1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte…

Watt! Watt? Watt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Watt! Watt? Watt!

    Autor: no_comment 16.09.20 - 19:05

    Tolles Review, mega! Gerade der Wattverbrauch ist für mich wichtig, weil ich mir unsicher bin, ob mein System die 3080 verkraftet.

    Ich habe einen Silentmaxx PC (Akino) mit 550 Watt Netzteil drin. Aktuell eine 1080ti im Einsatz und den Eindruck, dass die Abluft beim Zocken jetzt schon arg warm ist. Ansonsten ist z.B. Mass Effect Andromeda zocken, alles auf Ultra über Stunden stabil drin (nur seltenst Ruckler) - keine Ahnung auf wieviel Watt Systemverbrauch ich damit aktuell komme.

    Der Test sagt, 450 Watt Systemverbrauch mit der 3080 beim zocken - damit hätte ich noch mehr als 80 Watt Luft bei meinem Netzteil - ob das hin haut? Was kann schlimmstenfalls passieren, wenn doch mal die Wattgrenze des Netzteils gesprengt wird?

    Und würde das vom Thermo-Budgets des Rechners hinhauen? Nicht dass mir die Graka noch die CPU zu sehr einheizt.

    Würde mein System den Wechsel verkraften oder lieber 3070 oder Nachfolgegeneration abwarten? Würde mein Netzteil ungern wechseln.

    IT-Profis aller Länder vereinigt euch - was denkt ihr? :)

  2. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: ms (Golem.de) 16.09.20 - 19:29

    Die 450 Watt sind geglättet, also ohne Lastspitzen. Ein 550W Netzteil sollte zwar definitiv ausreichen, ich würde da aber vorsichtig sein. Hardwareluxx hat die RTX 3080 mit einem R5 3600 auf einem X570 an 500W betrieben und es lief alles stabil.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Renegade3349 16.09.20 - 19:48

    Schau auch mal nach, was der Hersteller von deinem Netzteil als Spitzenlast angibt. Bei Markennetzteilen hast du oft noch einmal Zusätze wie "550W, 600W Spitzenlast für 30 Sekunden". Wenn du ein eher günstiges Netzteil hast (ich hoffe mal keinen Chinaböller) fehlt der Puffer. Wenn die Spitzen sehr kurz sind (jemand sprach von μs Bereich) könnten das auch die Kondensatoren halbwegs abfangen.

  4. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: no_comment 16.09.20 - 20:09

    Super Hinweise, dankeschön :)

  5. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: xPandamon 16.09.20 - 20:11

    Solange du die Karte etwas undervolten kannst, sollte das sowieso passen. Damit kannst du das noch etwas einschränken, ohne merklichen Performanceverlust. Bei AMD geht das kinderleicht, keine Ahnung, wie das bei Nvidia aussieht ^^'

  6. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Sharra 16.09.20 - 20:11

    Dann wäre ich ein klein wenig vorsichtig mit einem 550er Netzteil, wenn es bereits ein wenig älter ist. Wenn das Ding bei 515W einfach knallt hat man auch keinen Spass dran.
    Ich würde es einfach probieren, aber schon im Hinterkopf behalten, dass ich mir ein neues, etwas stärkeres Modell besorgen könnte.

  7. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Derriell 16.09.20 - 20:21

    Die üblichen Markennetzteile vertragen 10-20% Überlast für kurze Zeit (ein paar Sekunden).

    Wenn du die Karte etwas undervoltest oder das Powerbudget etwas runterfährst, bist du garantiert im grünen Bereich. Auch sonst sollte es passen. Übrigens empfiehlt es sich mit einem Messgerät die Leistungsaufnahme zu messen, aber achtung, die Umwandlung nicht vergessen, bei 400w Input und 90% Effizienz verbraucht der PC 360w.

  8. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: gloqol 16.09.20 - 20:35

    Verstehe die Frage garnicht so Recht. Wenn das Netzteil nicht genug Saft bringt Kauf ein neues.
    Bei dem was die Grafikkarte kostet sind das doch Peanuts.

  9. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: lost_bit 16.09.20 - 20:52

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >[...]bereits ein wenig älter ist. Wenn das Ding bei 515W einfach >knallt [...]

    Da muss das ja schon sehr sehr alt sein. Netzteile haben heutzutage, nicht erst seit fünf Jahren, alle gewisse Sicherheiten.
    Hiccup Modus, CC (eher selten) oder einfach abschalten ob wegen Temperaturen oder einfach Überlast. Die knallen nicht einfach durch. Vielleicht das no name Produkt...

  10. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Myxin 16.09.20 - 21:10

    Holste dir halt ein neues 600W, 750W oder 800W Netzteil, wo ist das Problem? Beider Karte klotzen aber beim Netzteil knausern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.20 21:10 durch Myxin.

  11. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Gucky 16.09.20 - 21:15

    550W ist zu wenig. Igor von igorsLAB hat gemessen und die Lastspitzen kommen bis auf ca 480W.
    Dazu kommt noch eine normale CPU mit 60-100W. Und noch der Rest wie Festplatten etc.

  12. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: OMGle 16.09.20 - 21:46

    Dann reicht meins mit 650 Watt nicht aus, da ich nen Intel-Herd auf 5 GHz laufen habe.

  13. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Ach 16.09.20 - 21:56

    Wenn dann irgendwann in nächster Zeit oder auch erst in ein paar Jahren dein PC ganz komische Fehler zeigt, die niemand kennt, die sich niemand erklären kann und deren Ursache sich auch nach aufwendigster Suche nicht ausmachen lässt, dann musst du dich in dem Moment einfach an dein recht knapp bemessenes Netzteil erinnern.

  14. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: no_comment 16.09.20 - 23:16

    Sinnvolle Tipps dazwischen, z.B. an Undervolting oder FPS-Limit habe ich zuerst gar nicht gedacht :) Zum Teil liest man, dass man die 3080 aufz.B. 270 Watt laufen lassen kann bei ca. 5% weniger Leistung - klingt doch gut, wenn ich die Wahl habe 100-150¤ für ein neues Netzteil sparen und dafür Graka der aktuellen Generation mit HDMI 2.1 Support zu haben.

    Denke werde mich aber dann doch bis zur 4070 oder 4080 gedulden, wie gesagt gute Tipps hier in den Kommentaren gewesen - und wenn ich bei der 3080 mal ein Schnäppchenangebot finden sollte weiß ich, dass ich sie durch o.g. Maßnahmen stabil zum Laufen kriegen sollte :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.20 23:18 durch no_comment.

  15. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Sharra 16.09.20 - 23:59

    Sorry für das Missverständnis. Ich meinte mit "durchknallen" natürlich alle arten von "is nich", und aus. Ob das Ding dann durchbrennt, oder eine Schutzschaltung anspringt, am Ende des Tages braucht man dennoch ein neues, will man mit der Hardware vernünftig arbeiten.

    Der einzige Unterschied zwischen Schutzschaltung und kaputt ist, dass man mit Schutzschaltung zumindest weiter etwas machen kann, bis man das neue besorgt hat.

  16. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: McWiesel 17.09.20 - 00:06

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holste dir halt ein neues 600W, 750W oder 800W Netzteil, wo ist das
    > Problem?

    1. Nur weil man eine Grafikkarte für 800¤ kauft, heißt das noch lange nicht, dass einem 120¤ für ein Netzteil dann auch gleich egal sind.
    2. Unnötige Ressourcenverschwendung eine Komponente rauszuwerfen, die womöglich einwandfrei funktioniert.
    3. Unnötige Mehrarbeit durch den Umbau, als einfach GK einstecken und Spaß haben
    4. Ist die Frage berechtigt, ob ein kleineres Netzteil das nicht auch aushält, wann wird mal beim Gaming CPU und GPU gleichzeitig so richtig ausgekocht? Meistens ist eine Komponente ausgelastet, die andere dümpelt eher vor sich hin..

    > Beider Karte klotzen aber beim Netzteil knausern?

    Ich plane die 3090 und hab ein 500W beQuiet E10 Netzteil (und nicht weil ich knauser, sondern das für die jetzige Konfiguration mehr als ausreichend war). Ich fürchte, das muss dann aller Toleranzen dann leider doch raus. Die 380W der Grafikkarte und ~130W eines Ryzen 2700X sind dann doch zu viel...

  17. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Ach 17.09.20 - 05:18

    Ist doch ok. Die Tipps helfen die Karte zusammen mit einem knapp bemessenen Netzteil stabiler zu betreiben. Das ist die eine Seite, auf der anderen trägt so ein knapp auf Kante genähtes System immer eine gewisse Instabilität in sich, z.B. wenn irgendwann mal etwas oder mehrere Dinge an den USB Ports hängen, die zusammen etwas mehr Strom ziehen, anspruchsvolle Anwendungen die CPU und GPGPU gleichzeitig nutzen(Videoincoder, Rederer etc.). Neues System? Neu undervolten! also den Stromverbrauch seines Systems nie ganz aus den Augen verlieren. Bis zu den 550Watt ist es ja nur ein Katzensprung. Hardwareseitig sehe ich keine Gefahren außer einem Netzteil das regelmäßig unter hohem Stress steht und deshalb früher verschleißen könnte. Und sry wenn sich das jetzt etwas konservativ angehört hat, ich will niemandem vom Experimentieren abhalten, das finde ich im Gegenteil sogar eine tolle Sache.

  18. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: Dwalinn 17.09.20 - 08:42

    Hardware Unboxed hat 523 Watt gemessen (mit einem Ryzen 9 3950x)
    Die 3080 hat dabei mit 327 Watt zugeschlagen (1080 Ti 281 Watt)

    550W Ist da schon recht knapp bemessen, wenn du ohnehin auf die FE aufrüsten willst kannst du auch gleich ein Netzteil mit 12 Pin Anschluß kaufen.

  19. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: ThorstenMUC 17.09.20 - 09:37

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Myxin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > 4. Ist die Frage berechtigt, ob ein kleineres Netzteil das nicht auch
    > aushält, wann wird mal beim Gaming CPU und GPU gleichzeitig so richtig
    > ausgekocht? Meistens ist eine Komponente ausgelastet, die andere dümpelt
    > eher vor sich hin..

    Bei den moderneren Games mittlerweile ja. Teste hier z.B. Star Citizen mit - ok das ist noch nicht fertig optimiert - aber das lastet sowohl GPU, als auch CPU aus.
    Die kommenden Spiele sind ja auch für die nächste Konsolengeneration ausgelegt - und da gibt es auch jede Menge Kerne und sehr breite Datenpfade um Spieledaten in die GPU zu schaufeln. Es ist zu erwarten, dass die PC-Varianten der Spiele ähnliche mit der Hardware klotzen.

    In den ersten Tests der 3080 war je nach Spiel auch schon der nur wenige Jahre alte 6-Kern i7-8700k ein leichtes Bottleneck.

    Der OT sollte ja zumindest einen 1440p Gaming-Monitor, eine schnelle CPU, SSDs usw nutzen - also mithin so ein 2.000¤ Setup. Ein unterdimensioniertes Netzteil kann ärgerlich sein, weil es zu gelegentlichen Abstürzen führt bzw. wenn es ein Billigteil ist wirklich "durchbrennen" und dabei noch andere Komponenten mit in den Tod reißen.
    Daran würde ich nicht sparen - und wenn andere Komponenten eher begrenzen vielleicht die 3070 nehmen und woanders noch etwas investieren. Sollte der Monitor noch 1080p sein - wäre das z.B. wichtiger - denn für die Auflösung ist die 3080 schon deutlich überdimensioniert.

  20. Re: Watt! Watt? Watt!

    Autor: ternot 17.09.20 - 11:38

    Das werde ich dann wohl so machen.

    Geplant ist eine RTX 3080 zu meinem Ryzen 2600 auf einem B450, es ist ein 500W BeQuiet Netzteil verbaut. Das dürfte vermutlich relativ knapp werden.

    Beim Black Friday/etc. wird es dann wohl ein 600-650W Markennetzteil geben, dazu noch einen Ryzen 3900X/Zen 3...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. STADT ERLANGEN, Erlangen
  4. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
    Geforce RTX 3080
    Wir legen die Karten offen

    Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

    1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
    2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
    3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
    MX 10.0 im Test
    Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

    Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Argand Partners Cherry wird verkauft