Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten: Das kann Nvidias…

Warum rtx besser ist als amd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bark 14.09.18 - 20:45

    Nvidia hat hier sehr gut die Vorteile kommuniziert in meinen Augen. Die technischen Vorteile in welchem Szenario AMD oder Nvidia besser ist, bei welcher berechnungs methode wer schneller rechnet, verstehen nur sehr wenige. Ich auch.
    Aber was man versteht: wenn ich nvidia kaufe, dann habe ich die neuste Technik. Ich kann in Ruhe die nächsten 6-8 Jahre keinen neue Hardware kaufen, ich werde aber auf keine Effekte und Techniken verzichten müssen. Stichwort: raytracing.
    Wenn ich AMD kaufe: dann werde ich ab heute bereits nicht alle Effekte nutzen können. Und seine es die Beleuchtung bei Metro exodus.
    Also wenn ich wieder 1500¤ ausgebe dann will ich dann auch Ruhe haben. Aktuell gewinnt bei CPU AMD deutlich und bei Grafikkarten Nvidia.
    Ausser man redet es sich schön.

  2. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bccc1 14.09.18 - 21:35

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Aber was man versteht: wenn ich nvidia kaufe, dann habe ich die neuste
    > Technik. Ich kann in Ruhe die nächsten 6-8 Jahre keinen neue Hardware
    > kaufen, ich werde aber auf keine Effekte und Techniken verzichten müssen.
    > Stichwort: raytracing.

    Da bin ich klar anderer Meinung! Mit der ersten RTX Gen ist die Raytracing Leistung noch sehr bescheiden. Ich gehe davon aus, dass die nächsten Generationen in dieser Hinsicht drastische Leistungssteigerungen haben werden somit eine RTX 2080Ti recht schnell veraltet ist.
    Ich hoffe sehr, dass ich mich da nicht irre, denn Raytracing für hochauflösende Spiegelungen, Schatten und Ambient Occlusion gleichzeitig bei >60FPS ist meiner Kentniss nach mit der aktuellen Generation nicht möglich. Soweit ich das aus den bisherigen Berichten rauslesen konnte, darf man sich von den drei Features eins aussuchen, dass dann mit viel Optimierung die 60 FPS grade so packt.

    Wenn du jetzt dagegen argumentierst das es nur darum geht die Features zu HABEN, egal ob die Performance scheiße ist, dann sage ich: Raytracing geht auch ohne RT Cores. Ist halt nur lahm. Das einzig relevante was NVidias neue Gen wirklich exklusiv hat, ist DLAA/DLSS, das könnte AMD zwar auch nachbauen, gibts aber vorerst nur exklusiv mit NVidia.

  3. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: honna1612 14.09.18 - 21:38

    Ich finde es nicht gut Silizium zu zahlen dass ich garnicht brauche. Die Neuronal Cores der GPU werden weder von raytracing (da werden shader zum denoising verwendet) noch für AA verwendet (außer von dem propretiären von nvidia)

    Da werden features in hardware verbaut die kein endnutzer verwenden kann aber mitzahlen muss und strom verbraucht.

  4. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bccc1 14.09.18 - 21:51

    Es ist halt die gewagte Strategie den Nutzer zu seinem "Glück" zu zwingen. Wenn NVidia nicht so anfangen würde, würde es wahrscheinlich noch viel länger dauern bis wir anständiges Raytracing in Spielen bekommen, aber dafür dürfen jetzt die Kunden der ersten RTX Gen für unterdimensionierte und oft nicht genutzte RT und Tensor Cores zahlen. Ich bin auch nicht gerade begeistert, aber die Vorstellung das mit einer RTX 4060 dann wahrscheinlich Raytracing im Mainstream ankommen wird, stimmt mich doch halbwegs versöhnlich. Und wenn Redshift/Octane/Cycles und Co davon so sehr profitieren wie das Marketing einem glauben machen will nehm ich gleich zwei ;)

    Und das die Tensor Cores nicht genutzt werden, stimmt so nicht. Battlefield V nutzt sie nicht, aber NVidia in ihren Demos und damit potentiell zukünftig auch andere Spiele. Wer weiß, am Ende wird die Kombi RT/Tensor Cores noch für bessere KI genutzt? Glaube ich nicht, wäre aber technisch denkbar.

  5. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: Tuxgamer12 14.09.18 - 22:11

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was man versteht: wenn ich nvidia kaufe, dann habe ich die neuste
    > Technik. Ich kann in Ruhe die nächsten 6-8 Jahre keinen neue Hardware
    > kaufen, ich werde aber auf keine Effekte und Techniken verzichten müssen.
    > Stichwort: raytracing.

    Davon auszugehen, dass eine neuen Technologie - Stichwort: Echtzeit-Raytracing - bei der ersten Generation Geräten, die das können, gleich perfekt ist, ist - um es vorsichtig zu sagen - äußerst optimistisch.

    Da ich nicht davon ausgehe, dass du eine Zeitmachine irgendwo herumstehen hast, wäre ich mich Aussagen wie "für die nächsten 6-8 Jahren" äußerst vorsichtig - es ist ziemlich denkbar, dass Nvidia in 3 Jahren da steht:
    "Na mit der letzten Generation haben wir ja mit Raytracing experimentiert, aber jetzt hier die 3080, die kann jetzt Raytracing richtig gut".

  6. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bccc1 14.09.18 - 22:24

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist ziemlich denkbar, dass Nvidia in 3 Jahren da steht:
    > "Na mit der letzten Generation haben wir ja mit Raytracing experimentiert,
    > aber jetzt hier die 3080, die kann jetzt Raytracing richtig gut".

    Genau darauf hoffe ich: Mit der 3080(Ti) gibts vernünftiges Raytracing, mit der 4060 kommt Raytracing langsam in den Mainstream. Wobei ich natürlich nichts dagegen hätte, wenn NVidia gleich mit der 3xxx Reihe RT für den Mainstream bringt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  4. Bosch Gruppe, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  2. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  3. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36