Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Grünen…
  6. The…

Konkretere Beispiele inside

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: rincewind25 21.03.13 - 14:15

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Heute muss man sich ja fast schon freuen, wenn "nur" proprietäre Schrauben
    > eingesetzt wurden und nicht gleich Klebstoff. Höheren Kosten für den
    > Verbraucher und zusätzlicher Elektromüll sind nur ein Problem. Wie Ranga
    > Yogeshwar mal ganz richtig in einer Talkshow anmerkte, führt das zusätzlich
    > noch dazu, dass sich heute kaum noch Jugendliche fürs Schrauben
    > interessieren, was sich sicher nicht unbedingt förderlich auf die Anzahl
    > der Studenten in Ingenieursfächern auswirken wird...
    >
    > Früher haben sich die 15-jährigen selbst einen Computer zusammengebaut und
    > dabei entsprechendes Wissen gesammelt und "Blut geleckt", heute kaufen sie
    > ein iPad und rennen bei einem Problem in den Apple Store, wo es dann
    > einfach gegen ein neues ausgetauscht wird.

    das ist nunmal der Fortschritt der Technik. Elektronik wird nun mal immer integrierter, kompakter und "kleiner".. da kommt man mit Lötkolben und Schraubendreher nicht mehr weit. Das gillt aber nicht nur für Computer sondern für alle Elektronikgeräte.. Sei es ein Eierkocher, eine Waschmaschine, ein Fernseher oder ein Auto.

    Dieses "Früher" Argument finde ich immer ganz schlimm. Früher ging aber auch eine ganze Menge nicht, was heute möglich ist. Früher konnte ich nicht im Internet mit der ganzen Welt über das Programmieren philosophieren oder ein Programm aus meiner eigenen "Feder" mit ein paar Klicks der Ganzen Welt zur Verfügung stellen und auch noch Geld dafür bekommen. Das ist der Lauf der Zeit... neue Möglichkeiten entstehen... alte verblassen...

    Im übrigen kann sich der 15jährige noch genau so wie früher einen PC selbst zusammenbasteln.. bei Notebooks und andere "integrierten" Geräten macht man das Heute genau so wenig wie früher...

  2. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: .ldap 21.03.13 - 15:12

    Hardwaretechnisch kein Quatsch, da der Chip für die Sprachumkodierung im normalen A4 noch zu schlecht ist und daher nicht die gewünschte Qualität liefert.

    Würdest du dich etwas Informieren hättest du Berichte darüber gelesen anstatt hier so einen Stuss zu erzählen.


    Nein. Ich suche dir die Artikel nicht raus.

  3. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: dEEkAy 21.03.13 - 15:14

    Joo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Androiden, die nach 18 Monaten keine Updates mehr erhalten, da die
    > Hardware "nicht mehr ausreicht".


    Macht Apple genauso. Geschehen bei meinem iPhone 3G

  4. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: deefens 21.03.13 - 15:27

    .ldap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hardwaretechnisch kein Quatsch, da der Chip für die Sprachumkodierung im
    > normalen A4 noch zu schlecht ist und daher nicht die gewünschte Qualität
    > liefert.
    >
    > Würdest du dich etwas Informieren hättest du Berichte darüber gelesen
    > anstatt hier so einen Stuss zu erzählen.
    >
    > Nein. Ich suche dir die Artikel nicht raus.

    Ich kenne die Story. Nur, wem soll man glauben? Fakt ist, dass Siri vor der Übernahme durch Apple ganz normal im App Store angeboten wurde und demzufolge auch auf dem iPhone 4 lauffähig war. Was Apple dann draus gemacht hat steht auf einem anderen Blatt.

  5. Unsinn

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.13 - 15:39

    Joo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Androiden, die nach 18 Monaten keine Updates mehr erhalten, da die
    > Hardware "nicht mehr ausreicht".


    1) Ist das kein Android Problem, sondern existiert auch bei anderen.
    2) Wie war das mit den Windows Phone 7.0 Smartphones die ab 7.8 keine Upgrades mehr erhalten? Der Tatsache das Microsoft nach 18 Monaten keine Upgrades mehr anbietet sondern nur noch Sicherheitslücken fixt? Was ist mit Bada etc pp?
    3) Gab es das Problem früher auch schon, nur hat es dort keinen interessiert oder wie oft gab es bei Windows Mobile, SymbianOS etc pp upgrades/updates?
    4) Kaufst du das Smartphone im "Auslieferungszustand", der Herrsteller ist Gesetzlich nicht mal dazu verpflichtet upgrades anzubieten
    5) Funktioniert dein Smartphone auch wenn keine Upgrades/Updates mehr kommen!

  6. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: rincewind25 21.03.13 - 16:07

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joo! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Androiden, die nach 18 Monaten keine Updates mehr erhalten, da die
    > > Hardware "nicht mehr ausreicht".
    >
    > Macht Apple genauso. Geschehen bei meinem iPhone 3G

    das es jetzt aber auch schon seit 60 Monaten gibt....

  7. Re: Unsinn

    Autor: redmord 21.03.13 - 16:29

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Ist das kein Android Problem, sondern existiert auch bei anderen.

    Allerdings.

    > 2) Wie war das mit den Windows Phone 7.0 Smartphones die ab 7.8 keine
    > Upgrades mehr erhalten? Der Tatsache das Microsoft nach 18 Monaten keine
    > Upgrades mehr anbietet sondern nur noch Sicherheitslücken fixt? Was ist
    > mit Bada etc pp?

    Security-Patches und vom Store nicht ausgeschlossen zu werden, ist schon mal ein bedeutender Mehrwert. WP muss hier erst noch zeigen wie es mit alten Geräten umgeht. Bisher ist man auch als 1st Generation-Kunde noch im Pott.
    Aber klar, es geht nicht nur um Android. Schmälert aber auch nicht den Misstand.

    > 3) Gab es das Problem früher auch schon, nur hat es dort keinen
    > interessiert oder wie oft gab es bei Windows Mobile, SymbianOS etc pp
    > upgrades/updates?

    War es damals schon von bedeutung so ganz ohne Sotres und Co.?

    > 4) Kaufst du das Smartphone im "Auslieferungszustand", der Herrsteller ist
    > Gesetzlich nicht mal dazu verpflichtet upgrades anzubieten

    Ist er nicht, sollte aber zum Selbstverständnis wie bei Desktop-Systemen gehören.

    > 5) Funktioniert dein Smartphone auch wenn keine Upgrades/Updates mehr
    > kommen!

    Ja, nur wird in der Regel auch irgendwann der Store abgekapselt. Wenn ich dann mit meinem iPhone, Android oder was auch immer keinen Zugriff mehr auf den Store habe, kann ich meine Apps nicht aktuell halten und verliere u.U. den Zugriff auf Dienste. Es gibt Kunden, die ihre alten Smartphones nur noch als "Featurephone" benutzen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.13 16:38 durch redmord.

  8. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: feierabend 21.03.13 - 16:41

    rincewind25 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > > Früher haben sich die 15-jährigen selbst einen Computer zusammengebaut
    > und
    > > dabei entsprechendes Wissen gesammelt und "Blut geleckt", heute kaufen
    > sie
    > > ein iPad und rennen bei einem Problem in den Apple Store, wo es dann
    > > einfach gegen ein neues ausgetauscht wird.
    >
    > das ist nunmal der Fortschritt der Technik. Elektronik wird nun mal immer
    > integrierter, kompakter und "kleiner".. da kommt man mit Lötkolben und
    > Schraubendreher nicht mehr weit. Das gillt aber nicht nur für Computer
    > sondern für alle Elektronikgeräte.. Sei es ein Eierkocher, eine
    > Waschmaschine, ein Fernseher oder ein Auto.
    >
    > Dieses "Früher" Argument finde ich immer ganz schlimm. Früher ging aber
    > auch eine ganze Menge nicht, was heute möglich ist. Früher konnte ich nicht
    > im Internet mit der ganzen Welt über das Programmieren philosophieren oder
    > ein Programm aus meiner eigenen "Feder" mit ein paar Klicks der Ganzen Welt
    > zur Verfügung stellen und auch noch Geld dafür bekommen. Das ist der Lauf
    > der Zeit... neue Möglichkeiten entstehen... alte verblassen...
    >
    > Im übrigen kann sich der 15jährige noch genau so wie früher einen PC selbst
    > zusammenbasteln.. bei Notebooks und andere "integrierten" Geräten macht man
    > das Heute genau so wenig wie früher...

    In dem Artikel ging es ja ursprünglich um bewusste Verkürzug der Lebensdauer.
    Das hat mit Fortschritt mal garnix zu tun.

    Und die meisten Komentare beziehen sich auf "vermeidbare" begrenzung der Einsetzbarkeit bestimmter Produkte.
    Und so etwas sollte nicht nur die ewig Gestrigen stören.
    Sondern alle Kunden!!!

  9. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: Little_Green_Bot 21.03.13 - 16:47

    Man muss aber auch sagen, dass es bei immer dünner werdenden Geräten schwieriger wird, Verschraubungen zu verwenden.

    Ich ersetze z.B. den Digitizer eines Tablets von Asus. Der Digitizer ist eine dünne Kunststoff-Platte, an die der LCD-Bildschirm (doppelseitiges Klebeband) und der Aufbaurahmen für das Mainboard (Klebstoff) geklebt sind. Ich wüsste jetzt auf Anhieb nicht, wie man das verschrauben sollte.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  10. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: msdong71 21.03.13 - 17:44

    also wenn du das gleiche meinst wie ich dann steht da extra bei das das voice programm kein siri ist :D

  11. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: cHaOs667 21.03.13 - 19:50

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - iPod-Akkus die nach 18 Monaten den Geist aufgeben (bekannter Fall aus dem
    > Jahr 2003, wurde seitens Apple mit einem aussergerichtlichen Vergleich aus
    Mein letzter iPod Classic (2007 gekauft) hat über 5 Jahre gehalten... und defekt war nur die Festplatte, nicht der Akku :P

  12. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: redmord 21.03.13 - 20:00

    Was du der damaligen Massenklage verdanken kannst. Denn diese hat Apple geplante Obsolesszenz beim Akku via Gutachten nachweisen können.

  13. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: deefens 21.03.13 - 23:11

    Siehe http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/batterieprobleme-bei-apples-ipod-mehr-energie-steve-a-275809.html

  14. Re: Konkretere Beispiele inside

    Autor: Error-Finder 22.03.13 - 21:04

    +1
    mittlerweile werden ja auch bei der Automobilherstellung Kotflügel geklebt, und die halten besser als nur geschraubte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,32€
  3. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47