüft - auch im Kontext der praktischen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen und Nvidia im Speziellen."

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  17. Re: Einfache Frage

    Autor: qbl 23.09.18 - 16:51

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offizielle Aussage:
    >
    > "Wir unterzeichnen grundsätzlich keine Vereinbarungen, welche die
    > Unabhängigkeit und Neutralität unserer Berichterstattung beeinträchtigen.
    > Das gilt auch für das Nvidia-NDA für vertrauliche Vorabinformationen des
    > Herstellers. Wir haben es vor der Unterzeichnung genau geprüft - auch im
    > Kontext der praktischen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen
    > und Nvidia im Speziellen."

    Mit anderen Worten: Die Rechtsabteilung des Heise-Verlages ist - im Gegensatz zu den Redakteuren von Golem - nicht in der Lage, die Auswirkungen eines NDA unter deutscher Jurisdiktion korrekt einzuschätzen...
    Starker Tobak.

    Gruß
    qbl

  18. Re: Einfache Frage

    Autor: ms (Golem.de) 23.09.18 - 16:54

    Das steht da nicht, sondern das ist deine Interpretation.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  19. Re: Einfache Frage

    Autor: Sharra 23.09.18 - 17:36

    Heise hat eine Karte kaufen müssen, weil sie keine bekommen haben. Mutmaßlich weil sie die NDA abgelehnt haben.
    Golem hat den Artikel schon vorher drin gehabt, da hieß es aber, sie dürfen noch keine Benchmarks rausgeben, nur allgemeines über die Technik (das was Nvidia auf den Powerpoints geprahlt hat) wurde noch mal genannt. Jetzt ist der Artikel vervollständigt worden. Den Rest kannst du dir sicher ausrechnen.

  20. Re: Einfache Frage

    Autor: bombinho 23.09.18 - 18:13

    Hat auch Vorteile, so kann man wenigstens vergleichen, statt der ewig gleichen Berichte nun auch einmal Differenzen suchen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalentwicklungen (m/w/d)
    Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. (Junior) IT-Berater Schnittstellen (m/w/d)
    Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, Neuwied
  3. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Starnberg
  4. IT-Controller (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de