1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Netflix und Amazon: Telekom…

VPN = 10¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VPN = 10¤

    Autor: Geistesgegenwart 27.08.18 - 20:44

    VPN: 10¤/Monat
    Torrent Client: 0¤/Monat
    Fähigkeit Englisch zu verstehen: unbezahlbar.

    Ich bin seit Tag 1 bei Netflix in Deutschland dabei, weil mir das Geschäftsmodell gefällt (10¤ Monat/Flat) und ich vor allem das meiste in Englisch konsumiere. Amazon Prime hatte ich zusätzlich auch eine Zeitlang, aber viel schlechteres Menü (wurde wohl gefixed), nur geringe Verfügbarkeit von OV (ist wohl auch besser geworden) aber mit "anfix stragie", d.h. Staffel 1-4 kostenlos, Staffel 5 kostet dann auf einmal extra - klasse. Dazu noch erzwungene Werbung/Trailer die ich nicht überspringen kann. Da bin ich raus aus Prime und hab nun ein VPN für 10¤/Monat zusätzlich zu Netflix. Was es nun bei Netflix nicht gibt kommt dann eben aus der Bucht - englische Releases lassen sich via "1-Click Magnet Link" ohne Probleme beziehen (wer deutsch braucht für den ist Torrent leider nix). Offlinefähig, ohne DRM, funktioniert auf Rechner, Smartphone und Tablet ohne zusätzliche App Installation, und ohne DRM Beschränkung die Wiedergabe über Airplay o.ä. verhindert (siehe neue Sky App).

    Die Filmindustrie schneidet sich wieder mal ins eigene Fleisch. Für einen vollständigen Filmkatalog bin ich ja jetzt schon bereit 22¤/Monat zu bezahlen - ich würde sogar bis 30-35¤/Monat gehen wenn dort dann wirklich alles drinnen ist.

    Aber nein, aktuelle Serien (also jeweils die neuste Staffel) gibts selbst dort nicht bzw. erst 1 Jahr nach Ausstahlungsdatum in USA. Auf einigen Webportalen dafür aber innerhalb von 2h nach Ausstrahlung als Torrent mit Fullspeed Download. Da fällt die Wahl nicht schwer.

    Da Disney alles aus Netflix bis 2019 abziehen will (Star Wars, Marvel, Disney) und ein eigenes Streaming Portal aufbauen will wird sich die Situation wieder verschlechtern. Apple hat ja auch angekündigt ein eigenes Programm zu erschaffen mit Original Content. Und ich sehs weiterhin nicht ein, 5 Accounts abzuschliessen (Netflix, Prime, Sky/HBO, Disney) - und selbst dann kein Zugriff auf aktuelles US Programm an Serien. Selbst wenn alle Accounts in Summe <35¤ kosten, hab ich keine Lust auf 5x Apps die alle eigene Playlists, DRM Beschränkungen etc. haben.
    Zumal meine Zeit zum Anschauen sich ja nicht vervierfacht, in Summe schaue ich ja nicht mehr wenn auf einmal alles bei einem Anbieter verfügbar ist.

  2. Re: VPN = 10¤

    Autor: Vinnie 28.08.18 - 07:42

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VPN: 10¤/Monat
    > Torrent Client: 0¤/Monat
    > Fähigkeit Englisch zu verstehen: unbezahlbar.
    >
    > Ich bin seit Tag 1 bei Netflix in Deutschland dabei, weil mir das
    > Geschäftsmodell gefällt (10¤ Monat/Flat) und ich vor allem das meiste in
    > Englisch konsumiere. Amazon Prime hatte ich zusätzlich auch eine Zeitlang,
    > aber viel schlechteres Menü (wurde wohl gefixed), nur geringe Verfügbarkeit
    > von OV (ist wohl auch besser geworden) aber mit "anfix stragie", d.h.
    > Staffel 1-4 kostenlos, Staffel 5 kostet dann auf einmal extra - klasse.
    > Dazu noch erzwungene Werbung/Trailer die ich nicht überspringen kann. Da
    > bin ich raus aus Prime und hab nun ein VPN für 10¤/Monat zusätzlich zu
    > Netflix. Was es nun bei Netflix nicht gibt kommt dann eben aus der Bucht -
    > englische Releases lassen sich via "1-Click Magnet Link" ohne Probleme
    > beziehen (wer deutsch braucht für den ist Torrent leider nix).
    > Offlinefähig, ohne DRM, funktioniert auf Rechner, Smartphone und Tablet
    > ohne zusätzliche App Installation, und ohne DRM Beschränkung die Wiedergabe
    > über Airplay o.ä. verhindert (siehe neue Sky App).
    >
    > Die Filmindustrie schneidet sich wieder mal ins eigene Fleisch. Für einen
    > vollständigen Filmkatalog bin ich ja jetzt schon bereit 22¤/Monat zu
    > bezahlen - ich würde sogar bis 30-35¤/Monat gehen wenn dort dann wirklich
    > alles drinnen ist.
    >
    > Aber nein, aktuelle Serien (also jeweils die neuste Staffel) gibts selbst
    > dort nicht bzw. erst 1 Jahr nach Ausstahlungsdatum in USA. Auf einigen
    > Webportalen dafür aber innerhalb von 2h nach Ausstrahlung als Torrent mit
    > Fullspeed Download. Da fällt die Wahl nicht schwer.
    >
    > Da Disney alles aus Netflix bis 2019 abziehen will (Star Wars, Marvel,
    > Disney) und ein eigenes Streaming Portal aufbauen will wird sich die
    > Situation wieder verschlechtern. Apple hat ja auch angekündigt ein eigenes
    > Programm zu erschaffen mit Original Content. Und ich sehs weiterhin nicht
    > ein, 5 Accounts abzuschliessen (Netflix, Prime, Sky/HBO, Disney) - und
    > selbst dann kein Zugriff auf aktuelles US Programm an Serien. Selbst wenn
    > alle Accounts in Summe <35¤ kosten, hab ich keine Lust auf 5x Apps die
    > alle eigene Playlists, DRM Beschränkungen etc. haben.
    > Zumal meine Zeit zum Anschauen sich ja nicht vervierfacht, in Summe schaue
    > ich ja nicht mehr wenn auf einmal alles bei einem Anbieter verfügbar ist.

    Guter Kommentar!

    Ist bei mir genau so. Ich würde auch 100EUR im Monat Zahlen für richtige Flat wo ich gucken kann was ich will in der Sprache die ich will mit Subs die ich will.

    Leider gibt es auf dem gesamten Planeten nicht einen einzigen Anbieter der Filme in die Sprache sendet die ich möchte (immer original!!!!) und dann die Subs die ich möchte, das wäre dann RU, FR, NL, DE, EN

    Diese Kombination ist nur machbar wenn man ständig 3 bis 4 mal kauft und sich dann die Mühe macht die Subs und Audio synchron zu bekommen.

    Sorry, aber wenn ich eh mir die ganze Arbeit machen muss... wird das Angebot extrem uninteressant.

  3. Re: VPN = 10¤

    Autor: genussge 28.08.18 - 08:39

    Sorry aber für mich klingt das nach Heuchelei.

    Ich würde zahlen aber... wenn...

  4. Re: VPN = 10¤

    Autor: bombinho 29.08.18 - 21:08

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber für mich klingt das nach Heuchelei.
    >
    > Ich würde zahlen aber... wenn...

    Also ohne zu heucheln, ich wuerde zahlen, wenn es etwas gaebe, das mich interessiert und ich es auch dort schauen kann, wo ich bin auf den mir jeweils zur Verfuegung stehenden Geraeten.

    Ist bisher Wunschdenken, deswegen habe ich alle Streamingdienste gekuendigt und kaufe mir dann eben die Serie und nur die, wenn es mich interessiert.

    Nicht jede Kondition ist Heuchelei, genaugenommen die Wenigsten davon. Aber Jeder, der Anderen Heuchelei vorwirft, hat in Erwaegung gezogen, selbst zu heucheln, ansonsten waere ihm der Gedankengang gar nicht gekommen, nicht einmal, wenn tatsaechlich Jemand geheuchelt haette.

  5. Re: VPN = 10¤

    Autor: blaub4r 30.08.18 - 22:14

    Ist aber so. ich würde genauso mehr bezahlen wenn ich die wahl zwischen alles habe. am besten noch direkt nach release oder ausstrahlung das wäre geil.

    aber dieses system ist einfach zu kaputt als das es klappen würde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  3. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. 53,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

  1. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  2. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.

  3. Brille: Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen
    Brille
    Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen

    Den Einstieg in die virtuelle oder augmentierte Realität will Apple erst ab 2021 mit entsprechenden Brillen abschließen. Vorher soll das iPad Pro mit Sensoren ausgerüstet werden, die den Raum erfassen.


  1. 08:31

  2. 08:01

  3. 07:36

  4. 20:03

  5. 18:05

  6. 17:22

  7. 15:58

  8. 15:26