1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarten: Virtual Link via USB-C…

blödes gekläckere ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. blödes gekläckere ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.18 - 15:43

    oder finde nur ich den durchsatz von 2 x (4k @ 120Hz), der vermutlich auch wieder nur mit kompression erreicht wird, schon wieder viel zu kurzlebig gedacht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 15:44 durch ML82.

  2. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: herc 17.07.18 - 15:51

    ja - da habe ich auch gezuckt. man kann nur hoffen, daß aus dem neuen standard zukünftig noch deutlich mehr rauszukitzeln ist, damit wenigstens 8K pro auge möglich wird.

  3. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: ms (Golem.de) 17.07.18 - 16:07

    8 Bit ohne Kompression.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: pigzagzonie 17.07.18 - 16:51

    Hallo Herr Sauter,

    sind es denn nun 2x4k, d.h. 4k pro Auge, oder 1x4k mit 4k/2 pro Auge. Im Text steht irgendwie beides.

  5. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: countzero 17.07.18 - 17:08

    herc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja - da habe ich auch gezuckt. man kann nur hoffen, daß aus dem neuen
    > standard zukünftig noch deutlich mehr rauszukitzeln ist, damit wenigstens
    > 8K pro auge möglich wird.

    Es gibt noch nicht mal einen gescheiten Standard um EIN 8k-Display zu versorgen. Statt dessen haben die Bildschirme bisher zwei Display-Ports trotz einer Frequenz von nur 60 Hz.

    2x 8k mit 100 Hz oder mehr über ein Kabel wird wohl vorerst nicht zu machen sein.

  6. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: Goonie 17.07.18 - 17:13

    Ist das die Farbtiefe pro Kanal? Das wäre aber enttäuschend – gerade VR würde von HDR (10 oder 12 bit) stark profitieren.

  7. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: pigzagzonie 17.07.18 - 17:15

    Wir reden ja auch nicht über 2x8k, sondern 2x4k. Bzw. der Artikel redet davon. Und dann wieder nicht. Mit zwei DisplayPort-Anschlüssen für ein hochauflösendes HMD hätte ich übrigens keine Schmerzen.

    Idealerweise funktioniert das mit zwei Grafikkarten die über VR SLI gekoppelt sind. Aber das bringt alles nix. Weil VR SLI gibt es schon ne Weile, aber kein einziges Spiel unterstützt das. Schade, schade. Statt low-poly low-effect könnte VR eigentlich ganz hübsch aussehen.

    Wobei, vielleicht sind es hier auch 2 Stecker... ? Ja? Ne? Klingt nicht plausibel, gebe ich zu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 17:33 durch otraupe.

  8. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: countzero 17.07.18 - 17:45

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir reden ja auch nicht über 2x8k, sondern 2x4k. Bzw. der Artikel redet
    > davon.

    herc redet aber von 2x 8k und darauf habe ich geantwortet.

    >Und dann wieder nicht. Mit zwei DisplayPort-Anschlüssen für ein
    > hochauflösendes HMD hätte ich übrigens keine Schmerzen.
    >
    > Idealerweise funktioniert das mit zwei Grafikkarten die über VR SLI
    > gekoppelt sind. Aber das bringt alles nix. Weil VR SLI gibt es schon ne
    > Weile, aber kein einziges Spiel unterstützt das. Schade, schade. Statt
    > low-poly low-effect könnte VR eigentlich ganz hübsch aussehen.
    >
    > Wobei, vielleicht sind es hier auch 2 Stecker... ? Ja? Ne? Klingt nicht
    > plausibel, gebe ich zu.

    VR ist noch mit so vielen Kompromissen behaftet, da spielt ein zusätzlicher Stecker am Kabel tatsächlich kaum eine Rolle. Dass VR SLI nicht genutzt wird, liegt wahrscheinlich daran, dass sich alle Entwickler am gleichen Mindeststandard orientieren. Man will die eh schon kleine Kundengruppe durch hohe Hardware-Anforderungen nicht noch zusätzlich spalten. Und für eine Optimierung sowohl für Low als auch High End Systeme fehlt den meisten Entwicklern wohl die Kapazität.

  9. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: pigzagzonie 17.07.18 - 18:01

    Was ist ein herc?

  10. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: countzero 17.07.18 - 18:40

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist ein herc?


    Der Forenbenutzer, auf den ich in meinem ersten Post geantwortet habe? Ich habe sogar seinen kompletten Beitrag zitiert.

  11. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: pigzagzonie 18.07.18 - 11:29

    Ich habe nur einen unangemessenen Witz gemacht, den 30°C in meinem Büro geschuldet.

    Deinen Ausführungen zu VR SLI kann ich uneingeschränkt zustimmen, auch wenn ich es persönlich sehr schade finde, so oft auf low-poly Pixeltapeten zu starren, denen naturgemäß eine angemessene Tiefe und Dynamik fehlt.

  12. Re: blödes gekläckere ...

    Autor: pigzagzonie 18.07.18 - 12:42

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Herr Sauter,
    >
    > sind es denn nun 2x4k, d.h. 4k pro Auge, oder 1x4k mit 4k/2 pro Auge. Im
    > Text steht irgendwie beides.


    Ob Golem wohl dieses mega-NDA von NVidia unterzeichnet hat? Herr Sauter sagt gar nichts dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  4. Continental AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  4. 24,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00