1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › God of War (PC) im Technik…

Anforderungen irgendwie dennoch heftig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Steffo 12.01.22 - 20:26

    Also ich habe eine Geforce GTX 1060 (Erscheinungsdatum: Mitte 2016), was laut Golem gerade mal für 1080p bei 35 fps reicht.
    Zum Vergleich: Die Playstation 4 ist Ende 2013 herausgekommen mit einer AMD Jaguar Architektur, die mit Intel einfach nicht mithalten konnte. Nur Fanboys haben sich damals AMD angetan.

    Mein Fazit: Native Konsolen-Spiele scheinen wirklich extrem viel aus der Hardware heraus zu kitzeln und das Potential von PC-Hardware, wird nicht sonderlich gut genutzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.22 20:30 durch Steffo.

  2. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: xPandamon 12.01.22 - 21:46

    Eine 1060 war schon damals nur eine Mittelklasse-Karte, davon sollte man heute nicht mehr zu viel erwarten. Zumal die Original-Einstellungen nicht anspruchlos sind. Selbst wenn es das Minimum wäre ist es noch immer auf Konsolenniveau, eigentlich echt solide.

  3. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: genussge 12.01.22 - 21:49

    Entwickler von Konsolenspielen wissen eben exakt was an Hardware beim Kunden steht. Wenn man sich dann noch Mühe gibt, ist viel herauszuholen.

  4. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Steffo 12.01.22 - 21:55

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine 1060 war schon damals nur eine Mittelklasse-Karte, davon sollte man
    > heute nicht mehr zu viel erwarten. Zumal die Original-Einstellungen nicht
    > anspruchlos sind. Selbst wenn es das Minimum wäre ist es noch immer auf
    > Konsolenniveau, eigentlich echt solide.

    Dennoch kam sie 3 Jahre später als die Playstation 4 heraus und AMD baut in seinem SOC allein aus thermischen Gründen nie den besten Grafikprozessor und nie die beste CPU ein. Sony hat da allein aus Konstengründen auch keine Interesse. Man hat also eine gute CPU und eine gute Grafikkarte in der Konsole drinnen, aber niemals das Beste von beiden. Heraus kommt aber dennoch eine hoch optimierte Architektur und eine hoch optimierte Software, die ungefähr das leisten, wie ein sehr teurer Gaming Rechner. Man kann das nun gut oder traurig finden. Ich schwanke da hin und her.

  5. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: JohnWickzer 13.01.22 - 00:51

    Die Original Einstellungen entsprechen der PS4Pro Version, bis auf die höhere native Auflösung.
    Dazu gab es natürlich noch Checkerboard Rendering.
    Die Low Einstellungen entsprechen der PS4.
    Mich persönlich interessiert ein PS5 vs PC Version Vergleich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.22 00:56 durch JohnWickzer.

  6. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Sharra 13.01.22 - 01:07

    35 FPS mit Voreinstellungen. Reduzier hier oder da ein klein wenig, und du merkst es nicht mal wirklich, bekommst aber wohl relativ gute 60 FPS hin.
    Immer vorausgesetzt man darf die Einstellungen überhaupt ordentlich konfigurieren und es ist nicht wieder ein komplett unbrauchbares Optionsmenü, das nur zwischen "Leck mich am Arsch, mach doch" und "oh das geht nicht, mach aus, AUS hab ich gesagt" umschalten lässt.
    In dem Fall weisst du aber, dass der Hersteller dich gar nicht als Kunden haben will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.22 01:07 durch Sharra.

  7. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Peace Ð 13.01.22 - 08:39

    Wenn du dich an die Grafik von GoW 1 und 2 auf der PS2 erinnerst, weißt du, was für Profis bei Santa Monica Studios arbeiten. Die holen wirklich alles aus der Hardware raus.

    Ich werde das Spiel mit meiner 1070 und meinem 4770K dann wohl in 1080p mit knappen 50-60 FPS auf Original genießen dürfen?

  8. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Trollversteher 13.01.22 - 10:54

    >Also ich habe eine Geforce GTX 1060 (Erscheinungsdatum: Mitte 2016), was laut Golem gerade mal für 1080p bei 35 fps reicht.
    >Zum Vergleich: Die Playstation 4 ist Ende 2013 herausgekommen mit einer AMD Jaguar Architektur, die mit Intel einfach nicht mithalten konnte. Nur Fanboys haben sich damals AMD angetan.

    Afaik war God of War PS4 Pro optimiert, und vermutlich war diese Optimierung auch Grundlage für den PC Port - die PS4 Pro liegt, was die Rechenpower betrifft, in etwa gleich auf mit der GTX 1060, ist in einigen Punkten (zB FP32 Perfomance) sogar leicht überlegen - und bei einem Port gibt es immer leichte Verluste - von daher sollte das wirklich nicht verwunderlich sein.

    >Mein Fazit: Native Konsolen-Spiele scheinen wirklich extrem viel aus der Hardware heraus zu kitzeln und das Potential von PC-Hardware, wird nicht sonderlich gut genutzt.

    Natürlich, ist ja auch sehr viel einfacher, ein Spiel nur auf *eine* (oder hier mit PS4/PS4 Pro zwei) einheitliche vorgegebene Hardwareplattform zu optimieren, als auf ein offenes frei Kombinierbares System wie den Gamer PC.

  9. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: ms (Golem.de) 13.01.22 - 10:59

    LOL, sorry - das ist ein Typ ... sind 65 statt 35 :-(

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  10. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Steffo 13.01.22 - 11:37

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL, sorry - das ist ein Typ ... sind 65 statt 35 :-(

    Ist im Artikel aber noch nicht korrigiert.

  11. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: wasdeeh 13.01.22 - 11:44

    Einerseits: Die CPU ist bei dem Spiel kaum ein Thema.

    Und bzgl. GPU:
    Die PS4 non-pro hält in GoW nicht mal konstant die 1080p30, die PS4 Pro - mit einer GPU ca. auf Radeon 470/570-Niveau - pendelt im Performance Mode (1080p) meist irgendwo zwischen 40 und 50 FPS - was diese Karten bei PC-Benchmarks (lt GameStar) in 1080p "Original" auch schaffen.

    Ich weiß ja nicht, was du dir da mit einer 1060 sonst noch erwartest.

  12. Nicht ganz vergleichbar

    Autor: yumiko 13.01.22 - 13:51

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe eine Geforce GTX 1060 (Erscheinungsdatum: Mitte 2016), was
    > laut Golem gerade mal für 1080p bei 35 fps reicht.
    > Zum Vergleich: Die Playstation 4 ist Ende 2013 herausgekommen mit einer AMD
    > Jaguar Architektur, die mit Intel einfach nicht mithalten konnte. Nur
    > Fanboys haben sich damals AMD angetan.
    >
    > Mein Fazit: Native Konsolen-Spiele scheinen wirklich extrem viel aus der
    > Hardware heraus zu kitzeln und das Potential von PC-Hardware, wird nicht
    > sonderlich gut genutzt.
    Jain. Man kann das nicht auf CPU und GPU beziehen. Dein PC hält sich an die Hardwarearchitektur aus den 80er Jahren (IBM-PC kompatibel). Das wäre so, also würdest du in ein 40 Jahre altes Auto einen dicken Motor einbauen. Dabei gibt es durch inzwischen stromlinienförmigere Karrosserien, Leichtbaumaterial, Einmesscomputer zur Optimierung des Treibstoffgemischs usw.
    Und man kann diese Funktionen voraussetzen und braucht nicht etliche Zwischenschichten wie Process Scheduler, Memory Virtualizer usw. um die Hardware zu verschleiern. Man beachte hier auch die Nutzung von DX11, was nur einen Renderthread zulässt.

  13. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: Achranon 13.01.22 - 14:23

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Fazit: Native Konsolen-Spiele scheinen wirklich extrem viel aus der
    > Hardware heraus zu kitzeln und das Potential von PC-Hardware, wird nicht
    > sonderlich gut genutzt.

    Das war doch schon immer so. Und ein stetiger Irrglaube der PC User man könne die puren Specs der Konsolen Hardware wie TFlops oder Taktfrequenz direkt mit dem PC vergleichen.

    Oftmals haben Konsolen kleine unscheinbare Tricks auf Lager die "kompliziert" zu nutzen aber wenn mans hinbekommt gibt es einen großen Leistungs Boost. Spezielle Cache Speicher, andere Texture/Bildschirm Formate.

    Die Xbox 360 hatte einen HDR Bildschirm Modus denn es auf dem PC nicht gab, aber dadurch war das Rendern weit schneller.

    Man muß sich nur Ratchet & Clank auf der PS5 ansehen und erstaunt sein das sich kaum hinter PC Spielen die auf einer RTX3090 laufen verstecken muß.

  14. Re: Anforderungen irgendwie dennoch heftig

    Autor: tschick 14.01.22 - 08:56

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steffo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Man muß sich nur Ratchet & Clank auf der PS5 ansehen und erstaunt sein das
    > sich kaum hinter PC Spielen die auf einer RTX3090 laufen verstecken muß.

    Bis auf die Framerate von 30 bzw 60fps mit geringen Details. Das tut sich einer mit ner 3090 an?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Projekt Manager FUTR HUT (m/w/d)
    Tegel Projekt GmbH, Berlin
  4. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de