1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Greyhound auf Apple TV+: Netflix…

In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: chefin 20.05.20 - 09:10

    Schön das Apple die Premiere dabei macht, aber in 6 Monaten haben ihn alle bei Apple gesehen die ihn sehen wollen. Apple wird ihn also weiter lizensieren. Das ist wirtschaftlich sonst nicht tragbar. Apple muss Geld verdienen wie jede andere Firma.

  2. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: onkel hotte 20.05.20 - 09:21

    Gibts dazu seriöse Quellen? Apple hat genug Knete, die können ihren defizitären Streamingdienst noch ein bisschen laufen lassen und ich habe bisher nichts davon gehört das sich die Dienste gegenseitig die Filme lizensieren. Die schotten sich bisher ja eher alle ab.
    Jedenfalls wird mich ein weiter 2.WKs Film nicht dazu verleiten ATV zu abonnieren. Da würde ich eher die üblichen Kanäle nach dem Film absuchen.

  3. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: PrinzessinArabella 20.05.20 - 10:04

    "da würde ich eher die üblichen Kanäle nach dem Film absuchen."

    wirklich kriminell werden wegen 5 euro im Monat? oder bist du erst 13?

    Ansonsten klingt das nach einer interessanten Verwertungskette.
    Kinofilme erst für viel Geld bei ehrlich zahlenden Applekunden, dann am besten aber pay on demand
    6 monate später bei Netflix und co im nromalen Abo.

  4. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: quineloe 20.05.20 - 12:50

    Leute verstoßen gegen das Gesetz für null Euro. Fünf Euro im Monat ist dagegen ein absoluter Killerdeal.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: scrumdideldu 20.05.20 - 13:15

    "Gegen das Gesetz verstoßen" bei Streaming? Redest Du bei einem Parkverstoß auch von "gegen das Gesetz verstoßen"? Formal ja korrekt aber umgangssprachlich nutzt man dies doch eher bei relevanten Dingen und nicht bei Kinderkacke.

    Wie Du es richtig sagst: 5 Euro im Monat sind scheinbar sehr vielen zu viel und ich denke das ist der Grund dass es durch kostenlose Streamingdienste auch keinen nennenswerten Schaden und damit auch keine nennenswert Geschädigten gibt.

  6. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: quineloe 20.05.20 - 15:04

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Gegen das Gesetz verstoßen" bei Streaming? Redest Du bei einem Parkverstoß
    > auch von "gegen das Gesetz verstoßen"? Formal ja korrekt aber
    > umgangssprachlich nutzt man dies doch eher bei relevanten Dingen und nicht
    > bei Kinderkacke.

    Tote Menschen sind für dich "Kinderkacke"?

    https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/todlicher-brand-in-nurnberg-falschparker-blockierten-retter-1.9768406

    bist du das hier?
    https://twitter.com/aktuelle_stunde/status/1154418437537579008

    und nein, ich meine damit nicht den Feuerwehrmann...

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: 7of9 20.05.20 - 15:13

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute verstoßen gegen das Gesetz für null Euro. Fünf Euro im Monat ist
    > dagegen ein absoluter Killerdeal.

    Gesetzesverstöße sind in keinem Fall ein "Killerdeal". Wir leben in keiner Anarchie.

  8. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: Sportstudent 20.05.20 - 22:31

    @Prinzessin (auf dem hohen Roß)
    Es gibt sehr viele Menschen in Deutschland, die jeden ¤ zwei und drei mal umdrehen müssen und trotzdem am gesellschaftlichen Leben teilhaben wollen. Netflix war eine lange Zeit in aller Munde und ist es jedes mal aufs neue, wenn wieder eine hochkarätige Produktion veröffentlicht wird.

    Man kann sicherlich darüber "streiten" wie moralisch verwerflich es ist wenn sich Menschen illegal ihre Serie streamen. Grundsätzlich bin ich aber überzeugt, dass jeder, der sich die Dienste problemlos leisten kann,
    bereitwillig und gern dafür zahlt. Deshalb finde ich derlei überzogene Reaktionen, die einerseits deutlich in Richtung Raubmordkopie zielen, andererseits die tatsächlich für viele vorhandene finanzielle Hürde absprechen, höchst unverhältnismäßig und unsympathisch.

    @quineloe
    Du kannst auch als Fußgänger einen tödlichen Unfall verursachen (und selbst überleben), wenn du bei Rot über die Ampel gehst.
    Etwas ist extrem doof gelaufen und höchst bedauerlich aber wenn jemand durchs Falschparken zu Tode kommt, handelt es sich um einen Unfall imo und ist daher nicht allgemein zu übertragen.

  9. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: 7of9 20.05.20 - 22:35

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt sehr viele Menschen in Deutschland, die jeden ¤ zwei und drei mal
    > umdrehen müssen und trotzdem am gesellschaftlichen Leben teilhaben wollen.

    Das ist richtig, dass gibt einem aber nicht das recht sich Dienstleistungen zu erschleichen - völlig egal ob es um einer Serie oder um Schwarzfahren geht.

  10. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: Sportstudent 20.05.20 - 22:49

    Das Recht gibt es einem nicht, nein^^.

    Aber die Leute beurteilen es durchaus unterschiedlich: ich könnte in der Vor-Netflix-Ära vielleicht mal etwas dunkelgrau gestreamt haben. Mit meinem eigenen Einkommen hörte dies aber umgehend auf. Die Macher der Inhalte, die ich vielleicht mal nebenher gestreamt haben könnte, hätten so oder so nichts an mir verdient. Und weil ich damals noch ein ehrenwerter junger Mensch war, würde ich dieses Verhalten unter dem gegebenen Kontext zwar als kriminell aber nicht wirklich moralisch verwerflich bewerten.
    Diese Bewertung trifft auf 1 Million weiterer Kontexte zu.

    Ich kann es zwar nicht nachempfinden, verstehe aber, dass Menschen das auch anders sehen und so ein Streamingverhalten als gesellschaftsschädigend bewerten können. In jedem Fall ist es wichtig, dass jeder Konsument auch ein Gefühl der Wertschöpfung für die Inhalte entwickelt.

  11. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: 7of9 20.05.20 - 22:57

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Recht gibt es einem nicht, nein^^.

    Immerhin sind wir uns da einig. ^^

    > Aber die Leute beurteilen es durchaus unterschiedlich: ich könnte in der
    > Vor-Netflix-Ära vielleicht mal etwas dunkelgrau gestreamt haben. Mit meinem
    > eigenen Einkommen hörte dies aber umgehend auf.

    Ganz ehrlich? Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, einfach weil es nicht legal ist!

    Mag sein das ich damit ein Einzelfall bin...
    ... aber nur weil ich mir ein Luxusprodukt nicht leisten kann (und genau das ist Netflix. Bei mir wäre es z.B. der Tesla den ich mir nicht leisten kann), fange ich nicht an andere Menschen auszurauben.

    Natürlich kann man jetzt sagen "aber aber, dass kann man ja nicht vergleichen". Finde ich schon, da man sich in beiden Fällen Sachen aneignet die einem nicht zu stehen.

    Das kann ich nicht mit meinem Rechts-Empfinden vereinen.

  12. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: Flexy 21.05.20 - 00:20

    7of9 schrieb:

    > Mag sein das ich damit ein Einzelfall bin...
    > ... aber nur weil ich mir ein Luxusprodukt nicht leisten kann (und genau
    > das ist Netflix. Bei mir wäre es z.B. der Tesla den ich mir nicht leisten
    > kann), fange ich nicht an andere Menschen auszurauben.
    >
    > Natürlich kann man jetzt sagen "aber aber, dass kann man ja nicht
    > vergleichen". Finde ich schon, da man sich in beiden Fällen Sachen
    > aneignet die einem nicht zu stehen.
    (...)

    Du hast vergessen das illegale kopieren mit einer Mordvergewaltigungangriffskriegsanzettelung zu vergleichen... und den wahnsinnigen Schaden von drölfzig Milliarden US-$ an die Wand zu malen, der immer unweigerlich dann eintritt, wenn jemand einen Film wiederrechtlich kopiert, auch wenn er ihn nie im Leben gekauft hätte.

  13. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: 7of9 21.05.20 - 00:30

    Flexy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Du hast vergessen das illegale kopieren mit einer
    > Mordvergewaltigungangriffskriegsanzettelung zu vergleichen... und den
    > wahnsinnigen Schaden von drölfzig Milliarden US-$ an die Wand zu malen, der
    > immer unweigerlich dann eintritt, wenn jemand einen Film wiederrechtlich
    > kopiert, auch wenn er ihn nie im Leben gekauft hätte.


    War ja klar, dass wieder jemand kommt um den Klau von geschützten Werken schön zu reden.
    Manche Menschen haben eben keinen Respekt vor fremden (geistigen) Eigentum.

  14. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: quineloe 21.05.20 - 00:43

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @quineloe
    > Du kannst auch als Fußgänger einen tödlichen Unfall verursachen (und selbst
    > überleben), wenn du bei Rot über die Ampel gehst.
    > Etwas ist extrem doof gelaufen und höchst bedauerlich aber wenn jemand
    > durchs Falschparken zu Tode kommt, handelt es sich um einen Unfall imo und
    > ist daher nicht allgemein zu übertragen.

    Und wie oft passiert das? Dass Rettungskräfte nicht durch Wohngebiete kommen, weil praktisch jedes Auto falsch geparkt ist, ist für die tägliche Erfahrung. Kannst gerne mal random ein paar von denen fragen. Deswegen wurden ja auch letzten Monat endlich die Strafen dafür deutlich angehoben, Parken an Engstellen mit Behinderung von Rettungsfahrzeugen ist jetzt bei 100¤, 1 Punkt.

    Die Folgen fürs Raubmordkopieren werden jedoch ständig abgeschwächt. Wo früher noch HD an der Tagesordnung waren ist mittlerweile das Öffentliche Interesse an der Verfolgung nicht mehr gegeben und es werden nur noch die Betreiber der Portale verfolgt, aber keine user mehr.

    Ich find das ein bisschen... naja, ein bisschen krass /r/hailcorporate, wenn hier Tote mit "bedauerlich" und "unfall" verharmlost werden, während gleichzeitig andere den Raubkopierer als schlimmen Verbrecher zu malen versuchen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  15. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: Sportstudent 21.05.20 - 01:22

    Wo verharmlose ich denn Opfer o.O ? Jeder frühzeitige und unnötige Menschenverlust ist höchst tragisch, wie kannst du darin etwas verharmlosendes hinein interpretieren?
    Alles klar, lass jut sein quine, da mach ich nicht mit, tschö mit ö :3



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.20 01:36 durch Sportstudent.

  16. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: berritorre 21.05.20 - 18:09

    Sorry, aber für 5 Euro kommst du seit Jahren in kein Kino mehr. Wenn du also einen Film sehen willst, der neu rausgekommen ist, sind 5 Euro (du kannst ja sogar noch andere Leute mitschauen lassen) ein echtes Schnäppchen. Für 5 Euro würde ich nicht stundenlang nach einem guten Rip suchen.

    Netflix hat leider die blöde Angewohnheit mich immer wieder auf die brasilianische Seite weiterzuleiten, auch wenn ich nach den Preisen in Deutschland schaue. Das ist eine wirklich unangenehme Entwicklung, dass viele Websites mir vorschreiben wollen, was ich zu sehen habe, auf Grund meiner IP Adresse, aber das ist ein anderes Thema.

    Aber selbst ein Netflixabo für einen Monat würde sich lohnen, im Gegensatz zum Kinopreis. Klar, man hat keine "Kinoatmosphäre" (Idioten die ihr selbstgemachtes Chillie essen, während dem Film quatschen oder das halbe Kino mit dem Smartphonescreen ausleuchten, etc.), aber wenn es nur um den Film geht dann ist das immer noch ein Schnäppchen. Für unter 10 Euro dürfte man in Deutschland keinen Kinobesuch mehr bekommen, oder?

    Aber egal. Manche finden immer einen Grund warum es richtig ist, sich irgendwas für lau runter zu laden.

  17. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: berritorre 21.05.20 - 18:20

    Meiner Meinung nach ist der Konsum von bestimmten Inhalten aber auch kein Grundrecht. Ich sehe das auch eher als ein Nice-to-have bis Luxusprodukt.

    Ich behaupte nicht, dass ich nie irgendwas umsonst heruntergeladen habe. Gerade zu Uni-Zeiten war es total "cool" mit dem Notebook in der Bib zu sitzen und dort über das Uni-Netzwerk zu sagen. Napster und Co waren da ziemlich aktuell. Natürlich haben die dort alle "studiert" und an ihren Diplomarbeiten gearbeitet... Ganz klar...

    Die hatten massen an MP3-Dateien und Filmen auf dem Rechner. Die hatten auch jedes Adobe und Macromedia Programm, auch wenn sie nichts damit anfangen konnten, etc.

    Ich hab das ganz schnell wieder bleiben lassen.

    Ich finde viele der Inhalte auch zu teuer. Aber die dann herunterzuladen ist nicht die Lösung. Dann verzichte ich halt drauf. Oder warte bis sie im freien Fernsehen oder bei Netflix kommen.

    Teile mir auch einen Netflix-Zugang mit der Familie. Auch nicht 100% korrekt, weil wir nicht im selben Haus wohnen (nicht mal im selben Land, aber das hat Netflix bisher nicht gestört). Wir überschreiten aber auch nicht die 2 Geräte-gleichzeitig-Regel.

    Wenn Netflix da mal einen Riegel vorschiebt, dann muss ich mir halt überlegen, ob ich hier ein eigenes Abo abschliesse. Dann halt vielleicht nicht jeden Monat, sondern in Abwechslung mit anderen Streaming-Anbietern. Wegen mir bräuchten wir es gar nicht, aber meiner Frau würde vermutlich was fehlen. Aber: Wenn wir nicht den Account meiner Schwester ausprobiert hätten, hätten wir vermutlich heute noch kein Netflix.

  18. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: berritorre 21.05.20 - 18:22

    Ich habe aufgehört Software, Musik und Filme herunterzuladen, weil mir irgendwann bewusst wurde, wie scheisse ich es fände, wenn anderen meine Fotos und Websites einfach so kopieren würden.

  19. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: quineloe 21.05.20 - 18:53

    Was ist, wenn ich es toll finde, wenn Leute meine Fotos und Videos weiterverbreiten?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  20. Re: In 6 Monaten bei Netflix zu sehen

    Autor: manudrescher 21.05.20 - 19:15

    Garantiert nicht, wenn du davon deinen Lebensunterhalt bestreiten musst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.20 19:15 durch manudrescher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  4. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...
  3. (u. a. I See You, Broken City, Attraction & Attraction 2, Amundsen: Wettlauf zum Südpol, Coma, Red...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de