Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de guckt: Gift, Verseuchung…

GEZ abmelden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GEZ abmelden

    Autor: ABGemeldeter 02.01.10 - 17:14

    Fernseher verschenken, verkaufen, wegschmeißen, Radio sowieso, kommt eh nur manipulativer Müll. GEZ abmelden.

    Wenn das 10.000 Leute machen ändert sich was. Wenn alle weiterhin ihre Freizeit mit tumben Inhaltsleeren verplempern, sinkt nicht nur der Durchschnitts-IQ weiter ...

  2. Re: GEZ abmelden

    Autor: sag bloß 02.01.10 - 17:16

    Ach und statt dessen WAS tun? Sich ach so gebildet nennen und Opern sehn?! Nicht alles was sich mit dem Titel intellektuell schmückt hat irgendeinen Wert.

  3. Re: GEZ abmelden

    Autor: peteretep 02.01.10 - 17:19

    Soziologisch ist das interessant. Bekannte Fernseballast hat enormen Einfluss auf Sozialverhalten. Die Soaps leben es vor;) Aber eben nur für die Leute die keine Energie an kognitiven Herausforderungen verschwenden ;) für die anderen ist das meist unerträglich ^^

  4. Re: GEZ abmelden

    Autor: So ist das ... 02.01.10 - 17:39

    Bringt nur gar nichts, denn das wird gar nicht bemerkt. Wie auch? *40 Millionen* zahlen doch GEZ ohne was zu sagen, was nützen da 10.000? Wenn, dann müssten sich *alle* mal für einen Monat abmelden. Aber würde das etwas ändern? Das würde noch die GEZ Zwangsabgabe erhöhen ^^

    Wozu denn auch fernsehen in Deutschland? Was gibt es denn dort heute noch? Richtersendungen, "Doku-Soaps", Reality-Reportagen *hust hust*... selbst die damaligen Lieblinge (Schmidt, Jauch und Gottschalk) haben sich dem Niveau angepasst.

    Vor 10 Jahren hab ich Abends Filme gesehen und konnte mich nicht entscheiden. Heute müsste ich mir 1x die Woche neue Batterien für die Fernbedienung kaufen, weil das Programm am Höhepunkt der Niveaulosigkeit angelangt ist. Wenn man denkt, dass das Programm auf Sender A schon primitiv ist, wird durch Umschalten auf Programm B und C und D... eines besseren belehrt.

    Echte Filme gibt es seit Jahren nicht mehr. Reportagen sind die 250. Wiederholungen. "Nachrichten" sind der letzte Lacher (findet man im Internet meist schon 2 Tage zuvor) und selbst der Wetterbericht scheint durch das Zufallsprinzip generiert worden zu sein. Der stimmt seit Jahren nicht mehr.

    Leider ändert sich daran nur nichts... die Mehrheit findet die Programm wunderbar (man beachte die angeblichen Einschaltquoten und fast jeder kennt die Sendungen ja auch auswendig)... da wird sich dann auch nichts ändern, wenn die Nachfrage nach einer Änderung halt nicht vorhanden ist.

  5. Re: GEZ abmelden

    Autor: Meteorologe 02.01.10 - 17:59

    Ähm ... das mit dem seit Jahren falschen Wetterbericht streichst du mal schön wieder ;)
    Vielleicht hast du ja fürs falsche Bundesland gekuckt :P

  6. Re: GEZ abmelden

    Autor: j.devlin 02.01.10 - 18:29

    Meteorologe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm ... das mit dem seit Jahren falschen Wetterbericht streichst du mal
    > schön wieder ;)
    > Vielleicht hast du ja fürs falsche Bundesland gekuckt :P


    Ähem, nee da hat er schon recht. Die Wetterberichte sind Müll. Das einzige was ich seit Jahren nur noch nutze ist die Niederschlagsradar-Animation auf wetteronline.de, da kann ich mir meinen Teil dazu denken - obs regnet oder nicht, dass ist wichtig. Der Rest ist meist an der Haaren herbeigezogen und eigentlich völlig uninteressant.

  7. Re: GEZ abmelden

    Autor: redwolf2222 02.01.10 - 18:46

    Dein Gedanke in allen Ehren, aber es sind rein politische Fragen ob wir GEZ weiter ertragen müssen oder nicht. Alleine durch den Abbau der Gebürenzahler wirst du keinen Stein bewegen können. Die GEZ wird es trotzdem weitergeben. Schon allein deswegen, weil die darin Arbeitenden keine Lust haben auf der Straße zu stehen. Was wir brauchen sind Protesten, Demos oder die Wahl der richtigen Parteien z.B. Piraten.

  8. Re: GEZ abmelden

    Autor: Volk zu lahmar___ig 02.01.10 - 20:34

    >> Was wir brauchen sind Protesten, Demos oder die Wahl
    >> der richtigen Parteien z.B. Piraten.

    Klar, mit den Piraten wird alles besser. LMAO Aber mal zurück zur Realität. Die Mehrheit der FDP ist für eine Optimierung der aktuellen Gebührenstruktur. Nützt nur nichts, denn so lange CSU und CDU dagegen sind, kann man als Minderheitspartei nichts unternehmen.

    Die Bürger sind gefragt. Wie heisst es doch so schön? WIR sind das Volk. (merkt man nur nichts von)

    Gegen die Sperrung von einschlägigen Seiten im Netz wird protestiert wie wild... wenn es aber um das GELD der einzelnen Bürger geht (Spritkosten, Zigaretten, andere Drogen wie Alkohol und Co.... und zuletzt GEZ), wird irgendwie NICHTS gemacht.

    Ich finde es immer köstlich, wenn die Konzerne die Preise pünktlich zu Ferienbeginn anziehen... da wird geflucht wie ... an den Tankstellen und die Karre dennoch vollgetankt *g*. Wieso nicht mal die Karre stehen lassen und zu Hause bleiben anstatt mit dem Auto zum 100m entfernten Supermarkt zu fahren? ...

    Aber.. da sind wir dann wieder bei der Faulheit der Menschen angelangt: Wieso werden die (gewählten) BT-Abgeordneten nicht angeschrieben und um Stellungsnahme gebeten? Die 1,- Euro hat wohl jeder für einen Brief übrig. Aber... das ist wieder zu viel Aufwand... :(

  9. Re: GEZ abmelden

    Autor: pippp 02.01.10 - 21:33

    wow, du bist ein volltrottel.

    nicht, weil du abgemeldet bist, nein, das find ich gut, aber so einen müll hier verzapfen ist schon nicht schlecht...

    ich stimme dir zu, wenn du sagst, dass hauptsächlich nur müll läuft, aber gerade hier wird auf das wenige hingewiesen, was vllt nicht ganz fürn arsch ist. dafür bin ich golem dankbar, auch wenn ich sicher nicht alles davon ansehe.

    außerdem kann man am tv auch was anderes machen, als tv gucken. filme zb. manche davon dürfen sogar zurecht als kulturgut bezeichnet werden. hast du auch deine bücher schon entsorgt?

    so übers fernsehen herziehen und dann hierher kommen, ins qualitätsforum nr1 und auf erhaben machen, jaja, genau...

    wirf doch bitte dein internet auch gleich ausm fenster, tu uns den gefallen. es soll nämlich leute geben, die sich nicht von allem beeinflussen und verblöden lassen, was ihnen übern weg läuft...manmanmannnn...

  10. Re: GEZ abmelden

    Autor: Detlef Baiersmann 02.01.10 - 22:21

    >> wow, du bist ein volltrottel.

    Du scheinst einen hohen IQ zu haben...

    >> ich stimme dir zu, wenn du sagst, dass hauptsächlich
    >> nur müll läuft, aber gerade hier wird auf das wenige
    >> hingewiesen, was vllt nicht ganz fürn arsch ist.

    Ja, wo? Etwas interessantes habe ich nicht gefunden, das stand auch nicht zur Debatte. Thema dieses Threads ist "GEZ abmelden".

    >> außerdem kann man am tv auch was anderes machen, als tv
    >> gucken. filme zb. manche davon dürfen sogar zurecht als
    >> kulturgut bezeichnet werden.

    Filme laufen also nicht im Fernsehen? OK... falls Du von DVDs und ähnlichen Medien sprichst, muss man auch DAFÜR eine Abgabe zahlen - schliesslich ist der Fernseher technisch in der Lage "mehr zu können". Also vollkommener Unsinn, was du hier schreibst.


    >> hast du auch deine bücher schon entsorgt?

    Bei Büchern gibt es keine monatliche Zwangsgebühr.

  11. Re: GEZ abmelden

    Autor: schumischumi 02.01.10 - 22:41

    ich finde es schwachsinnig gebühren für 10 öffentlicih rechtliche zu zahlen wobei einer imho locker reichen würde um uns über aktuelle ereignisse zu informieren.
    ich finde es auch schwachsinnig dass ard,zdf,... sendungen zeigen wie marienhof ua. sowas ist für mich genau so eine sendung wie gzsz usw. diese sparte decken die privaten mehr als ausreichend ab und ich denke nicht dass dies unter die aufgaben der öffentlich rechtlichen fällt.
    genial ist auch dass seit längeren werbung auf den öffentlich rechtlichen läuft und die unterschiede im programm immer mehr verschwimmen.

    hammer ist allerdings dass es angeblich nciht möglich ist, zu unterscheiden, ob jemand seinen fernseher nur für privates programm nutzt oder auch auf die öffentlichen rechtlichen schaltet. spätestens digital tv mit spezialkarte oä sollte da doch abschaffung bringen. genau wie es für selbstverständlich gehalten wird, dass sich, sobald ich ein händy oder einen rechner hab ard.de ansurfe... wäre sehr einfach den zugriff auf gez-zahler zu beschränken.


    ach ich könnt mich noch den ganzen abend auskotzen. es bleibt nur zu hoffen dass die eu endlich mal nen riegel vorschiebt. wir sind ja soweit ich weiss in europa die einzigen(oder zumindest fast) die so ein tolles system benötigen.

  12. Re: GEZ abmelden

    Autor: Jeem 03.01.10 - 00:48

    Deutsches Fernsehen ist der letzte Mist. Ich empfehle das englische Sky. Wer das sieht, kann deutsches Fernsehen nicht mehr ertragen. Da ist sogar die Werbung besser als vieles, was hier im Fernsehen läuft.

  13. Re: GEZ abmelden

    Autor: PullMull 03.01.10 - 02:09

    Die frage ist ja nicht wo das Bessere Program läuft. auch das Dt.Fern. hat seine glanzpunkte *ARTE Z.B.*... und auf Sky is auch nich immer Higlife...
    Die Frage ist doch wollt ihr Geld ausgeben für etwas das ihr potentiel nutzen KÖNNTET?
    oder anders gefragt. gebt ihr eurem Tankwart 10€ in die Hand nur weil ihr ein Auto in der Gerasche habt und damit EVENTUEL diesen monat noch bei ihm TAnken wollt. wohl wissent das da noch ein duzent anderer Tankstellen sind? natürlich nicht!! aber genau das verlangt die GEZ von uns. und sie will noch weitergehen, Gez fürs Handy? also bitte dann könnte ich dem Tankwart auch gleich noch nem fünfer geben weil ich an mein Fahrad ja nen Motor anbauen Könnte (sorry wenn der vergleich hinkt aber für eine solche dreistheit gibts halt keinen guten vergleich!

  14. Re: GEZ abmelden

    Autor: Der Kaiser! 03.01.10 - 05:26

    > Ach und statt dessen WAS tun? Sich ach so gebildet nennen und Opern sehn?! Nicht alles was sich mit dem Titel intellektuell schmückt hat irgendeinen Wert.
    Lesen und lernen: [www.wikihow.com]

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.10 05:27 durch Der Kaiser!.

  15. Re: GEZ abmelden

    Autor: Der Kaiser! 03.01.10 - 05:31

    > Deutsches Fernsehen ist der letzte Mist. Ich empfehle das englische Sky. Wer das sieht, kann deutsches Fernsehen nicht mehr ertragen. Da ist sogar die Werbung besser als vieles, was hier im Fernsehen läuft.
    Meinten sie "Premiere"?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  16. Re: GEZ abmelden

    Autor: Anonymer Nutzer 03.01.10 - 06:52

    Volk zu lahmar___ig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Was wir brauchen sind Protesten, Demos oder die Wahl
    > >> der richtigen Parteien z.B. Piraten.
    >
    > Klar, mit den Piraten wird alles besser. LMAO Aber mal zurück zur Realität.
    > Die Mehrheit der FDP ist für eine Optimierung der aktuellen
    > Gebührenstruktur. Nützt nur nichts, denn so lange CSU und CDU dagegen sind,
    > kann man als Minderheitspartei nichts unternehmen.
    >

    1. Ich glaube nicht, aufgrund des negativen Beispieles von Grüne/B90, dass die PP etwas ändern würde.
    1a. Würden die jetzt auf einmal die nächste Wahl gewinnen, würde es ihr an Struktur fehlt.
    1b. Hat diese erstmal die Strukturen der anderen erreicht, täte sich auch nichts anderes abspielen.

    Die Mehrheit der was? FDP? Im Norden bestehen diese zu mindest 70% nur aus Juristen, also Bürokraten. Damit nicht sind diese hier nicht zu verantworten. Warum? Weil Justitia eine Hure war und ist. Deshalb!

    Derweil - nach dieser wie-dämlich-kann-ein-Volk-sein Wahl - ist jede/r 5. Abgeordnete/r Jurist im Bundestag!!!

    Hinzukommt dass ausgerechnet jene damals sich, zusammen mit der CDU/CSU, gegen das alte Volksbegehren(Grundgesetzänderung zur Mitbestimmung des Volkes[noch vor dem Mauerfall]) ausgesprochen hatten. Schaut man sich die Besetzungen an, hat sich da auch nichts wesentlich geändert...:/

    >
    > Die Bürger sind gefragt. Wie heisst es doch so schön? WIR sind das Volk.
    > (merkt man nur nichts von)
    >

    "Demos sind nur etwas für Linke". So die Grundeinstellung der Sesselpupser in unserem Land. Und dann gibt es da noch die anderen. Jene die von Papi und Mami die "arischen Eigenschaften" (Vorstellungen) geerbt haben...

    Vorurteile in D. sind immer noch sehr beliebt :(

    >
    > Gegen die Sperrung von einschlägigen Seiten im Netz wird protestiert wie
    > wild... wenn es aber um das GELD der einzelnen Bürger geht (Spritkosten,
    > Zigaretten, andere Drogen wie Alkohol und Co.... und zuletzt GEZ), wird
    > irgendwie NICHTS gemacht.
    >

    Tja... wie auch. Die Politik macht ja auch nicht die Preise und wir leben in einer freien Marktwirtschaft. Letzteres zeigt wie dämlich Politik und Volk sind. Freiheit ist ein allgemeines Gut und nicht spezifisch auf eine Wirtschaftsstruktur, welche sich ohnehin schon selbst globalisert hat, erdacht.

    Eigentlich also einwesentlicher Punkt in dem die Politik schon längst reagieren hätte müssen. Was früher "Welt-Macht-Nationen" waren, sind heute "Welt-Macht-Konzerne"...:(

    *[-] bewusst getrennt

    >
    > Ich finde es immer köstlich, wenn die Konzerne die Preise pünktlich zu
    > Ferienbeginn anziehen... da wird geflucht wie ... an den Tankstellen und
    > die Karre dennoch vollgetankt *g*. Wieso nicht mal die Karre stehen lassen
    > und zu Hause bleiben anstatt mit dem Auto zum 100m entfernten Supermarkt zu
    > fahren? ...
    >

    jo... wo doch "Absprachen" eigentlich verboten sind....merkwürdig, nicht wahr :/

    Das mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln geht nur in Metropolen einigermaßen. Außerhalb, also da wo das Wohnen noch finanzierbar ist/wird, schaut es damit gleich völlig anders aus. Außerdem sind viele auf ihr Fahrzeug angewiesen.

    NEIN, es wird sogar selbst von der ArGe vorausgesetzt! Dazu muss man sich nur einmal mit den Problemen der Betroffenen und den Standorten deren Vertragspartner (bspw. 1 Euro-Job) befassen.

    >
    > Aber.. da sind wir dann wieder bei der Faulheit der Menschen angelangt:
    > Wieso werden die (gewählten) BT-Abgeordneten nicht angeschrieben und um
    > Stellungsnahme gebeten? Die 1,- Euro hat wohl jeder für einen Brief übrig.
    > Aber... das ist wieder zu viel Aufwand... :(

    Schreibe des öfteren. Aber wenn man denen nicht erzählt dass die dafür auch in die Presse kommen, dann wird es mit der Antwort sehr sehr ... machen wir es kurz... eigentlich unmöglich...:/

    Merkel und Co. haben im Urigen ihre Schreiberlinge(Referenten), welche dann die Gesetzestext immer wieder zitieren und eigentlich dem Anschreiben/der Anfrage damit einen Maulkorb verpassen.

  17. Dummes Gelaber

    Autor: Olle Schantalle ohne Ahnung 03.01.10 - 21:42

    ABGemeldeter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fernseher verschenken, verkaufen, wegschmeißen, Radio sowieso, kommt eh nur
    > manipulativer Müll. GEZ abmelden.
    >
    > Wenn das 10.000 Leute machen ändert sich was. Wenn alle weiterhin ihre
    > Freizeit mit tumben Inhaltsleeren verplempern, sinkt nicht nur der
    > Durchschnitts-IQ weiter ...

    Ich beginne mal mit dem Wesentlichen:

    Dummes Gelaber!

    Ich schaue gerne das, was im Fernsehen kommt, aber eben nicht alles. Es gibt ETLICHE gute Sendungen, die man sich nur rauspicken muss. Und da gibt es keinen Unterschied, ob das arte ist oder Das Erste oder RTL oder SAT1 oder BR. Mist läuft überall, aber überall laufen auch gute Sachen. Und selbst aus manchem Mist kann man noch was lernen. Heute z.B. kommt nichts für mich, also sehe ich auch nichts und beschäftige mich mit was anderem. Das ändert aber nichts an der Existenzberechtigung von Grundversorgung. Auch reine Unterhaltung schaue ich mir manchmal gerne an.

    Dieses dumme Gefasel vom Sinken des IQ oder von Manipulation kann ich langsam nicht mehr hören. Es kommt vermutlich ganz oft von Leuten, denen die Gebühr einfach zu hoch ist und sich darüber ärgern.

  18. Re: GEZ abmelden

    Autor: na 04.01.10 - 12:22

    Schon gemerkt dass das Fernsehen euch manipuliert. Schon mal abends in einer nicht gut beleuchteten Straße vorbeigelaufen und mal auf die leuchtenden Fenster geachtet wo nur der Fernseher läuft.

    Massenhypnose es durch Blitzlichter Wörter und soundeffekte.
    wir entfernen uns immermehr von unserem "wahren sein" in entwickeln uns einen "Haufen".

    Ich gucke seit ungefähr 8 Monaten kein fernsehen mehr. Ich wohne noch bei meinen Eltern, jeder hat einen eigenen Fernseher im Zimmer. Unser Hauptrechner ist im Wohnzimmer, wenn ich was an dem Rechner arbeiten muss reicht mir das schon, das ich den Dreck der da verzapft wird höre. Ich weise immer darauf hin das Werbung ist das wenigstens da der Ton komplett abgeschaltet wird. Die Werbung ist immer lauter getont als die Sendung Film oder Hans weiss was.

    Ich sage euch was hört auf fernzusehen und ihr werdet schon andere Aktivitäten finden die euch spass machen dich auch nicht so viel Energie in Anspruch nehmen.

    Ich für meinen teil bin aktiver und "Wacher" als mit fernsehen.
    Wacht auf! 8 Stunden arbeiten, 8 Stunden fernsehen, 8 Stunden schlafen nicht Grad die Erfüllung. Ich fühle mich in meiner Intelligenz beleidigt wenn die meinen, dass das Unterhaltung ist.

    Entschuldigt meine Rechtschreibefehler.

  19. Re: GEZ abmelden

    Autor: eiapopeia 04.01.10 - 20:45

    Ich selbst habe auch keine Fernseher, zahle aber GEZ. Nämlich für Radio.
    Deswegen kann ich deine Aussage bezüglich dieses Mediums auch nicht teilen. In Deutschland gibt es den Deutschlandfunk (www.dradio.de). Wenn du auch nur ansatzweise neutrale und sachliche Berichterstattung und genauer Beleuchtung von vielen Seiten wünscht, dann solltest du da mal vorbei schauen. Das ist noch guter Jounralismus. Dagegen können die allermeisten Nachrichtenseite gewaltig abstinken.
    Und für so etwas zahle ich gerne die ~5 € im Monat.

    Man kann meinetwegen die GEZ abschaffen und es einfach zu einer pauschalen Aufgabe des Staates machen. Dann spart man sich den ganzen Verwaltungsapparat und muss keine Arbeitslosen anheuern, die Klinken putzen... Finanziert werden müssen gute Inhalte dennoch.

  20. Re: GEZ abmelden

    Autor: lolly-lolly 12.01.10 - 13:28

    Ich habe nun auch den Ärger mit der GEZ. Am 1. Nov bin ich in eine neue Wohnung gezogen und habe seitdem kein Fernsehen mehr, nur noch ein Radio. Das habe ich auch der GEZ ordentlich per Formular mitgeteilt.
    Jetzt will die GEZ wissen warum ich kein Fernsehen mehr habe! Ich finde nicht, daß ich verpflichtet bin, darüber Auskunft zu geben. Das ist meiner Meinung nach meine Privatsache!
    Also über so viel Unverschämtheit kann ich nur den Kopf schütteln und diesmal werde ich nicht kleinbei geben!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. BWI GmbH, München
  4. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 169,00€
  4. 54,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Elektroauto: Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen
    Elektroauto
    Opel Corsa-e soll 330 km weit kommen

    Vor der Vorstellung des Opel Corsa-e am 4. Juni hat der deutsch-französische Konzern bereits erste Details des kommenden Elektroautos bekanntgegeben.

  2. SpaceX: 60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit
    SpaceX
    60 von 12.000 Satelliten sind im Orbit

    Die Starlink-Konstellation soll weltweit Internetverbindungen mit Satelliten möglich machen. Am Freitag sind die ersten Prototypen gestartet. Golem erklärt, was es mit der Konstellation auf sich hat.

  3. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.


  1. 08:45

  2. 08:26

  3. 07:30

  4. 07:11

  5. 07:00

  6. 19:15

  7. 19:00

  8. 18:45