1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der…
  6. Thema

Grafikkarten überbewertet?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: FreiGeistler 25.02.21 - 20:55

    Abakus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kommt heute mit älterer PC Hardware relativ gesehen deutlich weiter,
    > also noch vor 10 Jahren, der Eindruck stimmt schon.
    Und ob. Mittlerrweile reicht für Crysis ein Lüfterloser Mini-PC.
    But... Can it run Crysis? - MINISFORUM GK41 - Youtube (ohne Werbung dafür machen zu wollen, bin für meinen Vater am vergleichen)

    > Daher Fazit, wenn man kein 4K o.ä. braucht, und Cyberpunk und dergleichen
    > eh erst nach ein zwei Jahren Patches spielen will, kann man die aktuelle
    > Generation locker aussitzen, der Gegenwert stimmt bei den aktuellen Preisen
    > gerade überhaupt nicht.

    Zurzeit stimmt der Gegenwert für keine aktuelle GPU. Auch nicht für die Vor-Generation.
    Gleichzeitig werden auch Speicher wieder teurer, weil auch deren Controller knapp sind.
    Für einen neuen PC sollte man mindestens bis in den Herbst warten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.21 21:03 durch FreiGeistler.

  2. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: AllDayPiano 25.02.21 - 20:56

    Abakus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Gegenwert stimmt bei den aktuellen Preisen
    > gerade überhaupt nicht.

    ^^ THIS ^^

    Eigentlich sollten aktuelle Grafikkarten nach der Phase der Early Adopters irgendwo bei 600 Euro liegen, Mittelklasse bei 350-400 Euro, untere Mittelklasse bei 200-350 Euro und alles unter 200 ist dann ohnehin nur für Gelegenheitsspieler ein Thema. Aber denen würde ich dann ohnehin zu einer starken APU raten.

    Ich denke, ich werde den Mining-Boom noch aussitzen. Habs bisher auch ausgehalten. Und bin auch noch nicht in in den Genuss von 4k oder 120 Hz gekommen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  3. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: FerdiGro 25.02.21 - 21:23

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Satisfactory ist auch nicht unbedingt DER Grafikbrecher und 1080p ist
    > heute sowieso eher selten... die meisten spielen in 1440p mittlerweile...

    Das ist genau der Trick mit dem man sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen kann. Besser noch 4k für den vierfachen Preis.

  4. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: Umdenker 26.02.21 - 11:03

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1080p ist heute sowieso eher selten... die meisten spielen in 1440p mittlerweile...

    Da widersprechen dir aber Steam Statistiken und Co. 1080p ist immer noch der Standard. Das überrascht mich auch nicht wirklich, da viele Spieler 1440p optisch als zu kleinen Schritt empfinden um dafür extra Hardware zu kaufen. Dazu kommt noch, dass immer mehr PC Spieler auch ihren TV zum Zocken hernehmen und da gibts eigentlich nur FullHD oder 4K.

    Ich denke viele Zocker warten genauso wie ich auf eine GPU Generation wo man dann auch mit der Midrange Karte im 200-300 Euro Segment Spiele in 4K/60fps auf zumindest Medium Qualität spielen kann.

    Persönlich würde ich mir sowieso weniger Grafikwahn wünschen weil nicht nur das wir schon seit Jahren optische "Diminishing Returns" erreicht haben, so stagniert die Spielelandschaft gefühlt seit 10+ Jahren in vielen anderen Bereichen wie Gegner/NPC KI, Physik, innovative Gameplay Konzepte (wobei Indie/Early Access da gut angezogen hat), interaktive Welt, ...

  5. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: AllDayPiano 26.02.21 - 11:29

    Das wäre natürlich ne Sache. Falls Du dich noch an die Geo-Mod Engine erinnern kannst (Red Faction war damals das Spiel dazu), dann verstehe ich ehrlichgesagt nicht, wie sich dieser Ansatz nicht weiter durchgesetzt hat.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  6. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: yumiko 26.02.21 - 12:35

    DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will lieber 1080p und Spiele die sich lebendig anfühlen, weil zB auch
    > in großer Distanz bewegte Inhalte gerendert werden, inkl. detailierter
    > Modelle und hochaufgelösten Texturen... keinen Pixelmatsch.
    >
    > Dieses aufgeblähte 4k frisst soviel Leistung, das die Spielewelten
    > eigentlich noch auf dem Stand von vor 8 Jahren sind.
    Möglich, aber ich spiele schon seit vielen Jahren in 4k.
    Für mich ist der Qualitätsunterschied gewaltig zu 1080p, so dass ein paar Frames weniger eher zu verkraften sind. Bei Shootern (auch Cyberpunk) nutze ich aber auch eher Upscaling oder Detailreduktion, um wenigstens die 60 FPS grob zu halten (soll ja nicht schlechter als auf Konsole sein :p).

  7. RDD2 braucht und ist von 2019

    Autor: sigii 26.02.21 - 14:06

    Ich spiel viel mit meiner GTX 1060 problemlos, dann kam RDD2.

    Jetzt hab ich das spiel mit 20-30fps gezockt, ging aber ja ich warte auch drauf mir eine neue Grafikkarte zu kaufen; nur nicht zu den Preisen :)

  8. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: Freiheit statt Apple 01.03.21 - 23:00

    Naja, Satisfactory läuft bei mir in mehr als FullHD auf meiner Kiste von 2014 flüssig. Ist jetzt also nicht gerade die Referenz für ein Spiel, das hohe Anforderungen an die Hardware stellt ;-)

  9. Re: Grafikkarten überbewertet?

    Autor: AllDayPiano 02.03.21 - 17:05

    Warte mal, bis Du 30-40 Gebäude hast ^^

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. IT Manager Robotics Process Automation und Workflow Management (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d) Bereich Produktentwicklung, Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim, Fürth
  4. IT-Consultant (m/w/d)
    Aagon Consulting GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de