Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Radeon VII holt Geforce…
  6. Thema

Vorsichtiger Optimismus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vorsichtiger Optimismus

    Autor: Eheran 10.01.19 - 16:06

    >Gleicher Chip mit gleicher Ausstattung (60 CUs). Ergo ist die Leistungsaufnahme ähnlich zu dem, was Radeon7 aufnehmen wird.
    Sofern noch Takt und Spannung gleich sind... Wissen wir aber nicht.
    Es ist Spekulation, wenn auch eine handfeste/realistische.

  2. Re: Vorsichtiger Optimismus

    Autor: Arsenal 10.01.19 - 16:46

    Takt bei der MI50: maximal 1764 MHz
    Takt bei der VII: ~1800 MHz

    Gleiche Speichergröße, gleiche Speicherbandbreite, gleicher Speichertyp.

    Halte das für eine realistische Einschätzung und meine Befürchtung damit für bestätigt.
    Aber gut, neuen Rechner gibts nicht vor Ryzen 3xxx, bis dahin ist die Karte dann auch draußen und Messwerte da - große Hoffnung mach ich mir keine mehr. Kommt mir daher sehr gelegen, dass NVidia jetzt auf einmal auch FreeSync kann.

  3. Re: Vorsichtiger Optimismus

    Autor: Eheran 10.01.19 - 17:00

    Ja, das wird schon stimmen. Ist aber trotzdem eine Spekulation, das ist ja quasi deren Defintion ;)

    >Aber gut, neuen Rechner gibts nicht vor Ryzen 3xxx
    Bei mir steht vermutlich 2020 ein neuer an. Mal gucken, wie es dann aussiehst.

  4. Re: Vorsichtiger Optimismus

    Autor: nixidee 10.01.19 - 18:55

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nicht der OP aber ich kann für mich folgende Gründe (kurzer Auszug)
    > angeben:
    >
    > - Lizenzpolitik
    > -> Nein, du darfst nur Profi-GPUs im Virtualisierungsumfeld nutzen aber
    > nicht als Privatperson deine private Karte
    Falsch und für 99% der Anwender einer Gamingkarte völlig irrelevant.

    > - Closed Source
    > -> Wir interessieren uns nicht für offene Standards und hauen gerne mal
    > closed sourced Kram wie g-sync raus
    Interessiert 90% der Anwender nicht. Schön wenn die paar Open Source Fans mit AMD glücklicher sind, am Ende kaufen die aber auch selten High End.

    > - Preispolitik
    > -> Wir haben keine Konkurrenz, deswegen spielen wir an den Preisen mal wie
    > wir wollen
    Lustig, wenn AMD hier eine Karte mit ähnlicher Leistung, weniger Features und vermutlich deutlich höherem Verbrauch zum selben Preis raus haut. P/L mäßig ist doch AMD nun auch seit Jahren nicht viel besser.

    > - Umgang mit Partnern und Presse
    > -> Hier, unsere neuen NDA-Regeln um euch zu knechten
    > -> Unsere Regeln oder keine Chips
    Branchenüblich.

    > Als Linux-Nutzer sehe ich vielleicht manche Punkte anders als
    > Windows-Nutzer aber das wären meine Gründe, weswegen AMD ein Stein im Brett
    > hat.
    Offensichtlich, einer der wenigen Gründe für AMD zu sein.

    > AMD kann sich solche Dinge nicht erlauben, da sie Underdog sind und wer
    > weiß, wie AMD wäre, wenn sie an Stelle von nvidia wären. Ich persönlich
    > supporte aber gerne den Underdog.
    Das ist m.E. der schlechteste Grund. Vor allem im Kontext der Seite.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ostwestfalen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen
  4. Software AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. 3D-Grafiksuite: Ubisoft Animation wechselt auf Blender
    3D-Grafiksuite
    Ubisoft Animation wechselt auf Blender

    Das hauseigene Animationsstudio des Publishers Ubisoft nutzt künftig die freie 3D-Grafiksuite Blender. Ubisoft unterstützt das Open-Source-Projekt dafür finanziell und will eigene Entwickler an der Software arbeiten lassen.

  2. ROG Gaming Phone II: Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones
    ROG Gaming Phone II
    Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    Das ROG Gaming Phone II wurde von Asus vorgestellt. Das neue Modell hat ein größeres Display, eine höhere Bildwiederholrate, einen größeren Akku und läuft mit Qualcomms Snapdragon 855 Plus. Einige Fragen sind aber noch offen.

  3. Intel: Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte
    Intel
    Apple bietet 1 Milliarde Dollar für deutsche 5G-Modem-Sparte

    Apple wird wohl den Intel-Bereich in Bayern kaufen und damit die früheren Infineon-Beschäftigten übernehmen. Ein Vertrag für eigene iPhone-Modems könnte in der nächsten Woche unterzeichnet werden. Damit bekommt Apple einen weiteren Chipstandort in Deutschland.


  1. 10:15

  2. 10:02

  3. 09:52

  4. 09:41

  5. 09:25

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 08:15