Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Nvidias neuer Gamer…

Gamer? Right..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gamer? Right..

    Autor: SchmuseTigger 13.02.18 - 18:14

    Hinzu kommt, dass der Name Turing weniger auf eine GPU für Spieler hindeutet, siehe den Turing-Test, sondern viel mehr auf eine für den Profi-Markt ausgerichtete GPU für KI-Berechnungen. Zu diesem Thema würde mit dem Fokus auf Deep Learning auch die Hausmesse GTC wieder passen.

    Spieler-Grafikkarten wurden noch nie auf einer GTC vorgestellt, diese erhalten gewöhnlich eine eigene Veranstaltung.

  2. Re: Gamer? Right..

    Autor: TopDieWetteGilt 13.02.18 - 18:59

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hinzu kommt, dass der Name Turing weniger auf eine GPU für Spieler
    > hindeutet, siehe den Turing-Test, sondern viel mehr auf eine für den
    > Profi-Markt ausgerichtete GPU für KI-Berechnungen. Zu diesem Thema würde
    > mit dem Fokus auf Deep Learning auch die Hausmesse GTC wieder passen.
    Gibt es mit Volta bereits.

    Dass zwei Jahre nach Pascal etwas neues kommen würde, war klar und ob es nun Ampere oder Turing heißt, ist völlig egal.

  3. Re: Gamer? Right..

    Autor: Seismoid 13.02.18 - 19:43

    TopDieWetteGilt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass zwei Jahre nach Pascal etwas neues kommen würde, war klar und ob es
    > nun Ampere oder Turing heißt, ist völlig egal.

    Die Marketing/PR-Abteilung von Nvidia widerspricht dir hierbei sicher deutlich!! :)

  4. Re: Gamer? Right..

    Autor: Phantom 13.02.18 - 21:34

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TopDieWetteGilt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dass zwei Jahre nach Pascal etwas neues kommen würde, war klar und ob es
    > > nun Ampere oder Turing heißt, ist völlig egal.
    >
    > Die Marketing/PR-Abteilung von Nvidia widerspricht dir hierbei sicher
    > deutlich!! :)

    Die Dinger werden eh wieder nur als 1180 bezeichnet.

  5. Re: Gamer? Right..

    Autor: Gucky 14.02.18 - 04:25

    Volta wird nie eine Gaming Variante bekommen, da der Großteil des Chips für Deeplearning ausgelegt ist, was Gaming nicht braucht.
    Und einfach die zu deaktivieren ist zu teuer. Da wird dann einfach ein neuer Chip designed, welcher von Anfang an rein auf Spiele ausgelegt ist. Der ist dann wesentlich kleiner als Volta und damit passt mehr auf ein Wafer und ist damit auch billiger.
    HBM2 oder GDDR5X/6 ist auch etwas was von Anfang an berücksichtigt werden muss.

  6. Re: Gamer? Right..

    Autor: Cerdo 14.02.18 - 09:37

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hinzu kommt, dass der Name Turing weniger auf eine GPU für Spieler
    > hindeutet, siehe den Turing-Test, sondern viel mehr auf eine für den
    > Profi-Markt ausgerichtete GPU für KI-Berechnungen.
    Turing hat so viel mehr gemacht, als nur den Turing-Test vorzuschlagen. Die komplette Berechenbarkeits-Theorie basiert auf seiner Arbeit und jeder Informatik-Student muss irgendwann beweisen, dass jeder Computer durch eine Turing-Maschine abbildbar ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Dataport, verschiedene Standort
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

  1. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung (FTTB/H) schlimm aus. Das belegen aktuelle Angaben der Bundesregierung. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.

  2. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  3. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.


  1. 22:01

  2. 21:24

  3. 20:49

  4. 20:12

  5. 18:52

  6. 18:05

  7. 17:57

  8. 17:27