1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Jensen Huang verteilt…

Nicht geschenkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht geschenkt

    Autor: force73 22.06.18 - 07:16

    Habe nach über einem Jahr kürzlich endlich eine Karte gekauft, allerdings überzeugterweise von ATI. Mir ist klar, dass jedes Unternehmen schräge Dinge tut, aber NVIDIA möchte ich einfach nicht.

    P. S. macht den Beitrag ruhig rot oder was auch immer, aber lieber die Meinung gesagt, als nicht

  2. Re: Nicht geschenkt

    Autor: tschick 22.06.18 - 08:25

    ATI gibt's doch schon ewig nimmer.

    Und deine Meinung in Ehren, aber manche Dinge kann man sich sparen, dein Markenbekenntnis hat null Bezug zum Artikel.

  3. Re: Nicht geschenkt

    Autor: ichbinsmalwieder 22.06.18 - 08:29

    force73 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe nach über einem Jahr kürzlich endlich eine Karte gekauft, allerdings
    > überzeugterweise von ATI. Mir ist klar, dass jedes Unternehmen schräge
    > Dinge tut, aber NVIDIA möchte ich einfach nicht.

    Witzig, mir geht es genau umgekehrt.

  4. Re: Nicht geschenkt

    Autor: lenox 22.06.18 - 08:39

    habe lange mit ATI / AMD gelebt, es waren schöne Zeiten, leider habe ich meinen Glauben vor einem Jahr verloren und bin auf Nvidia umgestiegen. Teurer ja, aber um Welten mehr Performance.

    kleines Beispiel: seit dem spiele ich z.B. Arma III mit 60+ FPS (mit allen Settings auf max)... trotz der Ganzen Experten die behaupten schlechte Programmierung und CPU Ausnutzung blablabla... in Riesengefechten in Städten (z.B. KoTH) geht die FPS vllt mal auf 40 aber nicht weniger. mit der R9 390X wars unerträglich.

  5. Re: Nicht geschenkt

    Autor: SanderK 22.06.18 - 08:55

    lenox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habe lange mit ATI / AMD gelebt, es waren schöne Zeiten, leider habe ich
    > meinen Glauben vor einem Jahr verloren und bin auf Nvidia umgestiegen.
    > Teurer ja, aber um Welten mehr Performance.
    >
    > kleines Beispiel: seit dem spiele ich z.B. Arma III mit 60+ FPS (mit allen
    > Settings auf max)... trotz der Ganzen Experten die behaupten schlechte
    > Programmierung und CPU Ausnutzung blablabla... in Riesengefechten in
    > Städten (z.B. KoTH) geht die FPS vllt mal auf 40 aber nicht weniger. mit
    > der R9 390X wars unerträglich.
    Dir ist bewusst, dass Du da ganz logisch Gehandelt hast oder? Also nicht vom Glauben geleitet worden bist :-)
    Bin ein casual Gamer 60fps+, brauch ich nicht, dafür langt mein reines AMD Setup.
    JA, früher wars mal anders :-) heute bin ich da Entspannt, in vielen Fällen geht dennoch 2k mit vollen Details, kann halt mal kurz Ruckeln.

  6. Re: Nicht geschenkt

    Autor: Bruto 22.06.18 - 10:22

    Würde ich eigentlich auch, aber es war nun mal eine Konferenz zu Machine Learning, und da führt (derzeit noch) kein Weg an NVIDIA vorbei, wenn man Rechenpower für zuhause braucht.

    Dass natürlich die Titan dank schlechtem Preis/Leistungsverhältnis eigentlich gar nicht so sehr dafür geeignet ist ist dann schon wieder leicht ironisch.

  7. Re: Nicht geschenkt

    Autor: Gubb3L 22.06.18 - 11:56

    lenox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > habe lange mit ATI / AMD gelebt, es waren schöne Zeiten, leider habe ich
    > meinen Glauben vor einem Jahr verloren und bin auf Nvidia umgestiegen.
    > Teurer ja, aber um Welten mehr Performance.
    >
    > kleines Beispiel: seit dem spiele ich z.B. Arma III mit 60+ FPS (mit allen
    > Settings auf max)... trotz der Ganzen Experten die behaupten schlechte
    > Programmierung und CPU Ausnutzung blablabla... in Riesengefechten in
    > Städten (z.B. KoTH) geht die FPS vllt mal auf 40 aber nicht weniger. mit
    > der R9 390X wars unerträglich.

    Weil das Spiel jetzt mit 60+ FPS bei dir läuft ist es nicht schlecht programmiert? Das nenn ich mal ne Logik...
    Mit was für ner Karte erreichst du das denn?
    Welche CPU werkelt bei dir?
    Und in welchem Modus bei ARMA3. Es gibt da ja mehr als nur eine Karte und Online/Offline macht auch einen riesen Unterschied.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 11:57 durch Gubb3L.

  8. Re: Nicht geschenkt

    Autor: Fotobar 22.06.18 - 16:16

    force73 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe nach über einem Jahr kürzlich endlich eine Karte gekauft, allerdings
    > überzeugterweise von ATI.

    ...Das muss aber eine ziemlich alte Karte sein, wenn du dir eine ATI gekauft hast...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 38,05€ (Bestpreis!)
  3. 17€ (Bestpreis!)
  4. 19€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist