Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Weltweite Störungen bei…

Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: jones1024 27.06.18 - 14:08

    Kann doch wohl nicht sein, dass Google mittels Netzwerkzugriff solch einen starken Einfluss auf lolkale Funktionen hat. Das ist doch wohl kaum zu glauben. Diese Abhängigkeit bereitet mir Sorgen.

  2. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: LH 27.06.18 - 14:30

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch wohl nicht sein, dass Google mittels Netzwerkzugriff solch einen
    > starken Einfluss auf lolkale Funktionen hat. Das ist doch wohl kaum zu
    > glauben. Diese Abhängigkeit bereitet mir Sorgen.

    Die Chromecast war nie eine "lokale Funktion", sondern vor allem als Streaming-Brücke für Internet-Inhalte gedacht. An der Abhängigkeit zu Google Servern ist nichts neues, kann man als Leser von Technikseiten durchaus wissen...

  3. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: LinuxMcBook 27.06.18 - 14:41

    deinen Post hätte es ohne Internet auch nie gegeben.

  4. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: luzipha 27.06.18 - 14:56

    Lokalen Klimbim kann man noch streamen. Was nicht funktioniert ist das Smartphone als Fernbedienung zu nutzen um dem Chromecast zu sagen was er von Netflix anzeigen soll.

  5. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: Cybso 27.06.18 - 15:27

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann doch wohl nicht sein, dass Google mittels Netzwerkzugriff solch einen
    > starken Einfluss auf lolkale Funktionen hat. Das ist doch wohl kaum zu
    > glauben. Diese Abhängigkeit bereitet mir Sorgen.

    Ja, es ist schon sehr ungewöhnlich, dass ein Gerät, dessen vorrangiger Zweck die Wiedergabe von Internetstream ist, vom Internet abhängig ist ;-)

    Der Chromecast wird tatsächlich komplett über die Google-Server gesteuert, ein direkter lokaler Zugriff ist meines Wissens nach nicht vorgesehen. Deswegen funktionieren auch Apps wie LocalCast nicht, wenn der Chromecast keine Internetverbindung hat.

  6. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: gamesartDE 27.06.18 - 18:19

    Das beschriebene Problem kenne ich nur mit Spotify, hier fehlen ständig (und das eigentlich seit Monaten) Chromecast Geräte, egal ob Audio oder Video Gerät.

    Bisher half hier stets ein Neustart der Spotify App.

  7. Re: Ist denn jeder Mist vom Internet abhängig?

    Autor: Lord Gamma 27.06.18 - 18:28

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deinen Post hätte es ohne Internet auch nie gegeben.

    Immerhin hat das Internet seine lokalen Gespräche bzw. sein Intranet nicht verhindert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  4. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57