Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Grünen…
  6. The…

Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: smeexs 21.03.13 - 13:14

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir um den Dummfug der hier mit Apple getrieben wird. Apple trägt
    > zur Obsoleszenz weit weit weniger bei als alle anderen Hersteller. Warum,
    > weil sich selbst eine 300 Euro teure Reparatur (Die durch nicht verkleben
    > vielleicht 60 Euro gekostet hätte) noch lohnt.
    >
    > Gib mal bei eBay Notebook 2008 oder Notebook 2009 ein und versuch ein Nicht
    > Mac zu finden - Fehlanzeige die sind schon entsorgt...

    ach darum gehts dir , hättest du das mal früher geschrieben, dann hätte ich das posting gleich richtig eingeschätzt und mir das lesen vom rest erspart.

  2. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: hypron 21.03.13 - 13:15

    phex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich habe hier ein 386DX Escom-Notebook von 93 oder 94, ein
    > Compaq-Notebook Pentium 120 von 97 und ein Thinkpad mit Pentium II von 99.
    > Die funktionieren noch.

    Ich hab noch meinen C64, der funktioniert auch noch und bei der Floppy hab ich mal nen defekten Chip ausgetauscht, ging ganz einfach. ^^

    Und selbst mein Competition Pro ist noch heile (der ist ja eh unzerstörbar). Kein Vergleich mit den schlechten Nachbauten von heute.

  3. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: DJD 21.03.13 - 13:16

    Ein nicht austauschbarer Akku wäre für mich ein. Ich habe den schon dermassen oft bei meinem Android Phone rausgenommen, weil es durch irgendeine mies programmierte App nicht mehr funktioniert hat und ich einfach keine Lust habe, 5 Minuten zu warten, ob es sich vielleicht wieder fängt.

  4. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: Replay 21.03.13 - 13:17

    Na ja, ob man kolonisiert oder heute die Mitarbeiter ausbeutet (Niedriglohn, Aufstocker oder die Arbeiter in China, Pakistan, etc). ist nicht viel Unterschied. Das ganze Wirtschaftssystem basiert auf Ausbeutung. Früher und heute, früher Feudalherrschaft, heute Billiglohn (und Gängeleien, Mobbing).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: Kindliche Kaiserin 21.03.13 - 13:19

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir um den Dummfug der hier mit Apple getrieben wird. Apple trägt
    > zur Obsoleszenz weit weit weniger bei als alle anderen Hersteller. Warum,
    > weil sich selbst eine 300 Euro teure Reparatur (Die durch nicht verkleben
    > vielleicht 60 Euro gekostet hätte) noch lohnt.
    >
    > Gib mal bei eBay Notebook 2008 oder Notebook 2009 ein und versuch ein Nicht
    > Mac zu finden - Fehlanzeige die sind schon entsorgt...

    Das liegt aber daran das Apple Geräte oft als Early 2008 oder so was in dem Dreh angeboten werden. Bei anderen Herstellern wird dort einfach die Modellnummer angegeben. Notebooks die fünf Jahre alt sind bekomme ich auch bei eBay wie Sand am Meer. Zu nennen wären da die Geräte von Dell, Toshiba, Lenovo bzw. IBM und die Toughbook Serie von Panasonic. Es gibt Leute die können sich keine 300€ Reparatur leisten, bei Dell kann ich das dann selber machen bzw. einfach eine neue Wlan Karte einbauen wenn ich sie will. Die Servicehandbücher kann man sich bei Dell sogar direkt auf der Webseite runterladen. Neuer Akku ist auch kein Problem. Sorry aber nicht alles was Apple macht ist auch toll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 13:21 durch Kindliche Kaiserin.

  6. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: redrat 21.03.13 - 13:20

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple trägt
    > zur Obsoleszenz weit weit weniger bei als alle anderen Hersteller. Warum,
    > weil sich selbst eine 300 Euro teure Reparatur (Die durch nicht verkleben
    > vielleicht 60 Euro gekostet hätte) noch lohnt.

    Wiso trägt Apple weit weniger bei? Weil die Reparatur das fünffache Kostet??
    Ich verstehe dich leider nicht.

    Eine teure Reperatur rechtfertigt (einen günstigen) Neukauf. Wiso für 300€ reparieren ohne Garantie wenns neu dann 100€ mit Vertrag bzw. 500€ ohne Vertrag kostet?

    Drucker sind das beste Beispiel. Da sind Drucker billiger wie die Patronen und reparieren kostet immens.

    Ich weiss zwar nicht wiso du deine Drucker Tvs und was weiss ich was du alles aufgezähl hast noch wegschmeisst bevor diese kaputt sind aber wenn du das gut heisst ok. Ich nutze diese bis zum Tod oder verschenke die Geräte.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  7. Re: Markenblindheit

    Autor: Wachsmut Potzkoten 21.03.13 - 13:21

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gib mal bei eBay Notebook 2008 oder Notebook 2009 ein und versuch ein Nicht
    > Mac zu finden - Fehlanzeige die sind schon entsorgt...

    Mag auch daran liegen, das nur Apple-User so ne alte Schrottmöhre kaufen, weil sie Markenblind sind. Selber schon im Umfeld erlebt.

  8. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: throgh 21.03.13 - 13:21

    Und wo ist die Alternative? Sicherlich: Der Konsument ist ebenso schuldig wie auch beteiligt. Aber dann schreib doch bitte einmal auf, wo du konkret Potenzial siehst zu verbessern? Der ERSTE Schritt ist es einmal überhaupt die Leute zu informieren.

    Und ob du das jetzt hören möchtest oder eben nicht: Es heißt auch die Dokumentation von arte weiter zu verbreiten und vorzugsweise darüber zu sprechen. Ich habe meine "Telefone" noch nie in den Müll geworfen, sondern stattdessen wahlweise verschenkt oder noch umgebaut. Mein Erstes liegt immer noch in der Schublade und ist funktionstüchtig.

    Wenn du aber einmal die Unternehmenslandschaft so abklapperst, dann dürfte dir auffallen, dass ein Bruch zwischen Medienkompetenz der Konsument und dem Dialog der Unternehmen entstanden ist. Das NICHT-Wissen wird ganz akribisch ausgenutzt, wie auch in dem Film deutlich wird. Und es besteht auch kein Interesse daran, dass die Konsumenten MEHR Wissen erlangen. Dann könnten sie ja erkennen, dass sie ausgenutzt werden und sich ausnutzen lassen. Es gibt auch Wahrheiten, die man eben nicht hören "will" oder mehr hören "will". Dennoch bleiben sie das was sie nunmal sind!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  9. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: devarni 21.03.13 - 13:26

    Natürlich fällt es viel weniger ins Gewicht bei Produkten die im allgemeinen heute keine sehr lange Lebensdauer haben. Aber wenn das Grundprinzip bereits im Design und der Entwicklung darauf ausgelegt ist das die Produkte nicht sehr lange halten (oft ja nichtmal die Garantiezeit überstehen), ist schon irgendwas falsch. Zumal man ja nichtmal sagen kann das es einfach aus Kostenersparnis wäre. Es geht ja oft nur um Cents an Mehrkosten.

  10. Weil du jetzt LEDs hast?

    Autor: fratze123 21.03.13 - 13:38

    Und dann eh den ganzen Scheinwerfer wechseln musst? :-D

    Also viel länger als 5 Jahre hält auch 'ne Glühbirne im Auto heutzutage nicht.

  11. Re: Weil du jetzt LEDs hast?

    Autor: Phreeze 21.03.13 - 13:39

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann eh den ganzen Scheinwerfer wechseln musst? :-D
    >
    > Also viel länger als 5 Jahre hält auch 'ne Glühbirne im Auto heutzutage
    > nicht.
    interessiert auch keinen da die eh nur 2euro kosten..
    Xenonscheinwerfer halten locker 10 Jahre

  12. Hä? Und?

    Autor: fratze123 21.03.13 - 13:48

    Was genau willst du damit aussagen? Ich wiedersprach quasi nur der unterschwelligen Aussage, dass H4-Birnen heutzutage länger halten würden als früher.

  13. Anreize

    Autor: redmord 21.03.13 - 13:50

    Das funktioniert aber auch nur, weil dem Kunden immer wieder neue Anreize präsentiert werden, die ihm einreden, sein Gerät sei der Zeit mehr entsprechend.

    Ich frage mich weshalb ein Hersteller wie Samsung pro Jahr 25 Smartphones auf den Markt schmeißen muss.

  14. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: Phisto 21.03.13 - 13:53

    >Zur Zeiten der Kolonialisierung hat man die Stabilität Europas mit der Ausbeutung der >Kolonien finanziert, kein Gutes System für die Zukunft.....

    haha heute nennt man das WTO und schuldenerlass :D

    ich hab ne schreibmaschiene aus den 40ern, da finde ich übrigens auch keine akkus mehr -.-
    und das ist ganz gewiss nicht nur ein problem der industrie wie schon einige leude hier schrieben ... es muss bewusstsein für die problematik geschaffen werden (in diesem sinne finde ich gut wenn nach der arte doku alle ihre senf dazu geben wollen, besser als gar nichts davon zu wissen) und dann/während/davor muss der gesetzgeber regeln aufstellen um größere nachhaltigkeit zu gewährleisten ... oder halt mal ein anderes/neues wirtschafts/gesellschaftssystem aber da fällt mir ehrlich gesagt nicht so schnell nen guter vorschlag ein :/

  15. Re: Hä? Und?

    Autor: Phreeze 21.03.13 - 13:56

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau willst du damit aussagen? Ich wiedersprach quasi nur der
    > unterschwelligen Aussage, dass H4-Birnen heutzutage länger halten würden
    > als früher.


    Sie halten länger weil die Dichtungen besser sind, unter anderem.

  16. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: SoniX 21.03.13 - 14:02

    Nicht bei mir.

    Ich verwende meinen Arbeits-PC nun schon über 10 Jahre. Mir wurde schon öfter vorgeschlagen, dass ich mir ja einen neuen aussuchen könnte, weil ich schon Mitleid erhasche mit dem PC. Aber wozu einen Neuen wenns der auch tut? Er ist stabil und tut was er soll. Kein Grund ihn zu ersetzen.

    Privat habe ich meinen PC vor einem halben Jahr ersetzt, nachdem er da schon 5 Jahre gearbeitet hatte. Ersetzt wurde er durch einen andere Gebrauchten und meinen Alten habe ich einen Kumpel gegeben der damit seinen noch Älteren ersetzt hatte.

    Mein Handy verwende ich auch solange es nur geht. Bis eben wirklich kaputtgeht. Das sind meist mehr als 5 Jahre.

    Und ich lebe wirklich Prima und ohne Einschränkungen. Ich habe keinerlei Nachteile durch mein Verhalten und schone die Umwelt.

  17. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: Maxiklin 21.03.13 - 14:03

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple trägt
    > > zur Obsoleszenz weit weit weniger bei als alle anderen Hersteller.
    > Warum,
    > > weil sich selbst eine 300 Euro teure Reparatur (Die durch nicht
    > verkleben
    > > vielleicht 60 Euro gekostet hätte) noch lohnt.
    >
    > Wiso trägt Apple weit weniger bei? Weil die Reparatur das fünffache
    > Kostet??
    > Ich verstehe dich leider nicht.

    Nein, weil Applegeräte einen extrem geringen Wertverlust haben. Selbst ein iPhone 3g kann man noch locker für 200¤ verkaufen, mein N97 damals von Nokia bringt keine 50¤ mehr, wenn überhaupt. Mein 5000¤ Alienware-Laptop, vor 3 Jahren die absolute Höllenmaschine mit dem besten vom besten kann ich heute für unter 500 ¤ verramschen, bei 1000¤ werde ich ausgelacht, ein MacBook Pro brächte noch ein vielfaches davon.

  18. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: cry88 21.03.13 - 14:15

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erinnere mich sehr gut an die 70er und 80er Jahre. Und mein
    > Kassettenwalkman von 1986 läuft tatsächlich immer noch. Ebenso mein C64
    > nebst Diskettenlaufwerk und Drucker, sowie der Atari ST. Die 90er gingen
    > noch, mein Röhrenfernseher, der nur noch für die Wii genutzt wird,
    > funktioniert ebenfalls einwandfrei, ebenso ein alter Computer (Acorn Risc
    > PC) von 1994.
    >
    > Aber fast alles danach wurde schon wegen Totalschäden ausgetauscht.

    und? wieviel hat der C64 gekostet? 2-300 Mark? Ach über 1000 Mark? Noch vor Inflation?

  19. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: Wolf89 21.03.13 - 14:21

    Das größte Problem ist einfach, dass die Firmen nur noch auf Gewinn aus sind. Oder hat einer von euch jemals eine richtigen Konjunkturverlauf erlebt wo mal kein Boom vorausgesagt wurde? Selbst bei Krisen wird doch schon versucht nach gewinnen zu greifen.

  20. Re: Ich kann den Dummfug nicht mehr hören...

    Autor: Kindliche Kaiserin 21.03.13 - 14:22

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redrat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derdiedas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Apple trägt
    > > > zur Obsoleszenz weit weit weniger bei als alle anderen Hersteller.
    > > Warum,
    > > > weil sich selbst eine 300 Euro teure Reparatur (Die durch nicht
    > > verkleben
    > > > vielleicht 60 Euro gekostet hätte) noch lohnt.
    > >
    > > Wiso trägt Apple weit weniger bei? Weil die Reparatur das fünffache
    > > Kostet??
    > > Ich verstehe dich leider nicht.
    >
    > Nein, weil Applegeräte einen extrem geringen Wertverlust haben. Selbst ein
    > iPhone 3g kann man noch locker für 200€ verkaufen, mein N97 damals von
    > Nokia bringt keine 50€ mehr, wenn überhaupt. Mein 5000€ Alienware-Laptop,
    > vor 3 Jahren die absolute Höllenmaschine mit dem besten vom besten kann ich
    > heute für unter 500 € verramschen, bei 1000€ werde ich ausgelacht, ein
    > MacBook Pro brächte noch ein vielfaches davon.
    Auch wenn Apple auf den Geräten steht werden die mit der Zeit nicht leistungsfähiger und der Verkaufswert mag zwar hoch sein, das ändert aber nichts an der Tatsache das ein solch altes Gerät morgen einfach kaputt sein kann und der Preis einfach nicht mehr im Verhältnis zum Wert steht. Komisch an der Sache ist das gerade immer die Kerle, die das neuste iPhone haben und das dicke Macbook Pro haben, dann für ihre Frau ein billiges Notebook für unter 400€ haben wollen. Aber dann immer rumlabern wie wertig Apple doch sei und was für ein Mist doch andere Notebooks sind. Apple kann auch nicht zaubern, wenn ich das gleiche Geld wie bei einem Apple Gerät investiere bekomme ich eigentlich immer einen mindestens gleichwertigen Ersatz. Ein Macbook Pro mit einem 400€ Acer zu vergleichen ist aber auf jeden Fall Käse!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. afb Application Services AG, München
  3. VRmagic Holding AG, Mannheim
  4. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

  1. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
    Pick-up
    Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

    Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.

  2. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  3. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.


  1. 08:44

  2. 08:22

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 19:25

  6. 17:38

  7. 17:16

  8. 16:30