Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de guckt: Drews, Python, Dalí

Apropos Starship Troopers

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apropos Starship Troopers

    Autor: Supertraktor 19.12.09 - 17:34

    Ich finde es jedes mal wieder bemerkenswert, wie viele Zeitgenossen (u.a. "Jugendschützer") einfach unfähig sind, satirisch gemeinte Filme wie diesen zu verstehen.
    Mal sehen, ob in der Zeitung dieses Jahr wieder Kommentare zu dem bösen Weihnachtsprogramm im TV stehen...

  2. Re: Apropos Starship Troopers

    Autor: Der Duke 19.12.09 - 17:37

    Davon mal abgesehen ist der Film in D und dann auch noch im Fernsehen total verhunzt. Einfach mal auf schnittberichte die Unterschiede zwischen der Originalfassung und der synchonisierten Version durchlesen ...

  3. Re: Apropos Starship Troopers

    Autor: nil 19.12.09 - 17:53

    Der Duke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal auf schnittberichte die Unterschiede zwischen der
    > Originalfassung und der synchonisierten Version durchlesen ...
    Nix da:
    "Die Seite www.schnittberichte.de musste aus Jugendschutzgründen geschlossen werden."

  4. Re: Apropos Starship Troopers

    Autor: nil 19.12.09 - 17:58

    nil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Duke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mal auf schnittberichte die Unterschiede zwischen der
    > > Originalfassung und der synchonisierten Version durchlesen ...
    > Nix da:
    > "Die Seite www.schnittberichte.de musste aus Jugendschutzgründen
    > geschlossen werden."
    Sorry, war zu voreilig:
    http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=1547

  5. Re: Apropos Starship Troopers

    Autor: Nash 19.12.09 - 18:02

    Hy Nil,

    ja die deutsche Domaine bzw. Seite "schnittberichte.de" wurde geschlossen da du für Indizierte Filme keine Werbung in Deutschland machen darfst.

    Dies gilt aber wiederum nicht für die deutsche Sprache, daher gibt es eine Seite Namens: "schnittberichte.com" auf der auch Indizierte Filme besprochen werden da diese deutsch Sprachig ist aber nicht Deutsch und daher die Deutschen gesetzte nicht bindend sind.

    Hier wäre auf jedenfall der Hintergedanke da die Website zu sperren für deutsche Internetuser da hier ein Jugendschutzgesetz umgangen wird.

    In dem Sinne.
    MFG
    Nash

  6. Re: Apropos Starship Troopers

    Autor: nil 19.12.09 - 18:08

    Hi Nash,

    Nash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wäre auf jedenfall der Hintergedanke da die Website zu sperren für
    > deutsche Internetuser da hier ein Jugendschutzgesetz umgangen wird.
    So in etwa hatte ich mir das schon gedacht. Recht pfiffig ausgedacht, diese Sperren...

    Gruss,
    nil

  7. Muahahahahaha!

    Autor: Wiehernder Esel 19.12.09 - 20:01

    Nash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hy Nil,
    >
    > ja die deutsche Domaine bzw. Seite "schnittberichte.de" wurde geschlossen
    > da du für Indizierte Filme keine Werbung in Deutschland machen darfst.
    >
    > Dies gilt aber wiederum nicht für die deutsche Sprache, daher gibt es eine
    > Seite Namens: "schnittberichte.com" auf der auch Indizierte Filme
    > besprochen werden da diese deutsch Sprachig ist aber nicht Deutsch und
    > daher die Deutschen gesetzte nicht bindend sind.

    Muahahahahaha! Wie einfältig manche doch sind.

    Rechtlich gesehen ist es schnurzpiepegal, ob die Seite ein .com dahinter hat. Selbst wenn sie in Amerika gehostet wird, der Betreiber aber in Deutschland sitzt, kann der Betreiber damit rechnen, Ärger zu bekommen.

    Der sitzt laut WHOIS in Österreich. Da kann es anders geregelt sein, muss aber nicht.

    Wäre ja noch schöner, wenn man einfach das Gesetz aushebeln könnte, indem man einfach eine andere Domain registriert.

  8. Das mit der Satire ist so eine sache...

    Autor: Supreme 19.12.09 - 20:40

    Supertraktor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es jedes mal wieder bemerkenswert, wie viele Zeitgenossen (u.a.
    > "Jugendschützer") einfach unfähig sind, satirisch gemeinte Filme wie diesen zu verstehen.

    Um die Satire zu verstehen, braucht es schon das notwendige Wissen, was man bei der Zielgruppe (des Jugendschutzes) nicht unbedingt als gegeben vorraussetzen kann.

  9. Re: Das mit der Satire ist so eine sache...

    Autor: Mac Jack 20.12.09 - 04:42

    Also versauen wir allen anderen den Film.

    * The president is a duck? *

  10. Re: Das mit der Satire ist so eine sache...

    Autor: Playmate 20.12.09 - 10:20

    Supreme schrieb:

    > Um die Satire zu verstehen, braucht es schon das notwendige Wissen

    Ach ja, "Wissen". Das kannst Du beim Fernsehzuschauer erst recht nicht voraussetzen und damit auch nicht, dass sie Satire verstehen. Insofern ist eine Skepsis seitens der Jugendschützer beim Thema SST (die ich übrigens noch nie gesehen habe) verständlich.

    > vorraussetzen

    "voraussetzen"

  11. Re: Apropos Starship Troopers

    Autor: r32 20.12.09 - 10:43

    Ich befürchte aber auch dass manche Freunde des Filmes diese noch gar nicht erkannt haben.

    :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33