1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gkilo: Küchenbrett mit Smartphone…

Es kommt der Tag ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es kommt der Tag ...

    Autor: Replay 28.04.14 - 10:02

    ... an dem sogar Schnürsenkel mit dem Smartphone drahtlos verbunden werden. Die Schuhe melden dann dem Nutzer, daß die Schuhbänder offen sind. Sozusagen als Prävention, bevor es den Träger der Schuhe wegen der offenen Schnürsenkel der Länge nach hinlegt. Das würde zur Generation Fahrradhelm passen, denn ein solcher sollte sowieso immer getragen werden. Die Schuhbänder könnten ja offen sein...

    Entweder bin ich mit Mitte 40 zu alt für so 'nen Schmarrn oder mir erschließt sich der wirkliche Vorteil nicht, alles mit dem Handy zu koppeln, was nicht bei Drei auf dem Baum ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Dhakra 28.04.14 - 10:09

    Ich find die Idee eigentlich nicht schlecht. Stell dir vor du brauchst X-Gramm Gurken/Tomaten/Fleisch was auch immer... gut es schadet nicht wenn es ein bisschen mehr ist, aber das ist doch eine gute Idee, dann brauchst du nur noch ein Brettchen.

    Der Smartphone Anschluss erschließt sich mir allerdings auch nicht wirklich. Wirklich sinnfrei, irgendwie.

  3. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: robinx999 28.04.14 - 10:29

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find die Idee eigentlich nicht schlecht. Stell dir vor du brauchst
    > X-Gramm Gurken/Tomaten/Fleisch was auch immer... gut es schadet nicht wenn
    > es ein bisschen mehr ist, aber das ist doch eine gute Idee, dann brauchst
    > du nur noch ein Brettchen.
    >
    Ich weiss nicht, aber wenn ich zutaten abwiegen muss dann meistens in einem Behälter und Küchenwaagen sind ja jetzt nicht wirklich ein Luxus Produkt, und als Wandwaage sogar sofort einsetzbar (Wiegefläche runterklappen, anschalten, Behälter Drauf, Tara Taste Drücken und dann füllen, falls noch ein Produkt in der Selben schüssel gewogen werden muss nochmal Tara drücken und weiter füllen u.s.w.) und zumindest bei meiner Küchenwaage ist die einteilung in 1g Schritten, wobei ich nicht weiss ob die Messgenauigkeit wirklich stimmt habe sie noch nie mit geeichten gewichten nachgewogen ;)

  4. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: 0xDEADC0DE 28.04.14 - 10:40

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde zur Generation Fahrradhelm passen, denn ein solcher sollte
    > sowieso immer getragen werden. Die Schuhbänder könnten ja offen sein...

    Kenner fahren mit Klickies, Laien mit Klettverschluss...

  5. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: thecrew 28.04.14 - 10:58

    "Ich find die Idee eigentlich nicht schlecht. Stell dir vor du brauchst X-Gramm Gurken/Tomaten/Fleisch was auch immer."

    Krass! Ich dachte dafür wäre die gute alte Küchenwage da?!?

    Ist in meinen Augen genauso bescheuert wie der Schaltknauf der einen ans hoch schalten beim Autofahren erinnert.

    Es gibt gute "nötige und Brauchbare" und es gibt gänzlich unnötige Innovationen diese hier ist genauso "unnötig" wie die Kloschüssel die Gewicht und Konsistenz auf Facebook postet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.14 11:00 durch thecrew.

  6. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: rabatz 28.04.14 - 10:58

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schnürsenkel der Länge nach hinlegt. Das würde zur Generation Fahrradhelm
    > passen, denn ein solcher sollte sowieso immer getragen werden.
    Also "Generation Fahrradhelm" klingt jetzt ziemlich abwertend. Wenn Sie der Meinung sind, dass das Tragen von Fahrradhelmen unnötig ist, dann würde ich Ihnen dieses Video empfehlen: [www.youtube.com]

    > Entweder bin ich mit Mitte 40 zu alt für so 'nen Schmarrn oder mir
    > erschließt sich der wirkliche Vorteil nicht, alles mit dem Handy zu
    > koppeln, was nicht bei Drei auf dem Baum ist.
    Das Produkt finde ich ehrlich gesagt auch ziemlich unnötig. Es muss nicht alles technisiert sein.

  7. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Replay 28.04.14 - 11:06

    Es ist metaphorisch gemeint, es beschreibt die heutige Generation, die in Watte gepackt wird.

    Als ehemaliger MTB-Profi bin ich mir über den Nutzen eines Fahrradhelms bewußt, da ich einen solchen schon Anfang der 90er immer auf dem MTB getragen habe. Auf dem Weg zur Eisdiele oder den Biergarten mit dem normalen Rad fahre ich allerdings oben ohne.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Replay 28.04.14 - 11:08

    > Ist in meinen Augen genauso bescheuert wie der Schaltknauf der einen ans hoch
    > schalten beim Autofahren erinnert.

    Hochschalten beim Autofahren? Was'n das? o.O Ach so, das mußte man ja früher machen, wo das noch nicht von selbst ging ;-)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: rabatz 28.04.14 - 11:20

    Naja so ganz scheinst du dir nicht über den Nutzen des Helms bewusst zu sein bzw. du scheinst dir nicht über die Risiken bewusst zu sein, die abseits der MTB-Strecke auf dich im ganz normalen Straßenverkehr auf dich lauern. Gerade als Fahrradfahrer ist man meist der Verlierer, wenn es zu einem Unfall kommt. Gut viele Fahrradfahrer verhalten sich unverantwortlich, aber selbst wenn man sich an die Verkehrsregeln hält kann einem ein Auto oder LKW leicht übersehen und dann ist ein Helm eben ein großer Sicherheitsfaktor. Also selbst am Weg zum Biergarten würde ich den Helm sehr empfehlen.
    Ich weiß ich werde dein Verhalten wahrscheinlich damit nicht ändern, aber hinweisen wollte ich dich trotzdem.

  10. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.14 - 11:31

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hochschalten beim Autofahren? Was'n das? o.O Ach so, das mußte man ja früher machen, wo das noch nicht von selbst ging ;-)

    Soll Leute geben die das gerne selber machen

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  11. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: ansi4713 28.04.14 - 11:37

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hochschalten beim Autofahren? Was'n das? o.O Ach so, das mußte man ja
    > früher machen, wo das noch nicht von selbst ging ;-)
    >
    > Soll Leute geben die das gerne selber machen

    Wie der Knüppel ist dar nicht zum Benzin umrühren ??? :o)

    Bit denne...
    ansi4713



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.14 11:37 durch ansi4713.

  12. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Replay 28.04.14 - 11:59

    Echt? Kann ich mir nicht vorstellen ;-) Ich kenne auch niemand, der sein Auto lieber selbst ankurbelt ^^

    Mein jetziges Auto hat nicht mal ein Getriebe im herkömmlichen Sinn =)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: 0xDEADC0DE 28.04.14 - 12:14

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ehemaliger MTB-Profi bin ich mir über den Nutzen eines Fahrradhelms
    > bewußt, da ich einen solchen schon Anfang der 90er immer auf dem MTB
    > getragen habe. Auf dem Weg zur Eisdiele oder den Biergarten mit dem
    > normalen Rad fahre ich allerdings oben ohne.

    Dann traust du dir selbst wenig Können zu, den anderen Verkehrsteilnehmern viel Können. Ich sehe es eher umgekehrt, zumindest zeigt mir das meine Erfahrung.

  14. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.14 - 12:47

    ansi4713 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie der Knüppel ist dar nicht zum Benzin umrühren ??? :o)

    jain. Was meinst wo der Begriff "Magermixmotor" herkommt? ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  15. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 28.04.14 - 12:47

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt? Kann ich mir nicht vorstellen ;-) Ich kenne auch niemand, der sein Auto lieber selbst ankurbelt ^^

    Du hast zu wenig Phantasie :P

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  16. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Eheran 28.04.14 - 13:18

    Was bringt der Helm denn, wenn der LKW rechts abbiegt und mich übersieht?
    Abgesehen davon, dass ich bei solchen Situationen grundsätzlich* davon ausgehe übersehen zu werden, wird der da wohl doch nichts bringen...?

    *Immer mit den Fehlern anderer Rechnen. Auch beim Autofahren.

  17. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Replay 28.04.14 - 13:25

    Genau das ist der Punkt.

    Das mit dem Rechnen mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer lernt man auch beim Moppedfahren sehr schnell.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  18. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: Replay 28.04.14 - 13:28

    Nein. Mit dem MTB legt man sich ziemlich schnell hin. Wer sieht unter dem Laub auf der Strecke, was da drunter ist? Es reicht ein lockerer Stein, schon verschlägt es den Lenker und das war's. Oder Wurzeln, die gerne glitschig sind. Man rechnet auf dem MTB damit, aber wenn's kommt, geht es so schnell, daß man selten reagieren kann.

    Ich rechne immer damit, daß andere Verkehrsteilnehmer Mist machen, unabhängig davon, mit welchem Fahrzeug ich unterwegs bin.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  19. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: m9898 28.04.14 - 13:48

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ehemaliger MTB-Profi bin ich mir über den Nutzen eines Fahrradhelms
    > bewußt, da ich einen solchen schon Anfang der 90er immer auf dem MTB
    > getragen habe. Auf dem Weg zur Eisdiele oder den Biergarten mit dem
    > normalen Rad fahre ich allerdings oben ohne.
    Ich habe bei den tollsten Aktionen noch nie einen Unfall gehabt und bin dann bei bestem Wetter auf einem asphaltiertem Waldweg über den Lenker gepurzelt.
    Ohne Helm hätte ich wahrscheinlich ein paar Wochen im Krankenhaus verbringen müssen.

  20. Re: Es kommt der Tag ...

    Autor: mastermass 28.04.14 - 13:52

    Jeder, der GERNE Auto fährt, wird sich nicht von einer Automatik bevormunden lassen. Dass hat etwas mit Fahrspass zu tun. Semi-Automatik, Tiptronic und Co lässt man sich ja noch gefallen, aber niemals im Leben nicht käme mir eine eine stumpfe, schnöde Vollautomatische Schaltung in mein Auto. Ums verrecken nicht.

    Und Helm. Witziger Weise bin auch ich MTBler, und auch ich trage abseits der Wälder eigentlich keinen Helm.
    Ich bin mir über die Gefahren GERADE im Strassenverkehr durchaus bewusst und erlebe sie nunmal auch täglich - da ich auch mit dem Bike zur Arbeit fahre.
    Doch ist das Potenzial, wenn man auf einer kurvigen Schotterpiste mit jenseits der 60km/h bergab durch ein bewaldetes Gebiet knallt, sich derbe bis tödlich zu verletzen immer noch um ein vielfaches höher, als in der 30-Zone bei Rechts vor Links von einem Abbieger übersehen zu werden (Solange man auch auf der richtigen Seite fährt...).
    Irgendwann wird der Tag kommen, an dem mich trotzdem ein PKW übersieht und ich den Flieger über die Haube mache. Da bin ich mir sicher. Doch dieser Tag, dieser PKW, dieser Fahrer, das Wetter und die Windrichtung haben alle keinen Einfluss darauf, ob ich gerade zu Fuss, auf dem Rad, mit Skates oder einem Motorrad unterwegs bin. Als Jogger, schnöder Fussgänger, Rollstuhlfahrer, Mutti mit Kinderwagen.... Was auch immer. Letztlich wird es daran liegen, dass mir die Vorfahrt genommen wurde, oder ich die Situation falsch eingeschätzt habe.
    Der Helm könnte da schlimmeres verhindern.
    Doch dass könnte er auch bei Joggern, schnöden Fussgängern, Mutti mit Kinderwagen, Besoffenen, tollpatschigen Menschen und Kindern............

    Wie weiter oben schon angemerkt wurde: Welt in Watte.

    Man muss sich sicher nicht zwingend erhöhten Gefahren aussetzten. Und wenn, sollte man sich schützen.

    Doch sich im heutigen Alltag noch auf die Strasse zu trauen - egal mit welchem Gefährt unterm Arsch - ist schon lange keine "erhöhte" Gefahr mehr, sondern ganz normal.
    Der ganz normale Wahnsinn mit dem wir alle tag täglich leben.
    Oder hast du beim Shoppen einen Helm auf? Und wenn nicht, warum nicht? Dir kann doch jederzeit ein Stück Fassade von H&M auf den Kopf fallen, oder der i.Punkt von Pimkie. Und in den Geschäften erst die massiven Deckenstrahler oder die Rolltreppen !!! TODESFALLEN!
    Aber vermutlich fährst du mit Knieschonern und Helm zur Eisdiele, wo du dann an einem Stückchen der knusprigen Waffel erstickst.

    Du siehst: Die Kirche gehört ins Dorf.

    *immer mit Fehlern anderer rechnen. "WAHRES WORT"

    "Ich habe bei den tollsten Aktionen noch nie einen Unfall gehabt und bin dann bei bestem Wetter auf einem asphaltiertem Waldweg über den Lenker gepurzelt.
    Ohne Helm hätte ich wahrscheinlich ein paar Wochen im Krankenhaus verbringen müssen." - Wie ich oben schon erwähnte:tollpatschige Menschen und Kinder....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.14 13:53 durch mastermass.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Ludwigsburg, Fürth
  3. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
    Indiegames-Entwicklung
    Was dieser Saftladen besser macht als andere

    Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
    Ein Bericht von Daniel Ziegener

    1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
    2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt