Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Nvidias GTX 1080/1060…

Jedem das was ihm zusagt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jedem das was ihm zusagt

    Autor: exxo 20.04.17 - 19:21

    Happige Aufpreise für 12,5 bzw 10 Prozent schnelleren Speicher kann man gerne mitnehmen.

    Wobei mich bei der 1060 interessieren würde ob es überhaupt einen Unterschied macht, wenn der Speicher 12,5 Prozent mehr Daten bereit stellt.

  2. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: tnevermind 20.04.17 - 19:25

    Auf jeden Fall! Grade die 1060 profitiert beim Übertakten deutlich von schnellerem Speicher .

  3. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Crossfire579 20.04.17 - 19:29

    Die 1060 profitiert enorm von schnellem Speicher, aber so lange man Glück hat mit Samsung Speicher kann man den auch so übertakten. Ich hab hier ne 1060 die lässt sich auf +800mhz Speicher peitschen, mit 500mhz als 24/7 bringt je nach Spiel gute 5-10% Zuwachs. Gepaart mit GPU auf 2,05ghz ist die schon sehr viel schneller als stock.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.17 19:29 durch Crossfire579.

  4. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Hotohori 20.04.17 - 19:31

    Ist bei meiner 1070 auch so, auch die hat Samsung Speicher drauf mit eine Menge an OC Potential, was auch einiges bringt. Inzwischen ist mein alter i5 2500K aber öfters das Problem als die Grafikkarte. ^^

    Dennoch würden mich mal Benchmarks interessieren, mit und ohne RAM OC.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.17 19:32 durch Hotohori.

  5. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Sharra 20.04.17 - 19:32

    tnevermind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf jeden Fall! Grade die 1060 profitiert beim Übertakten deutlich von
    > schnellerem Speicher .


    Man sollte allerdings dazu sagen, dass es nur etwas bringt, wenn oft große Datenmengen in den Speicher geschaufelt werden müssen. Bleiben die Daten relativ gleich, oder werden im Hintergrund geladen, während was anderes gezeigt wird, spürt man von schnellerem Speicher überhaupt nichts.
    Sich also rein aus Prinzip die neue Karte zu kaufen, ist nicht wirklich sinnvoll. Man sollte sich überlegen, was man damit macht, und ob es da auch Sinn macht. Andernfalls wirft man einfach nur Geld raus, ohne einen Nutzen.

  6. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: exxo 20.04.17 - 19:46

    Wenn die Karten so stark von dem schnelleren Speicher profitieren, ist der Speicher auf den Vanilla Karten zu langsam gewesen.

    o_O

  7. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: sg-1 21.04.17 - 00:25

    wen interessiert der preis, wenn sich die karte in zwei Monaten von selbst zahlt.

  8. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: Ach 21.04.17 - 02:59

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tnevermind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf jeden Fall! Grade die 1060 profitiert beim Übertakten deutlich von
    > > schnellerem Speicher .
    >
    > Man sollte allerdings dazu sagen, dass es nur etwas bringt, wenn oft große
    > Datenmengen in den Speicher geschaufelt werden müssen. Bleiben die Daten
    > relativ gleich, oder werden im Hintergrund geladen, während was anderes
    > gezeigt wird, spürt man von schnellerem Speicher überhaupt nichts.

    Außer das die tausenden von Shadern (hoffentlich mehr als) 60x pro Sec. den GPU Ram mit ihren multiplen Pixelberechnungsergebnissen regelrecht zuschütten, in einer Geschwindigkeit und in einem Umfang der jeden Arbeitsram vor Erstaunen erblassen lässt, also davon mal abgesehen; stimmt! Da herrscht dann gähnende Langeweile im Ram von so einer GPU, natürlich selbstverständlich, wait.

  9. Re: Jedem das was ihm zusagt

    Autor: DWolf 21.04.17 - 09:43

    Wie zahlt sich die von selbst? Hab aus meiner noch keine Euros rausfliegen sehen :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00