Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Grünen…

Elko-Blödsinn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elko-Blödsinn...

    Autor: AllDayPiano 21.03.13 - 13:49

    Mann muss doch sehr wohl differenzieren, ob weniger temperaturfeste Elkos verbaut werden, weil diese deutlich günstiger sind, oder ob man von einer absichtlichen Platzierung nahe warm werdender Bauteile spricht. Denn das ist in der Tat absicht und hat mit den tollen Richtlinien zur elektromagnetsichen Verträglichkeit zu tun. Damit möglichst wenig Abstrahlung von elektromagnetischen Wellen stattfindet, die man weder im Stromnetz, noch in der eigenen Schaltung wirklich haben möchte, müssen diese ELKOs nahe der MOSFET platziert werden. Idealerweise werden diese huckepack aufgelötet. Dass das nicht geht, ist klar. Aber würde man die ELKOs deutlich weiter weg platzieren, würden die Geräte nicht nur deutlich größer, sondern zumeinst ganz tolle Störsender. Hobbyfunker können da ein Lied drüber singen.

  2. Re: Elko-Blödsinn...

    Autor: Kaiser Ming 21.03.13 - 14:31

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mann muss doch sehr wohl differenzieren, ob weniger temperaturfeste Elkos
    > verbaut werden, weil diese deutlich günstiger sind, oder ob man von einer
    > absichtlichen Platzierung nahe warm werdender Bauteile spricht.

    um das Einzuschätzen brauchts den Experten
    der kann allerdings ziemlich genau sagen worum es sich handelt
    Fakt ist Elkos sind oft das nächste was ausfällt nach Akkus

  3. Re: Elko-Blödsinn...

    Autor: AllDayPiano 21.03.13 - 15:39

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mann muss doch sehr wohl differenzieren, ob weniger temperaturfeste
    > Elkos
    > > verbaut werden, weil diese deutlich günstiger sind, oder ob man von
    > einer
    > > absichtlichen Platzierung nahe warm werdender Bauteile spricht.
    >
    > um das Einzuschätzen brauchts den Experten
    > der kann allerdings ziemlich genau sagen worum es sich handelt
    > Fakt ist Elkos sind oft das nächste was ausfällt nach Akkus

    Manchmal reicht auch ein abgeschlossenes Studium im Fachbereich Elektrotechnik ;-)

    Wie dem auch sei: Elkos sind häufig eine Ursache. Aber die Absicht, die hinter der Platzierung steckt, ist nicht immer der schnelle Ausfall.

  4. Re: Elko-Blödsinn...

    Autor: Bigfoo29 21.03.13 - 16:02

    Ho AllDayPiano,

    ich stimme Deiner Einschätzung zur Positionierung zu. Zumindest im Bereich ab ~ 50 MHz wird es - allerdings erst viel viel später im GHz-Bereich - kritisch, was die Strecke zwischen Kondensator und "Verbraucher" angeht.

    Trotzdem und gerade deswegen sollte man aber aber entweder "hochtemperaturfeste" Elkos oder besser gleich Feststoffkondensatoren verwenden. Der Aufpreis ist selbst bei 100% Mehrkosten für das Bauteil gering, die Lebenserwartung eines Feststoff-Kondis liegt aber aufgrund der Bauweise um Potenzen höher. - Es sei denn, man rechnet dem Bauelement eh nur eine begrenzte Lebensdauer zu und kalkuliert den frühen Ausfall des Gerätes mit ein. - Das wird gerade bei Elektrolyt-Kondensatoren über deren Temperaturfestigkeit in Verbindung mit den erwarteten Temperaturen gern gemacht und oft hat man dann Rechnungen ala "Gewährleistung plus X Prozent Reserve". Hält der Elko länger, gut für den Kunden. Hält er viel kürzer, schlecht für den Produzenten. (Daher die Reserve zwischen 20 und 100%, je nach Bauteilpreis).

    Regards.

  5. Re: Elko-Blödsinn...

    Autor: Kaiser Ming 21.03.13 - 18:11

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mann muss doch sehr wohl differenzieren, ob weniger temperaturfeste
    > > Elkos
    > > > verbaut werden, weil diese deutlich günstiger sind, oder ob man von
    > > einer
    > > > absichtlichen Platzierung nahe warm werdender Bauteile spricht.
    > >
    > > um das Einzuschätzen brauchts den Experten
    > > der kann allerdings ziemlich genau sagen worum es sich handelt
    > > Fakt ist Elkos sind oft das nächste was ausfällt nach Akkus
    >
    > Manchmal reicht auch ein abgeschlossenes Studium im Fachbereich
    > Elektrotechnik ;-)

    zufälligerweise hab ich das
    deshalb habe ich mich auch vorsichtig ausgedrückt ;)



    >
    > Wie dem auch sei: Elkos sind häufig eine Ursache. Aber die Absicht, die
    > hinter der Platzierung steckt, ist nicht immer der schnelle Ausfall.

    hat auch keiner gesagt
    aber geplante Obsoleszenz ist nunmal leider mehr als eine Vermutung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00