Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Grünen…
  6. The…

Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: rincewind25 21.03.13 - 14:32

    zertle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als würden es Fujitsu Siemens, Acer, Asus usw. nicht genau so machen.
    > >
    >
    > Tun sie nicht.
    >
    > Wer regelmäßig in das innere von Laptops schaut, weiß dass es nicht das
    > geringste problem gibt die Dinger auseinander und wieder zusammen zu bauen
    > und somit teile zu ersetzen.
    > Einzige Aussnahme ist Apple.
    >
    > Aber das scheinen die Fanboys hier nicht wahr haben zu wollen

    Du scheinst dich ja bestens am Markt auszukennen... Bei Ultrabooks kleben alle Hersteller was das Zeug hält... Bei der kompakten Bauweise ja auch ganz logisch..

    Wer regelmäßig in das innere von Laptops schaut, sollte wissen, dass es Fujitsu Siemens schon seit 2008 nicht mehr gibt... aber da war natürlich tatsächlich noch nichts verklebt :-)

  2. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: mario.lange.88 21.03.13 - 14:42

    Aus Sicht eines Technikers ist Apple eine absolute Qual, dabei ist egal um welches Modell es sich handelt!

  3. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Fotobar 21.03.13 - 15:01

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also ich hatte schon ne ganze Menge Notebooks aufm Tisch, entweder zum
    > reparieren oder zum ausschlachten und entsorgen. Aber dass ich ein Notebook
    > nicht zerstörungsfrei zerlegt bekomme ist mir noch nie untergekommen. Egal
    > welcher Hersteller, ich konnte immmer das komplette Gerät
    > auseinanderschrauben.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Ich rede hierbei von der Überhitzung in Verbindung der Elkos.

  4. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Fotobar 21.03.13 - 15:05

    zertle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als würden es Fujitsu Siemens, Acer, Asus usw. nicht genau so machen.
    > >
    >
    > Tun sie nicht.
    >
    > Wer regelmäßig in das innere von Laptops schaut, weiß dass es nicht das
    > geringste problem gibt die Dinger auseinander und wieder zusammen zu bauen
    > und somit teile zu ersetzen.
    > Einzige Aussnahme ist Apple.
    >
    > Aber das scheinen die Fanboys hier nicht wahr haben zu wollen

    Es geht bei dem Vergleich um die Überhitzung der Elkos, nicht um das Gehäuse.
    Und nein, ich bin Parteiisch neutral.

  5. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Tantalus 21.03.13 - 15:34

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich rede hierbei von der Überhitzung in Verbindung der Elkos.

    Da hatte hier jemand ne recht schlüssige Erklärung dafür.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Fotobar 21.03.13 - 18:47

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotobar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich rede hierbei von der Überhitzung in Verbindung der Elkos.
    >
    > Da hatte hier jemand ne recht schlüssige Erklärung dafür.
    >
    > Gruß
    > Tantalus


    Ich halte es eher für eine sehr durchdachte Ausrede.

  7. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: cHaOs667 21.03.13 - 19:24

    Ich kann nur für mich reden: Jedes Thinkpad das ich bisher besaß (5 an der Zahl) konnte ich jedes mal komplett zerlegen und bauteile ersetzen. Egal ob Leonovo oder IBM - beide haben (und tun das auch noch heute) auf ihren Support Seiten detailierte Anleitungen wie ich z.B. das Display wechsle usw.

  8. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Th3Dan 21.03.13 - 19:44

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als würden es Fujitsu Siemens, Acer, Asus usw. nicht genau so machen.

    Tun sie aber nicht.
    Ich nehme öfter Notebooks aller möglichen Hersteller auseinander, die waren bisher ausnahmslos geschraubt. Reperatur/Austausch also problemlos möglich.
    Apple ist halt der einzigste Hersteller der nahezu ALLES verklebt.
    Also behaupte keinen Unsinn wenn du keine Ahnung hast, nur weil du son Apple-Fan... bist.

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Erfahrung nach lebt mein Mac Book Pro nun schon länger als die
    > Vorgänger die ich von Acer und co. hatte. Und der Preis war ähnlich.

    Du hast offenbar überhaupt nicht kapiert worum es geht.
    Apple klebt den ganzen Mist so dermaßen bescheuert zusammen, dass man das Ding selbst als geübter Bastler nur schwer auf bekommt, ohne es zu zerstören. Das ist einer der Hauptkritikpunkte, da so unnötig Kosten und Müll entstehen. Gerade letzteres kann man sich auf einem Planeten, der nur limitierte Ressourcen besitzt, einfach nicht leisten.

    Btw: Acer ist auch bekannt dafür, dass die Schrott produzieren, insbesonders bei den günstigeren Modellen. 5 Leute die ich kenne haben sich gegen meinen Rat ein Acer Notebook gekauft, bei 4 davon hat das Ding nicht mal die Garantie überlebt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 21:43 durch gs (Golem.de).

  9. 2 MBPs 17" haben nach 3 Jahren innerhalb von 2 Monaten den Geist aufgegeben

    Autor: Tigerf 21.03.13 - 21:53

    bei uns. Das ist schon ein merkwürdiger Zufall. Allerdings wurden die auch immer so heiss, dass ich sowas schon hab kommen sehen.

    Angeblich lohnt sich auch eine Reparatur nicht, obwohl die Dinger mal über 3K Euro gekostet haben...

  10. Re: und andre haben schlechte erfahrung mit apple

    Autor: rj.45 21.03.13 - 23:20

    Vor allem, wenn man sich die Beitraege der entsprechenden "Beispielfallposter" so anschaut... lol.

  11. Re: und andre haben schlechte erfahrung mit apple

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.13 - 00:34

    > Endmontage findet ja unter den bekannten fragwürdigen
    > Billiglohn-Bedingungen statt (wer so arbeiten muss, wird nicht viel
    > Motivation haben).


    Ich will hier nichts beschönigen, aber arbeiten "muss" selbst bei Foxconn niemand. Und beim Thema Billiglohn muss auch die frage gestattet sein, billig im vergleich zu was? Fischen gehen, kriminell werden oder Prostitution? Die löhne werden ja nur deshalb gebilligt weil sie meist alternativlos sind. Die Probleme sind nicht Hausgemacht sondern liegen mitunter tausende Kilometer entfernt. Und beim Thema Motivation muss ich sagen das ich Leute kenne die teilweise das hundertfache "verdienen", sich aber nicht selten als unspektakulär erweisen.

  12. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Nekornata 22.03.13 - 03:59

    rincewind25 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Bei Ultrabooks kleben
    > alle Hersteller was das Zeug hält... Bei der kompakten Bauweise ja auch
    > ganz logisch..

    Und wer Flugzeugbau gelernt hat (und auch aufgepasst hat) wird feststellen, das das Verkleben hier unnötig ist, oft sogar die teurere Lösung ist. Es ist noch genug Platz da, für andere, einfach lösliche Verfahren, die dann sogar noch so in einem Flugzeug zugelassen werden können (bei den angestrebten Belastungsobergrenzen und min. Doppelter Sicherheit).
    Da es hierbei aber nicht um Flugzeuge geht, könnte so eine einfach lösbare Verbindung durchaus noch billiger gemacht werden.

    Es bleiben nur 3 Gründe doch zu verkleben:
    - Der Firma ist es das Geld wert, die Wartung so weit wie möglich zu erschweren. (Kunde dumm zahlt es ja sowieso für einen und der Fanboy wird es schon verteidigen)
    - Die Firma hat kein halbwegs kompetentes Personal und will dies auch nicht ändern. (Sehr unwahrscheinlich).
    - Die Kleber sind doch billiger, womit diese Kleber aber weder in den USA und erst recht nicht in der EU zulässig wären. (Und auch keiner die Dinger Anfassen sollte - Kettenrauchen wäre da noch gesünder)

  13. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.13 - 05:31

    Mit welcher leichtfüßigkeit hier eine Brücke vom Flugzeug zum Ultrabook geschlagen wird ist schon genial. Das mit dem kleber ist auch gut. Was ist giftiger Lithium oder der Kleber? Leute kommt nicht auf die Idee Lcd-Panels zu essen, das ist zwar vegan, aber ungesund.

  14. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Hösch 22.03.13 - 10:22

    zertle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das scheinen die Fanboys hier nicht wahr haben zu wollen

    Genau, aber daran, dass die Aussage schlicht und einfach nicht wahr ist, kanns ja nicht liegen...

  15. Re: und andre haben schlechte erfahrung mit apple

    Autor: vertigoback 22.03.13 - 11:42

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim dritten altert
    > nach 3 Jahren das Gehäuse vorschnell und zerbröselt einfach(weißes
    > Plastic-Macbook).
    >

    Die wissen um die Probleme der weißen MacBooks. Hatte meinen neulich im Laden, und als die

    a) die zwei kleinen Sprünge am Monitordeckel und
    b) den Sprung am Netzwerkstecker Richtung Tastatur

    bei mir gesehen haben, wurde beides auf eine "kostenlos austauschen" Liste gesetzt.

    Ich hatte noch keine Zeit das Gerät dort vorbei zubringen, da die es einige Tage behalten müssen, werd's aber bald in Anspruch nehmen. Also hau's denen mal um die Ohren ;)

    Und du kannst die Unterseite, falls die sich löst, direkt auf der Apple-Seite kostenlos neu bestellen und liefern lassen:
    - http://www.apple.com/support/macbook-bottomcase/
    - https://en.wikipedia.org/wiki/MacBook#Criticisms_and_defects

  16. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: xbeo 22.03.13 - 20:27

    Jetzt kommen die ganzen Fanbois mit dem Ultrabook-Argument. Ist doch TOTAL an den Haaren vorbeigezongen, was hat Macbook mit Ultrabook zu tun?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.13 20:28 durch xbeo.

  17. Re: Ist ja klar, dass das Mac Book wieder das einzige mit dem Problem ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.13 - 21:12

    xbeo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt kommen die ganzen Fanbois mit dem Ultrabook-Argument. Ist doch TOTAL
    > an den Haaren vorbeigezongen, was hat Macbook mit Ultrabook zu tun?


    Beides ne Idee von Intel;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22