1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPU Technology Conference: Nvidia…

AMD hat ein paar nette Ansätze

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: norbertgriese 21.03.19 - 21:56

    Vermutlich aber nicht das Geld und die Manpower, die auch zügig zu Produkten reifen zu lassen.

    Das ist auch Nvidia klar und jetzt soll AMD erst mal irgendwas tatsächlich fertig bekommen, auch Geld verdienen und dann wird's wieder ein Wettstreit.

    Norbert

  2. Re: AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: Xim 22.03.19 - 01:28

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich aber nicht das Geld und die Manpower, die auch zügig zu
    > Produkten reifen zu lassen.
    >
    > Das ist auch Nvidia klar und jetzt soll AMD erst mal irgendwas tatsächlich
    > fertig bekommen, auch Geld verdienen und dann wird's wieder ein
    > Wettstreit.

    Interessant Aussage.
    AMD soll ab 3 Monaten Epyc 2 und RyZen 3000 bringen, wo sie in einem 10 Mrd. $-Markt pro Quartal konkurrieren. Der Spiele-Markt macht eher nur 1 Mrd. $ aus.

    Der RyZen-APU-Markt, welcher vielleicht auch so 5 Mrd. $ ausmacht, kommt vielleicht 6 Monate später. Damit ist der Markt für Navi als iGPU sogar wichtiger als für die reine Spiele-Grafikkarte.

    Für AMD hat es keinen Sinn, den Desktop-Grafikmarkt hinterherzulaufen, wenn die Konkurrenz Jahrelang die möglichkeit hatte besser zu entwickeln, während AMD mit Semi-Customers eben die Möglichkeit für bessere Gaming-Macht durch Konsolen und Google-Cloud-Gaming sowie APU-Gaming zu bekommen. Vorallem, wenn AMD damit kaum Geld verdiente und stattdessen nur die Preise für Nvidia-Kunden senkte.

    AMD macht aus AMD-Sicht mittlerweile das richtige, indem sie sich auf ihre Stärken konzentrieren, und mehr Geld für R&D verdienen und den Gaming-Markt vorerst so nebenbei bedienen.

    Viele verstehen bis heute nicht, dass AMD vielleicht sogar stärker als gegen Netburst ist. Denn damals war AMD gegen dem Pentium M auf der Centrino-Plattform bei weitem nicht so stark wie heute. Nach hat AMD mit Zen1 diverse relevante Schwächen, die sie mit Zen2 wohl deutlich reduzieren, wenn nicht gar beseitigen. Und wenn Intel die 10nm-Fertigung sowieso nicht hinbekommt, dann spielt es sowieso ein anderes Spiel. Denn Zen3 und 5nm-TSMC ist dann mit 2020 auch nicht mehr sooooo weit weg

  3. Re: AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: norbertgriese 22.03.19 - 06:20

    Das wird man sehen, wenn die Quartalszahlen von AMD und Intel nächsten Monat veröffentlicht werden? Dann macht auch AMD Gewinn?

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Hays AG, Mannheim
  4. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 369,45€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter