Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten: Das kann Nvidias…

Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 14.09.18 - 19:38

    ...die traversieren nicht die BVH oder BSP, die helfen dieses Strukturen zu erstellen. Das RT wird dann mit den ganz gewöhnlichen (Cuda/Compute/Shader-) Cores durchgeführt. Ein gewaltiger Unterschied wenn man verstehen kann, was da gemacht wird...

  2. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: honna1612 14.09.18 - 21:37

    Erstens wird es keinen BSP-Tree erstellen, das dauert normalerweise stunden und wird im vorhinein berechnet. Auf dynamische objekte auch mit GPU nicht anwendbar.
    Außerdem ist es dann sowieso dem Hersteller überlassen wie er es implementiert. Die API DirectX Raytracing ist ja die abstraktion dazu.

    Zweitens was ist deine Quelle dazu das RT NICHT in den RT cores durchgeführt wird? DIe Nvidia präsentation sagt etwas anderes also möchtest du sagen du weißt besser als Nvidia was ihre gpu macht?

  3. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 15.09.18 - 14:51

    "RT Cores traverse the BVH autonomously, and by accelerating traversal and ray/triangle intersection tests, they offload the SM, allowing it to handle other vertex, pixel, and compute shading work. Functions such as BVH building and refitting are handled by the driver, and ray generation and shading is managed by the application through new types of shaders."

    https://www.nvidia.com/content/dam/en-zz/Solutions/design-visualization/technologies/turing-architecture/NVIDIA-Turing-Architecture-Whitepaper.pdf

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 15.09.18 - 18:12

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "RT Cores traverse the BVH autonomously, and by accelerating traversal and
    > ray/triangle intersection tests, they offload the SM, allowing it to handle
    > other vertex, pixel, and compute shading work. Functions such as BVH
    > building and refitting are handled by the driver, and ray generation and
    > shading is managed by the application through new types of shaders."
    >
    > www.nvidia.com

    Ok, das ist jetzt mal eine Quelle mit einer echten Aussage. Ohne jetzt die Quelle nennen zu können hab ich andere Aussagen im Kopf, dass die RT-Cores beim erstellen der BVH/BSP helfen.

    Trotzdem erscheint es mir weiterhin unsinnig, da z.B. eine Ray/Triangle intersection mit zwei Matrix Multiplikationen und ein paar Min-Operationen erledigt ist. Warum sollte man spezielle Einheiten dafür unterbringen, die dann nichts anderes können, anstatt einfach ein paar mehr Shadereinheiten zu verbauen, und die zwo Matrix Multiplikationen auch anderswo benutzen zu können.

  5. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 15.09.18 - 18:15

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens wird es keinen BSP-Tree erstellen, das dauert normalerweise stunden
    > und wird im vorhinein berechnet. Auf dynamische objekte auch mit GPU nicht
    > anwendbar.

    Ah, deshalb waren die Demos alle statisch. Ach ne, waren sie ja garnicht...
    Wenn der BSP gebaut ist, war RT auf GPUs schon seit den GTX 8800 kein Problem. Wozu dann überhaupt RT-Cores

  6. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 15.09.18 - 19:32

    Wobei ich dann auch nicht so recht weiß, was ich von diesem Dokument halten soll. Irgendwie hat das kein Technisch versierter geschrieben. Der Folgesatz ist definitiv Blödsinn:

    “RT Cores work together with advanced denoising filtering, a highly-efficient BVH acceleration structure developed by NVIDIA Research, and RTX compatible APIs to achieve real time ray tracing on single Turing GPU.“

    Seit wann hat (AI) Denoising irgendetwas mit einem BHV zu tun, oder ist selbst eine BVH Struktur? Aber immerhin werden hier Behauptungen aufgestellt, die den Bericht von Golem stützen.

  7. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 15.09.18 - 22:25

    Da steht nur, dass die RT-Cores noch von Einheiten für Denoise unterstützt werden, was entweder per ALUs oder per Tensor-Cores erfolgt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 15.09.18 - 22:26

    Du verwechselst offenbar die RT-Cores (BVH + Triangle Intersection) mit den Tensor-Cores (Matrix Multiplikationen + Denoise).

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 16.09.18 - 14:59

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst offenbar die RT-Cores (BVH + Triangle Intersection) mit den
    > Tensor-Cores (Matrix Multiplikationen + Denoise).

    Nein ich verwechsel dort nichts, das Papier verwechselt dort etwas. Denn dort steht Denoising Filter seien eine hocheffiziente BVH Struktur - das ist natürlich Unsinn:

    “...advanced denoising filtering, a highly-efficient BVH acceleration structure...“

  10. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 16.09.18 - 15:34

    Da ist ein Komma dazwischen ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 16.09.18 - 20:11

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ein Komma dazwischen ...


    Das sehe ich, es ändert aber nichts. Worauf bezieht sich denn die hocheffiziente BVH Struktur, damit es einen Sinn ergibt. Sind die RT-Cores die BVH Struktur, das ergibt ja ebenso wenig Sinn. Wie ist denn der Satz sonst zu verstehen, dass da ein Komma ist sehe ich auch. Diese zutreffende Aussage zum Komma ändert aber nichts daran, dass der ganze Satz aussagt, Denoising sei eine effiziente BVH Struktur. Und das ist Unfug.

  12. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 16.09.18 - 20:30

    Der Satz sagt

    1) Es gibt RT-Cores
    2) Sie werden mit Denoise kombiniert
    3) Sie nutzen eine BVH von Nvidia
    4) Sie nutzen APIs für Raytracing auf Turing

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  2. symmedia GmbH, Bielefeld
  3. Landratsamt Lindau, Lindau am Bodensee
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. ab 234,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25