Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPU Technology Conference: Nvidia…

AMD hat ein paar nette Ansätze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: norbertgriese 21.03.19 - 21:56

    Vermutlich aber nicht das Geld und die Manpower, die auch zügig zu Produkten reifen zu lassen.

    Das ist auch Nvidia klar und jetzt soll AMD erst mal irgendwas tatsächlich fertig bekommen, auch Geld verdienen und dann wird's wieder ein Wettstreit.

    Norbert

  2. Re: AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: Xim 22.03.19 - 01:28

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich aber nicht das Geld und die Manpower, die auch zügig zu
    > Produkten reifen zu lassen.
    >
    > Das ist auch Nvidia klar und jetzt soll AMD erst mal irgendwas tatsächlich
    > fertig bekommen, auch Geld verdienen und dann wird's wieder ein
    > Wettstreit.

    Interessant Aussage.
    AMD soll ab 3 Monaten Epyc 2 und RyZen 3000 bringen, wo sie in einem 10 Mrd. $-Markt pro Quartal konkurrieren. Der Spiele-Markt macht eher nur 1 Mrd. $ aus.

    Der RyZen-APU-Markt, welcher vielleicht auch so 5 Mrd. $ ausmacht, kommt vielleicht 6 Monate später. Damit ist der Markt für Navi als iGPU sogar wichtiger als für die reine Spiele-Grafikkarte.

    Für AMD hat es keinen Sinn, den Desktop-Grafikmarkt hinterherzulaufen, wenn die Konkurrenz Jahrelang die möglichkeit hatte besser zu entwickeln, während AMD mit Semi-Customers eben die Möglichkeit für bessere Gaming-Macht durch Konsolen und Google-Cloud-Gaming sowie APU-Gaming zu bekommen. Vorallem, wenn AMD damit kaum Geld verdiente und stattdessen nur die Preise für Nvidia-Kunden senkte.

    AMD macht aus AMD-Sicht mittlerweile das richtige, indem sie sich auf ihre Stärken konzentrieren, und mehr Geld für R&D verdienen und den Gaming-Markt vorerst so nebenbei bedienen.

    Viele verstehen bis heute nicht, dass AMD vielleicht sogar stärker als gegen Netburst ist. Denn damals war AMD gegen dem Pentium M auf der Centrino-Plattform bei weitem nicht so stark wie heute. Nach hat AMD mit Zen1 diverse relevante Schwächen, die sie mit Zen2 wohl deutlich reduzieren, wenn nicht gar beseitigen. Und wenn Intel die 10nm-Fertigung sowieso nicht hinbekommt, dann spielt es sowieso ein anderes Spiel. Denn Zen3 und 5nm-TSMC ist dann mit 2020 auch nicht mehr sooooo weit weg

  3. Re: AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: norbertgriese 22.03.19 - 06:20

    Das wird man sehen, wenn die Quartalszahlen von AMD und Intel nächsten Monat veröffentlicht werden? Dann macht auch AMD Gewinn?

    Norbert

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 169,00€
  3. 54,00€
  4. 19,99€ (Release am 1. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Recycling: Die Plastikfischer
    Recycling
    Die Plastikfischer

    Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
    2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04