1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geplante Obsoleszenz: Wo die…

Wieso ein Gesetz, wenn es schon Hersteller-Garantie gibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso ein Gesetz, wenn es schon Hersteller-Garantie gibt?

    Autor: hiaws 27.06.13 - 08:49

    Garantie ist ein freiwilliges Geschenk des Herstellers an die Endverbraucher. Wer ein iPhone kauft hat 1 Jahr Hersteller-Garantie, wer ein Samsung-Smartphone kauft hat 2 Jahre Garantie. Damit will ich keine Apple/Samsung Debatte anzetteln... wer heutzutage nachhaltig produziert kann mit einer langen Garantie Kunden locken.

    Handy mag hier vielleicht das falsche Beispiel sein, da viele sich eh im Abstand von 2,3 Jahren neue Geräte holen. Aber in Sachen TV, Laptop, Desktop gibt es Garantie-Spannen... Dell z.B. verlängert die Garantie kostenpflichtig - und das ist OK, denn eine längere Garantie rechtfertigt höhere kosten.

  2. Re: Wieso ein Gesetz, wenn es schon Hersteller-Garantie gibt?

    Autor: Lemo 24.07.13 - 10:03

    hiaws schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garantie ist ein freiwilliges Geschenk des Herstellers an die
    > Endverbraucher. Wer ein iPhone kauft hat 1 Jahr Hersteller-Garantie, wer
    > ein Samsung-Smartphone kauft hat 2 Jahre Garantie.

    Elektroartikel, generell 2 Jahre Garantie. Du sprichst von zusätzlichen Diensten die Apple anbietet.

  3. Re: Wieso ein Gesetz, wenn es schon Hersteller-Garantie gibt?

    Autor: zirpl 24.07.13 - 12:18

    > Elektroartikel, generell 2 Jahre Garantie. Du sprichst von zusätzlichen
    > Diensten die Apple anbietet.

    So etwas wie eine generelle Garantie gibt es nicht. Wie schon hiaws schrieb, ist die Garantie eine freiwillige Leistung des Herstellers. Es gibt keinen Rechtsanspruch darauf und der Hersteller bestimmt den Leistungsumfang und die Bedinungen.

    Gesetztlich geregelt ist nur die zweijährige Gewährleistung. Diese betrifft jedoch ausschließlich das Endkundengeschäft. Als Konsument muss man die Gewährleistung beim Händler einfordern. Außerdem ist durch die Gewährleistung nur der Zustand der Ware beim Übergang vom Händler zum Konsumenten gedeckt. Der Käufer muss nachweisen, dass ein Fehler - das betrifft auch verdeckte - bereits bei Übernahme der Ware bestand. In den ersten sechs Monaten herrscht jedoch Beweislastumkehr. In dieser Zeit muss der Händler nachweisen, dass die Ware in Ordnung war. In der Regel kann weder die eine, noch die andere Seite diesen Nachweis führen. Für den Konsumenten bedeutet das also einen faktischen Schutz von sechs Monaten.

    Leider werden Garantie und Gewährleistung nach wie vor häufig verwechselt und viele Konsumenten glauben fälschlicherweise, dass sie einen Rechtsanspruch auf Garantieleistungen haben. Da die Garantiebedingungen vom Hersteller wilkürlich festgelegt werden können, sagt die Garantiedauer auch überhaupt nichts über die Qualität der Ware aus.

  4. Re: Wieso ein Gesetz, wenn es schon Hersteller-Garantie gibt?

    Autor: Lemo 24.07.13 - 12:47

    Korrekt, ich meinte wirklich den satzteil "die Apple anbietet" als Betonung. Dass Apple nichts mit den 2 Jahren zu tun hat stimmt.

  5. Re: Wieso ein Gesetz, wenn es schon Hersteller-Garantie gibt?

    Autor: KampfJoghurt 02.03.15 - 20:57

    Wenn ich mir hier alle Kommentare (auch aus parallel Threads) so durchlese, finde ich es echt traurig, dass Hersteller ihre Produkte anscheinend nicht mehr herstellen, damit der Kunde einen Nutzen hat, sondern lediglich um Geld zu verdienen.
    Ansonsten bräuchten wir doch die ganzen Gesetze nicht, wenn jeder Hersteller auch einen Sinn dafür hat, dass das Gerät auch funktioniert.

    Wahrscheinlich geht das auch gar nicht anders, weil gewissenhafte Hersteller, gar nicht mehr mit den Preisen der nicht gewissenhaften Konkurrenz mithalten können.

    Traurige Welt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Hansa e.V., Hamburg
  2. HANSA Baugenossenschaft eG, Hamburg
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. ARIBYTE GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

  2. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
    Microsoft
    Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

    Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.

  3. Open Source: Angriff von zwei Seiten
    Open Source
    Angriff von zwei Seiten

    Angeblich schlecht für kommerzielle Anbieter, andererseits aber auch nicht ethisch genug: An der Jahrzehnte alten Definition, was Open Source ist und was es sein soll, wird die Kritik immer lauter. Der Streit in der Community wird zur Belastungsprobe.


  1. 11:12

  2. 10:25

  3. 09:30

  4. 09:16

  5. 08:55

  6. 07:54

  7. 23:17

  8. 19:04