Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten: Das kann Nvidias…

Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 14.09.18 - 19:38

    ...die traversieren nicht die BVH oder BSP, die helfen dieses Strukturen zu erstellen. Das RT wird dann mit den ganz gewöhnlichen (Cuda/Compute/Shader-) Cores durchgeführt. Ein gewaltiger Unterschied wenn man verstehen kann, was da gemacht wird...

  2. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: honna1612 14.09.18 - 21:37

    Erstens wird es keinen BSP-Tree erstellen, das dauert normalerweise stunden und wird im vorhinein berechnet. Auf dynamische objekte auch mit GPU nicht anwendbar.
    Außerdem ist es dann sowieso dem Hersteller überlassen wie er es implementiert. Die API DirectX Raytracing ist ja die abstraktion dazu.

    Zweitens was ist deine Quelle dazu das RT NICHT in den RT cores durchgeführt wird? DIe Nvidia präsentation sagt etwas anderes also möchtest du sagen du weißt besser als Nvidia was ihre gpu macht?

  3. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 15.09.18 - 14:51

    "RT Cores traverse the BVH autonomously, and by accelerating traversal and ray/triangle intersection tests, they offload the SM, allowing it to handle other vertex, pixel, and compute shading work. Functions such as BVH building and refitting are handled by the driver, and ray generation and shading is managed by the application through new types of shaders."

    https://www.nvidia.com/content/dam/en-zz/Solutions/design-visualization/technologies/turing-architecture/NVIDIA-Turing-Architecture-Whitepaper.pdf

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 15.09.18 - 18:12

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "RT Cores traverse the BVH autonomously, and by accelerating traversal and
    > ray/triangle intersection tests, they offload the SM, allowing it to handle
    > other vertex, pixel, and compute shading work. Functions such as BVH
    > building and refitting are handled by the driver, and ray generation and
    > shading is managed by the application through new types of shaders."
    >
    > www.nvidia.com

    Ok, das ist jetzt mal eine Quelle mit einer echten Aussage. Ohne jetzt die Quelle nennen zu können hab ich andere Aussagen im Kopf, dass die RT-Cores beim erstellen der BVH/BSP helfen.

    Trotzdem erscheint es mir weiterhin unsinnig, da z.B. eine Ray/Triangle intersection mit zwei Matrix Multiplikationen und ein paar Min-Operationen erledigt ist. Warum sollte man spezielle Einheiten dafür unterbringen, die dann nichts anderes können, anstatt einfach ein paar mehr Shadereinheiten zu verbauen, und die zwo Matrix Multiplikationen auch anderswo benutzen zu können.

  5. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 15.09.18 - 18:15

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens wird es keinen BSP-Tree erstellen, das dauert normalerweise stunden
    > und wird im vorhinein berechnet. Auf dynamische objekte auch mit GPU nicht
    > anwendbar.

    Ah, deshalb waren die Demos alle statisch. Ach ne, waren sie ja garnicht...
    Wenn der BSP gebaut ist, war RT auf GPUs schon seit den GTX 8800 kein Problem. Wozu dann überhaupt RT-Cores

  6. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 15.09.18 - 19:32

    Wobei ich dann auch nicht so recht weiß, was ich von diesem Dokument halten soll. Irgendwie hat das kein Technisch versierter geschrieben. Der Folgesatz ist definitiv Blödsinn:

    “RT Cores work together with advanced denoising filtering, a highly-efficient BVH acceleration structure developed by NVIDIA Research, and RTX compatible APIs to achieve real time ray tracing on single Turing GPU.“

    Seit wann hat (AI) Denoising irgendetwas mit einem BHV zu tun, oder ist selbst eine BVH Struktur? Aber immerhin werden hier Behauptungen aufgestellt, die den Bericht von Golem stützen.

  7. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 15.09.18 - 22:25

    Da steht nur, dass die RT-Cores noch von Einheiten für Denoise unterstützt werden, was entweder per ALUs oder per Tensor-Cores erfolgt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 15.09.18 - 22:26

    Du verwechselst offenbar die RT-Cores (BVH + Triangle Intersection) mit den Tensor-Cores (Matrix Multiplikationen + Denoise).

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 16.09.18 - 14:59

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst offenbar die RT-Cores (BVH + Triangle Intersection) mit den
    > Tensor-Cores (Matrix Multiplikationen + Denoise).

    Nein ich verwechsel dort nichts, das Papier verwechselt dort etwas. Denn dort steht Denoising Filter seien eine hocheffiziente BVH Struktur - das ist natürlich Unsinn:

    “...advanced denoising filtering, a highly-efficient BVH acceleration structure...“

  10. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 16.09.18 - 15:34

    Da ist ein Komma dazwischen ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: xmaniac 16.09.18 - 20:11

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ein Komma dazwischen ...


    Das sehe ich, es ändert aber nichts. Worauf bezieht sich denn die hocheffiziente BVH Struktur, damit es einen Sinn ergibt. Sind die RT-Cores die BVH Struktur, das ergibt ja ebenso wenig Sinn. Wie ist denn der Satz sonst zu verstehen, dass da ein Komma ist sehe ich auch. Diese zutreffende Aussage zum Komma ändert aber nichts daran, dass der ganze Satz aussagt, Denoising sei eine effiziente BVH Struktur. Und das ist Unfug.

  12. Re: Weiterhin Blödsinn über RT-Cores...

    Autor: ms (Golem.de) 16.09.18 - 20:30

    Der Satz sagt

    1) Es gibt RT-Cores
    2) Sie werden mit Denoise kombiniert
    3) Sie nutzen eine BVH von Nvidia
    4) Sie nutzen APIs für Raytracing auf Turing

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

  1. Raumfahrt: Stratolaunch stellt Raketenentwicklung ein
    Raumfahrt
    Stratolaunch stellt Raketenentwicklung ein

    Einige Monate nach dem Tod des Gründers Paul Allen hat das Unternehmen Stratolaunch seine Geschäftsstrategie verändert: Es will sich auf Raketenstarts von seinem Riesenflugzeug aus konzentrieren und stellt die Entwicklung eigener Raketen ein. Damit einhergeht eine drastische Verringerung der Zahl der Mitarbeiter.

  2. Musikstandard: Midi Association testet Midi 2.0
    Musikstandard
    Midi Association testet Midi 2.0

    37 Jahre nach der Vorstellung von Midi 1.0 und zahlreichen Erweiterungen ist nun offiziell Midi 2.0 in Arbeit: Die Entwicklungsphase für eine Prototypversion hat begonnen, auf der NAMM-Show Ende Januar 2019 soll Angestellten der beteiligten Unternehmen bereits eine erste Version gezeigt werden.

  3. Crostini: VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
    Crostini
    VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung

    Die Linux-Apps in ChromeOS laufen in einer VM, die nun erstmals Zugriff auf die GPU-Beschleunigung der Hardware bekommt. Noch ist das aber auf einige wenige Chromebooks beschränkt. Bei der USB-Unterstützung ist das Team schon etwas weiter.


  1. 10:59

  2. 10:44

  3. 10:30

  4. 09:55

  5. 09:22

  6. 08:57

  7. 08:42

  8. 08:27