Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Compute Engine: Googles EC2…

Relativ schlechte Zuverlässigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: Mudder 03.12.13 - 09:49

    Für ein Cloud-Service mit Instanzen finde ich 99,95% Zuverlässigkeit sehr gering. Das sind fast 44 Stunden/Jahr, die der Dienst ausfallen kann ohne das sich Google dafür verantwortlich zeigt.
    Da hätte ich von Google mehr Qualität und Service erwartet.

  2. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: Fata 03.12.13 - 09:54

    Da hast du dich verrechnet.
    Eine Verfügbarkeit von 99,95% bedeutet weniger als 5 Stunden Ausfallzeit pro Jahr.
    Im Vergleich zur Konkurrenz von Amazon EC2 (99,9%) und Microsoft Azure (legen sich auf kein SLA's fest) bietet Google aktuell das beste Angebot.

    // ich sehe gerade, dass Microsoft und Amazon seine Service Level Agreements aktualisiert haben und sich ebenfalls auf eine Verfügbarkeit von 99,95% festlegen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.13 10:02 durch Fata.

  3. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: Mudder 03.12.13 - 10:09

    5 Stunden? Das Jahr hat mehr als 1000 Stunden.
    365 x 24 Stunden = 8760 Stunden
    99,95% von 8760 = 43,8 Stunden

    Selbst die 99,99% sind immer noch 8 Stunden im Jahr wo der Dienst ausfallen kann ohne das ein Anbieter dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann.

    Ansonsten wenn AWS und Co auch auf 99,95% gesenkt haben dann ist zumindest Google nicht mehr relativ schlecht. Aber das sind immer noch fast 2 Tage Ausfallzeit und für eine Firma die auf so ein Dienst angewiesen ist, eine "Gefahr" (auch wenn die Stunden kaum alle an einem Stück erfolgen werden).

  4. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: tschiela 03.12.13 - 10:19

    0.05% von 8760h sind immer noch 4,38h und nicht 43,8! Und die sollte man mit redundanten regional verteilten Servern auch gut abfangen können.

  5. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: bstea 03.12.13 - 10:23

    Wenn du schon nicht rechnen kannst, benutz wenigstens ein Taschenrechner!

    EDIT: Ups, verrutscht.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.13 10:25 durch bstea.

  6. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: Andy Y 03.12.13 - 10:41

    http://uptime.is/99.95

  7. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: nykiel.marek 03.12.13 - 11:09

    99,95% von 8760 sind also 43,8?
    Selbst wenn du, richtigerweise, von 0,05% ausgehst sind es immer noch 4,38 und nicht 43,8. Ich hoffe, du musst in deinem Beruf nicht viel rechnen :)
    LG, MN

  8. Re: Relativ schlechte Zuverlässigkeit

    Autor: Mudder 03.12.13 - 14:35

    Ja ist ja gut. Ich hab mich um eine Kommastelle verhauen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Geretsried, Geretsried bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€
  4. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  2. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  1. Quartalszahlen: Intel erzielt erneuten Rekordumsatz
    Quartalszahlen
    Intel erzielt erneuten Rekordumsatz

    Das erste Quartal 2018 lief exzellent für Intel: Der Umsatz ist so hoch wie nie und der Gewinn stieg um satte 50 Prozent. Hintergrund ist die sehr starke Server-Sparte, wohingegen das Consumer-Segment nur wenig zulegte.

  2. Seltene Erden: Wie wertvoller Schlamm fünf Kilometer tief im Meer entsteht
    Seltene Erden
    Wie wertvoller Schlamm fünf Kilometer tief im Meer entsteht

    Japanische Forscher haben ein großes Vorkommen seltener Erden am Boden des Pazifiks gefunden. Es soll den derzeitigen Weltbedarf für Jahrhunderte decken können, und es ist nicht das Einzige. Aber wie kommen die begehrten Rohstoffe dort hin?

  3. Ujet: Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern
    Ujet
    Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern

    Ujet hat Elektroroller vorgestellt, die wie ein Klapprad faltbar sind, um weniger Platz zu verbrauchen. Sie können mit Autoführerschein gefahren werden, kommen bis zu 150 km weit und sind mit GPS, LTE, WLAN und Bluetooth ausgerüstet.


  1. 10:16

  2. 09:13

  3. 09:01

  4. 08:34

  5. 08:12

  6. 08:01

  7. 07:36

  8. 23:07