Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten: Das kann Nvidias…

Warum rtx besser ist als amd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bark 14.09.18 - 20:45

    Nvidia hat hier sehr gut die Vorteile kommuniziert in meinen Augen. Die technischen Vorteile in welchem Szenario AMD oder Nvidia besser ist, bei welcher berechnungs methode wer schneller rechnet, verstehen nur sehr wenige. Ich auch.
    Aber was man versteht: wenn ich nvidia kaufe, dann habe ich die neuste Technik. Ich kann in Ruhe die nächsten 6-8 Jahre keinen neue Hardware kaufen, ich werde aber auf keine Effekte und Techniken verzichten müssen. Stichwort: raytracing.
    Wenn ich AMD kaufe: dann werde ich ab heute bereits nicht alle Effekte nutzen können. Und seine es die Beleuchtung bei Metro exodus.
    Also wenn ich wieder 1500¤ ausgebe dann will ich dann auch Ruhe haben. Aktuell gewinnt bei CPU AMD deutlich und bei Grafikkarten Nvidia.
    Ausser man redet es sich schön.

  2. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bccc1 14.09.18 - 21:35

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Aber was man versteht: wenn ich nvidia kaufe, dann habe ich die neuste
    > Technik. Ich kann in Ruhe die nächsten 6-8 Jahre keinen neue Hardware
    > kaufen, ich werde aber auf keine Effekte und Techniken verzichten müssen.
    > Stichwort: raytracing.

    Da bin ich klar anderer Meinung! Mit der ersten RTX Gen ist die Raytracing Leistung noch sehr bescheiden. Ich gehe davon aus, dass die nächsten Generationen in dieser Hinsicht drastische Leistungssteigerungen haben werden somit eine RTX 2080Ti recht schnell veraltet ist.
    Ich hoffe sehr, dass ich mich da nicht irre, denn Raytracing für hochauflösende Spiegelungen, Schatten und Ambient Occlusion gleichzeitig bei >60FPS ist meiner Kentniss nach mit der aktuellen Generation nicht möglich. Soweit ich das aus den bisherigen Berichten rauslesen konnte, darf man sich von den drei Features eins aussuchen, dass dann mit viel Optimierung die 60 FPS grade so packt.

    Wenn du jetzt dagegen argumentierst das es nur darum geht die Features zu HABEN, egal ob die Performance scheiße ist, dann sage ich: Raytracing geht auch ohne RT Cores. Ist halt nur lahm. Das einzig relevante was NVidias neue Gen wirklich exklusiv hat, ist DLAA/DLSS, das könnte AMD zwar auch nachbauen, gibts aber vorerst nur exklusiv mit NVidia.

  3. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: honna1612 14.09.18 - 21:38

    Ich finde es nicht gut Silizium zu zahlen dass ich garnicht brauche. Die Neuronal Cores der GPU werden weder von raytracing (da werden shader zum denoising verwendet) noch für AA verwendet (außer von dem propretiären von nvidia)

    Da werden features in hardware verbaut die kein endnutzer verwenden kann aber mitzahlen muss und strom verbraucht.

  4. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bccc1 14.09.18 - 21:51

    Es ist halt die gewagte Strategie den Nutzer zu seinem "Glück" zu zwingen. Wenn NVidia nicht so anfangen würde, würde es wahrscheinlich noch viel länger dauern bis wir anständiges Raytracing in Spielen bekommen, aber dafür dürfen jetzt die Kunden der ersten RTX Gen für unterdimensionierte und oft nicht genutzte RT und Tensor Cores zahlen. Ich bin auch nicht gerade begeistert, aber die Vorstellung das mit einer RTX 4060 dann wahrscheinlich Raytracing im Mainstream ankommen wird, stimmt mich doch halbwegs versöhnlich. Und wenn Redshift/Octane/Cycles und Co davon so sehr profitieren wie das Marketing einem glauben machen will nehm ich gleich zwei ;)

    Und das die Tensor Cores nicht genutzt werden, stimmt so nicht. Battlefield V nutzt sie nicht, aber NVidia in ihren Demos und damit potentiell zukünftig auch andere Spiele. Wer weiß, am Ende wird die Kombi RT/Tensor Cores noch für bessere KI genutzt? Glaube ich nicht, wäre aber technisch denkbar.

  5. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: Tuxgamer12 14.09.18 - 22:11

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber was man versteht: wenn ich nvidia kaufe, dann habe ich die neuste
    > Technik. Ich kann in Ruhe die nächsten 6-8 Jahre keinen neue Hardware
    > kaufen, ich werde aber auf keine Effekte und Techniken verzichten müssen.
    > Stichwort: raytracing.

    Davon auszugehen, dass eine neuen Technologie - Stichwort: Echtzeit-Raytracing - bei der ersten Generation Geräten, die das können, gleich perfekt ist, ist - um es vorsichtig zu sagen - äußerst optimistisch.

    Da ich nicht davon ausgehe, dass du eine Zeitmachine irgendwo herumstehen hast, wäre ich mich Aussagen wie "für die nächsten 6-8 Jahren" äußerst vorsichtig - es ist ziemlich denkbar, dass Nvidia in 3 Jahren da steht:
    "Na mit der letzten Generation haben wir ja mit Raytracing experimentiert, aber jetzt hier die 3080, die kann jetzt Raytracing richtig gut".

  6. Re: Warum rtx besser ist als amd

    Autor: bccc1 14.09.18 - 22:24

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist ziemlich denkbar, dass Nvidia in 3 Jahren da steht:
    > "Na mit der letzten Generation haben wir ja mit Raytracing experimentiert,
    > aber jetzt hier die 3080, die kann jetzt Raytracing richtig gut".

    Genau darauf hoffe ich: Mit der 3080(Ti) gibts vernünftiges Raytracing, mit der 4060 kommt Raytracing langsam in den Mainstream. Wobei ich natürlich nichts dagegen hätte, wenn NVidia gleich mit der 3xxx Reihe RT für den Mainstream bringt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. MKT Krankentransport Schmitt / Obermeier OHG, München
  3. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin
  4. SAACKE GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 469€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
      Die Tastatur mit dem großen ß

      Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
      Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

      1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
      2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
      3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22