1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Epson…

Die EU und die Strohhalme

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Die EU und die Strohhalme

    Autor: Meister 08.08.22 - 10:46

    Seit einiger Zeit "genießen" wir unsere Capri Sonne oder die Cola beim Mecces jetzt schon durch zuvor in Plastik verpackten Papierstrohhalmen, um die Welt zu retten.

    Und auf der anderen Seite gibt es solche Meldungen über solche Geschäftspraktiken wie hier im Artikel, die wesentlich schlimmer sind und bei denen erheblicher Regelungsbedarf besteht.

  2. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: User_x 08.08.22 - 10:54

    Plastikstrohhalme und Glühbirnen gibt es in der EU weiterhin. Diese sind nur in DE irgendwie ausgegangen.

    via Smartphone.

  3. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: JouMxyzptlk 08.08.22 - 10:57

    Halb: Die Plastikverpackung zersetzt sich leichter und wird wieder ausgeschieden. Bei den Strohalmen aus Plastik geht das nicht, die bleiben in Nasen, Hals und Mägen bis der Vogel stirbt.
    Das Ändert nichts daran dass die Verpackung vom Strohalm der nächste Kandidat ist. Da könnte Bio-abbaubarer Kunststoff helfen - es gibt tatsächlich einen bei welchem dies zuverlässig funktioniert. Zuckerbasis, wenn ich mich recht erinnere.

  4. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: User_x 08.08.22 - 10:59

    Tja, da ist also die Entsorgung das eigentliche Problem und nicht die Verwendung.

    via Smartphone.

  5. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: goggi 08.08.22 - 11:03

    Diese "Welt" ist übrigens die Lebensgrundlage, das du noch lebst. Wenn du jammerst das ein Papierstrohhalm dein Leben einschränkt, dann will ich dich mal unter einem Erdrutsch erleben, oder wie im Ahrtal mal Nachts spontan wenn ein Fluss durch dein Schlafzimmer rauscht und dir schmieriges Ölwasserfäckalgemisch in die Lunge gedrückt wird.

  6. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: Das Osterschnabeltier 08.08.22 - 11:04

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, da ist also die Entsorgung das eigentliche Problem und nicht die
    > Verwendung.

    Blöd dass neuerdings China kein Altplastik mehr akzeptieren will. Da hatte der Europäer bisher auch fleißig exportiert.

  7. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: JouMxyzptlk 08.08.22 - 11:07

    PC Principal here:
    Er jammert darüber dass der Papierstrohhalm immer noch eine extra PLASTIKVERPACKUNG hat. Nicht darüber dass der Papierstrohhalm einschränken würde.

  8. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: redmord 08.08.22 - 11:20

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halb: Die Plastikverpackung zersetzt sich leichter und wird wieder
    > ausgeschieden. Bei den Strohalmen aus Plastik geht das nicht, die bleiben
    > in Nasen, Hals und Mägen bis der Vogel stirbt.
    > Das Ändert nichts daran dass die Verpackung vom Strohalm der nächste
    > Kandidat ist. Da könnte Bio-abbaubarer Kunststoff helfen - es gibt
    > tatsächlich einen bei welchem dies zuverlässig funktioniert. Zuckerbasis,
    > wenn ich mich recht erinnere.

    Das Bundesumweltamt rät von Bio-Kunststoffen noch immer ab und verweist auf einen Recyclingkreislauf.

    Für mich stellt sich die Frage weshalb man Strohhalme überhaupt einzeln verpacken muss.

  9. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: lestard 08.08.22 - 11:23

    Meister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einiger Zeit "genießen" wir unsere Capri Sonne oder die Cola beim
    > Mecces jetzt schon durch zuvor in Plastik verpackten Papierstrohhalmen, um
    > die Welt zu retten.
    >
    > Und auf der anderen Seite gibt es solche Meldungen über solche
    > Geschäftspraktiken wie hier im Artikel, die wesentlich schlimmer sind und
    > bei denen erheblicher Regelungsbedarf besteht.

    Das ist aber leider schon immer so gewesen. Plastik-Strohhalme sind zwar mist, aber nur ein winziger Teil des Plastiks in den Meeren. Der wesentlich größere Teil sind Fischernetze.
    Wenn du bei Macces zufällig einen Fisch-Burger gegessen haben solltest, dann war nicht der Strohhalm das Problem am Menü.
    Aber die Fischereiindustrie hat wohl eine stärkere Lobby in der EU als die Strohhalmindustrie, auch wenn erstere das wesentlich größere Problem sind.

    Und so ähnlich ist es auch hier bei den Druckern. Die Politik löst nicht zuerst die dringenden Probleme sondern die leicht zu lösenden Probleme.

  10. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: Kondratieff 08.08.22 - 11:26

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Halb: Die Plastikverpackung zersetzt sich leichter und wird wieder
    > > ausgeschieden. Bei den Strohalmen aus Plastik geht das nicht, die
    > bleiben
    > > in Nasen, Hals und Mägen bis der Vogel stirbt.
    > > Das Ändert nichts daran dass die Verpackung vom Strohalm der nächste
    > > Kandidat ist. Da könnte Bio-abbaubarer Kunststoff helfen - es gibt
    > > tatsächlich einen bei welchem dies zuverlässig funktioniert.
    > Zuckerbasis,
    > > wenn ich mich recht erinnere.
    >
    > Das Bundesumweltamt rät von Bio-Kunststoffen noch immer ab und verweist auf
    > einen Recyclingkreislauf.
    >
    > Für mich stellt sich die Frage weshalb man Strohhalme überhaupt einzeln
    > verpacken muss.

    Bei dem genannten Beispiel (Capri-Sonne) aus hygienischen Gründen. Ich denke, dass die wenigsten Kunden sich etwas in den Mund stecken möchten, das, ungeschützt am "Rücken" einer Getränkeverpackung geklebt, u.a. durch zahlreiche Hände gegangen ist, die bei mangelhafter Hygiene vielleicht auch noch Darmbakterien aufgewiesen haben.

  11. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: Kondratieff 08.08.22 - 11:34

    Meister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einiger Zeit "genießen" wir unsere Capri Sonne oder die Cola beim
    > Mecces jetzt schon durch zuvor in Plastik verpackten Papierstrohhalmen, um
    > die Welt zu retten.

    Wir können natürlich auch zurückgehen und Plastikstrohhalme in eine Plastikverpackung stecken. Oder wir sehen die Sache positiv und sagen, dass die Reduktion von Kunststoff zwar nicht perfekt umgesetzt wurde, aber schon ein Schritt in die richtige Richtung war. Die luft- und wasserdichte Verpackung von hygienisch relevanten Produkten wird aber vermutlich länger Bestand haben.
    >
    > Und auf der anderen Seite gibt es solche Meldungen über solche
    > Geschäftspraktiken wie hier im Artikel, die wesentlich schlimmer sind und
    > bei denen erheblicher Regelungsbedarf besteht.

    Definiere "schlimmer". Sprechen wir über Ökologie, müsste da eher ein LCA (Life-Cycle-Assessment/Lebenszyklusanalyse) her. Das Ordnungsrecht kann schlecht auf Grundlage von Gefühlen priorisieren.

  12. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: User_x 08.08.22 - 11:40

    Das Osterschnabeltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, da ist also die Entsorgung das eigentliche Problem und nicht die
    > > Verwendung.
    >
    > Blöd dass neuerdings China kein Altplastik mehr akzeptieren will. Da hatte
    > der Europäer bisher auch fleißig exportiert.

    Das ist auch richtig so. Blöd nur, dass es dann andere annehmen.

    Es ist nicht der Strohhalm das Problem, sondern generell der gesamte Plastikmüll. Und daran beteiligt sind vorwiegend die Hersteller und nicht die Konsumenten die eh im Farbenmeer der Produkte Preise vergleichen. Wählen sie nachhaltig, kostet das sogar extra.

    via Smartphone.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.22 11:41 durch User_x.

  13. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: M.P. 08.08.22 - 11:44

    Früher war es umgekehrt - da wurden Plastik-Strohhalme in dünne Papierverpackungen gesteckt ... als Kind beim Auspacken immer durch Pusten in kleine Raketen verwandelt ;-)

  14. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: Sascha88 08.08.22 - 11:44

    Mal eine dumme Frage: Wenn die Verpackung der CapriSun sowieso schon aus Plastik besteht, ist dann der Papier-Stohhalm nicht eher eine Verunreinigungen des Abfalls?

  15. Recht auf Reparatur kommt (irgendwann)

    Autor: HabeHandy 08.08.22 - 15:19

    Meister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einiger Zeit "genießen" wir unsere Capri Sonne oder die Cola beim
    > Mecces jetzt schon durch zuvor in Plastik verpackten Papierstrohhalmen, um
    > die Welt zu retten.
    >
    > Und auf der anderen Seite gibt es solche Meldungen über solche
    > Geschäftspraktiken wie hier im Artikel, die wesentlich schlimmer sind und
    > bei denen erheblicher Regelungsbedarf besteht.

    Da den Thema ist die EU & US-Regierung schon dran. u.a. Apple hat ja schon reagiert und die Reparaturdokumentation freigegeben. Da werden einige Unternehmen ordentlich stress haben.

  16. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: luke93 08.08.22 - 15:36

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, dass die wenigsten Kunden sich etwas in den Mund stecken möchten,
    > das, ungeschützt am "Rücken" einer Getränkeverpackung geklebt, u.a. durch
    > zahlreiche Hände gegangen ist, die bei mangelhafter Hygiene vielleicht auch
    > noch Darmbakterien aufgewiesen haben.

    Jetzt hab ich Kopfkino.

  17. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: luke93 08.08.22 - 15:38

    Soweit ich mich erinnern kann ist der Papierstrohhalm im McD ebenfalls in Papier verpackt, nicht in Plastik.

  18. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: JouMxyzptlk 08.08.22 - 15:42

    Ja, warum das bei Capri nicht auch gemacht wird ist nicht nachvollziehbar.

  19. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: Fwk 08.08.22 - 15:44

    Meister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einiger Zeit "genießen" wir unsere Capri Sonne oder die Cola beim
    > Mecces jetzt schon durch zuvor in Plastik verpackten Papierstrohhalmen, um
    > die Welt zu retten.
    >
    > Und auf der anderen Seite gibt es solche Meldungen über solche
    > Geschäftspraktiken wie hier im Artikel, die wesentlich schlimmer sind und
    > bei denen erheblicher Regelungsbedarf besteht.

    Was haben jetzt Strohhalme damit zutun.
    Das ist ein Äpfel und Birnen vergleichen.

    Was viel schlimmer wiegt ist dass für viele bzw. meisten elektronische Geräte rohstoffeabgebaut werden und zwar von Kindern und trotzdem existiert eine Wegwerfgesellschaft.
    Das Thema wird auch ungern erwähnt weil esfast alle Geräte betrifft.
    Da sind Artikel über Geräte die schnell kaputt gegen reißereicher...

    Ich finde es gut dass Plastik reduziert wird.
    Ob es eine geplante Obsoleszenz ist, ist mir relativ egal, denn es gibt weitaus schlimmeres.

    Mal davon abgesehen dass es mit dem heutigen kunden dich machen kann.
    Es gibt groß keine Qualität mehr, das baut svhon seit 20 jahren ab aber es hat den kunden nicht interessiert.

    Der kunde ist selbst schuld.

  20. Re: Die EU und die Strohhalme

    Autor: Kondratieff 08.08.22 - 15:44

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondratieff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke, dass die wenigsten Kunden sich etwas in den Mund stecken
    > möchten,
    > > das, ungeschützt am "Rücken" einer Getränkeverpackung geklebt, u.a.
    > durch
    > > zahlreiche Hände gegangen ist, die bei mangelhafter Hygiene vielleicht
    > auch
    > > noch Darmbakterien aufgewiesen haben.
    >
    > Jetzt hab ich Kopfkino.

    ¯\_(ツ)_/¯

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler:in/IT Lösungsfinder:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Dortmund oder Köln
  2. Application Manager (m/w/d)
    LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 359,99€ (Release: 04.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

EuGH-Urteil: Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig
EuGH-Urteil
Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig

Wie erwartet hat der EuGH die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Doch in bestimmten Fällen ist die Speicherung erlaubt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Vorratsdatenspeicherung Faeser will weiter anlasslos IP-Adressen speichern lassen
  2. Vorratsdatenspeicherung SPD-Fraktion setzt auf Quick Freeze und Log-in-Falle
  3. Innenministerin Faeser hält Vorratsdaten für "unbedingt erforderlich"

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller