Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GPU Technology Conference: Nvidia…

AMD hat ein paar nette Ansätze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: norbertgriese 21.03.19 - 21:56

    Vermutlich aber nicht das Geld und die Manpower, die auch zügig zu Produkten reifen zu lassen.

    Das ist auch Nvidia klar und jetzt soll AMD erst mal irgendwas tatsächlich fertig bekommen, auch Geld verdienen und dann wird's wieder ein Wettstreit.

    Norbert

  2. Re: AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: Xim 22.03.19 - 01:28

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich aber nicht das Geld und die Manpower, die auch zügig zu
    > Produkten reifen zu lassen.
    >
    > Das ist auch Nvidia klar und jetzt soll AMD erst mal irgendwas tatsächlich
    > fertig bekommen, auch Geld verdienen und dann wird's wieder ein
    > Wettstreit.

    Interessant Aussage.
    AMD soll ab 3 Monaten Epyc 2 und RyZen 3000 bringen, wo sie in einem 10 Mrd. $-Markt pro Quartal konkurrieren. Der Spiele-Markt macht eher nur 1 Mrd. $ aus.

    Der RyZen-APU-Markt, welcher vielleicht auch so 5 Mrd. $ ausmacht, kommt vielleicht 6 Monate später. Damit ist der Markt für Navi als iGPU sogar wichtiger als für die reine Spiele-Grafikkarte.

    Für AMD hat es keinen Sinn, den Desktop-Grafikmarkt hinterherzulaufen, wenn die Konkurrenz Jahrelang die möglichkeit hatte besser zu entwickeln, während AMD mit Semi-Customers eben die Möglichkeit für bessere Gaming-Macht durch Konsolen und Google-Cloud-Gaming sowie APU-Gaming zu bekommen. Vorallem, wenn AMD damit kaum Geld verdiente und stattdessen nur die Preise für Nvidia-Kunden senkte.

    AMD macht aus AMD-Sicht mittlerweile das richtige, indem sie sich auf ihre Stärken konzentrieren, und mehr Geld für R&D verdienen und den Gaming-Markt vorerst so nebenbei bedienen.

    Viele verstehen bis heute nicht, dass AMD vielleicht sogar stärker als gegen Netburst ist. Denn damals war AMD gegen dem Pentium M auf der Centrino-Plattform bei weitem nicht so stark wie heute. Nach hat AMD mit Zen1 diverse relevante Schwächen, die sie mit Zen2 wohl deutlich reduzieren, wenn nicht gar beseitigen. Und wenn Intel die 10nm-Fertigung sowieso nicht hinbekommt, dann spielt es sowieso ein anderes Spiel. Denn Zen3 und 5nm-TSMC ist dann mit 2020 auch nicht mehr sooooo weit weg

  3. Re: AMD hat ein paar nette Ansätze

    Autor: norbertgriese 22.03.19 - 06:20

    Das wird man sehen, wenn die Quartalszahlen von AMD und Intel nächsten Monat veröffentlicht werden? Dann macht auch AMD Gewinn?

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
        BSI
        iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

        Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

      2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
        Datenleck
        Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

        Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

      3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
        Wegen Cloudflare
        OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

        Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


      1. 16:08

      2. 15:27

      3. 13:40

      4. 13:24

      5. 13:17

      6. 12:34

      7. 12:02

      8. 11:15