Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten: MSI veröffentlicht die…

Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: Pixel5 16.05.18 - 09:15

    Allein das ganze zu starten hat ja schon gereicht das viele Firmen viel Geld investiert haben um eine neue Marke zu schaffen die jetzt natürlich trotzdem genutzt wird.

    Unglaublich das man mit sowas einfach so durch kommt.

  2. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: Sharra 16.05.18 - 09:31

    Tja, vor allem die Begründung....
    Übersetzt heisst das nichts anderes als:
    Unsere Kunden sind so saudämlich, die hätten zwar gerne eine Nvidia, aber sind zu blöd zum lesen, und kaufen dann tatsächlich eine AMD-Karte. Das kanns ja nicht sein. Und um diese absolut lebensunfähigen Leute davor zu schützen, müssen wir das eben tun. Wir wollen doch gar nicht, aber die Leute sind eben zu dumm!

  3. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: Kabbone 16.05.18 - 09:43

    Das war aber auch vollkommen klar, dass das nach dem Einstampfen von GPP passiert.
    Wenn ich so darüber nachdenke, könnte ich mir auch vorstellen, dass das ein möglich geplantes Szenario seitens Nvidia war. Jetzt können Sie sich als Saubermänner hinstellen und sagen, sie haben es doch zurückgezogen, aber die Markentrennung wird jetzt auch weiter Bestand haben, weil auch die Hersteller nicht nochmal in so einen Scheiß rutschen wollen.

  4. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: My1 16.05.18 - 09:52

    vor allem reicht es nicht einfach ein AMD bzw nv logo draufzumachen und fertig? und eben die Graka Bezeichnung nicht zu vergessen? es gibt keine GTX von AMD und keine R* von nv, fertig ist das mit der transparenz.

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: Pixel5 16.05.18 - 09:58

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vor allem reicht es nicht einfach ein AMD bzw nv logo draufzumachen und
    > fertig? und eben die Graka Bezeichnung nicht zu vergessen? es gibt keine
    > GTX von AMD und keine R* von nv, fertig ist das mit der transparenz.


    der ganze Bullshit mit transparenz war ohnehin nur vorgeschoben, gerade Nvidia die eine Grafikkarte unter dem exakt gleichen Namen mit verschiedener Technik verkaufen sollte lieber mal die Füße still halten wenn sie von transparenz reden wollen indem sie eine Aktion starten über die die beteiligten nicht sprechen dürfen.

  6. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: 1st1 16.05.18 - 09:58

    Ich bin ja eigentlich davon ausgegangen, dass auf den Karten und er Verpackung der Name MSI oder ASUS überhaupt nicht mehr drauf steht. Sondern eben nur Mech 2 oder Arez. Aber auf dem Verpackungsbild ist ja der MSI-Schriftzug drauf. Also eher keine andere "Marke", sondern eine andere "Produktlinie". Insofern finde ich das garnicht so schlimm, MSI hat schon in den 1990 und 2000ern Battletech- und Mechwarrior-inspirierte Motive auf seinen Verpackungen gehabt. Im Prinzip also nichts neues.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 10:00 durch 1st1.

  7. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: Dwalinn 16.05.18 - 10:03

    Ich finde es auch nicht so schlimm das man seinen Produktlinien eigene Namen gibt.

  8. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: My1 16.05.18 - 10:05

    Pixel5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vor allem reicht es nicht einfach ein AMD bzw nv logo draufzumachen und
    > > fertig? und eben die Graka Bezeichnung nicht zu vergessen? es gibt keine
    > > GTX von AMD und keine R* von nv, fertig ist das mit der transparenz.
    >
    > der ganze Bullshit mit transparenz war ohnehin nur vorgeschoben, gerade
    > Nvidia die eine Grafikkarte unter dem exakt gleichen Namen mit
    > verschiedener Technik verkaufen sollte lieber mal die Füße still halten
    > wenn sie von transparenz reden wollen indem sie eine Aktion starten über
    > die die beteiligten nicht sprechen dürfen.

    dass es vorgeschoben war ist klar, was ich aber meine es ist SCHLECHT vorgeschoben, da eben durch das einfache hinzufügen der gpu-firma die transparenz schon da wäre.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: My1 16.05.18 - 10:06

    naja MSI und ASUS sind ja die Firmennamen, das ist nicht die Marke. sondern eben ROG und so sind ja die Marken bzw produktlinien.

    Asperger inside(tm)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 10:06 durch My1.

  10. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: 1st1 16.05.18 - 10:33

    Doch doch, "MSI" ist die Marke, und auch der Firmenname. Ich kann mich noch gut dran erinnern, als MSI in der zweiten Hälfte der 1990er von einem "Noname" mit weißen Verpackungen zu der Marke MSI wurde.

  11. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: Psy2063 16.05.18 - 11:22

    Pixel5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglaublich das man mit sowas einfach so durch kommt.

    es ist ganz einfach den Laden für dieses marktschädigende Verhalten abzustrafen: keine Nvidia Produkte mehr kaufen ;)

  12. Re: Damit scheint der Plan ja aufgegangen zu sein...

    Autor: oldathen 16.05.18 - 11:51

    werde ich auch nicht mehr machen. Weder Intel noch Nvidia :-) Da pfeif ich auf das letzte Quentchen FPS. Wobei ich das eh nicht brauche da ich meistens ältere Spiele spiele oder gleich die PS4 nutze. Daher ist es nun auch ein neuer Rechner mit Ryzen 2400G geworden welcher hoffentlich noch vor dem langen Wochenende hier ankommt damit ich den Rest zusammenschrauben kann :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)
  3. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55