1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Nvidias GTX 1080/1060…

Jedem das was ihm zusagt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedem das was ihm zusagt

    Autor: exxo 20.04.17 - 19:21

    Happige Aufpreise für 12,5 bzw 10 Prozent schnelleren Speicher kann man gerne mitnehmen.

    Wobei mich bei der 1060 interessieren würde ob es überhaupt einen Unterschied macht, wenn der Speicher 12,5 Prozent mehr Daten bereit stellt.

  2. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: tnevermind 20.04.17 - 19:25

    Auf jeden Fall! Grade die 1060 profitiert beim Übertakten deutlich von schnellerem Speicher .

  3. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Crossfire579 20.04.17 - 19:29

    Die 1060 profitiert enorm von schnellem Speicher, aber so lange man Glück hat mit Samsung Speicher kann man den auch so übertakten. Ich hab hier ne 1060 die lässt sich auf +800mhz Speicher peitschen, mit 500mhz als 24/7 bringt je nach Spiel gute 5-10% Zuwachs. Gepaart mit GPU auf 2,05ghz ist die schon sehr viel schneller als stock.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.17 19:29 durch Crossfire579.

  4. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Hotohori 20.04.17 - 19:31

    Ist bei meiner 1070 auch so, auch die hat Samsung Speicher drauf mit eine Menge an OC Potential, was auch einiges bringt. Inzwischen ist mein alter i5 2500K aber öfters das Problem als die Grafikkarte. ^^

    Dennoch würden mich mal Benchmarks interessieren, mit und ohne RAM OC.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.17 19:32 durch Hotohori.

  5. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Sharra 20.04.17 - 19:32

    tnevermind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall! Grade die 1060 profitiert beim Übertakten deutlich von
    > schnellerem Speicher .


    Man sollte allerdings dazu sagen, dass es nur etwas bringt, wenn oft große Datenmengen in den Speicher geschaufelt werden müssen. Bleiben die Daten relativ gleich, oder werden im Hintergrund geladen, während was anderes gezeigt wird, spürt man von schnellerem Speicher überhaupt nichts.
    Sich also rein aus Prinzip die neue Karte zu kaufen, ist nicht wirklich sinnvoll. Man sollte sich überlegen, was man damit macht, und ob es da auch Sinn macht. Andernfalls wirft man einfach nur Geld raus, ohne einen Nutzen.

  6. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: exxo 20.04.17 - 19:46

    Wenn die Karten so stark von dem schnelleren Speicher profitieren, ist der Speicher auf den Vanilla Karten zu langsam gewesen.

    o_O

  7. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: sg-1 21.04.17 - 00:25

    wen interessiert der preis, wenn sich die karte in zwei Monaten von selbst zahlt.

  8. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Ach 21.04.17 - 02:59

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tnevermind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf jeden Fall! Grade die 1060 profitiert beim Übertakten deutlich von
    > > schnellerem Speicher .
    >
    > Man sollte allerdings dazu sagen, dass es nur etwas bringt, wenn oft große
    > Datenmengen in den Speicher geschaufelt werden müssen. Bleiben die Daten
    > relativ gleich, oder werden im Hintergrund geladen, während was anderes
    > gezeigt wird, spürt man von schnellerem Speicher überhaupt nichts.

    Außer das die tausenden von Shadern (hoffentlich mehr als) 60x pro Sec. den GPU Ram mit ihren multiplen Pixelberechnungsergebnissen regelrecht zuschütten, in einer Geschwindigkeit und in einem Umfang der jeden Arbeitsram vor Erstaunen erblassen lässt, also davon mal abgesehen; stimmt! Da herrscht dann gähnende Langeweile im Ram von so einer GPU, natürlich selbstverständlich, wait.

  9. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: DWolf 21.04.17 - 09:43

    Wie zahlt sich die von selbst? Hab aus meiner noch keine Euros rausfliegen sehen :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analytik Jena GmbH, Jena
  2. Mediaopt GmbH, Berlin
  3. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4