1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: Mobilfunkmasten…

Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 15:52

    sind aller Wahrscheinlichkeit nach zu finden bei den "üblichen Verdächtigen":

    * Facebook
    * Whatsapp
    * Twitter
    * Instagram

    Die Aufgaben der Behörden sollten jetzt sein:

    1. Die "Autoren" dingfest und ihnen der Prozeß zu machen
    2. Die Betreiber dieser _a_sozialen Netzwerke an die Kandarre zu nehmen und sie - bei Androhung extrem hoher Strafen - zu verpflichten,

    a) diese Auswüchse von vornherein zu verhindern
    b) sie nach deren Aufspüren unverzüglich zu löschen
    c) die Konten sofort zu löschen

    FB&Co. verfügen über die cleversten und abgebrühtesten Programmierer der Welt. Sie müssen verpflichtet werden, Leute zu erkennen, die unter einer oder mehreren Identitäten neue Konten eröffnen wollen und denen den Zugang sperren bzw. nach einer gewissen Beobachtungszeit die Konten zu löschen.
    So perfekt können sich Menschen gar nicht "verkleiden" - KI wir sie immer wieder erkennen und herausfiltern! Denn Nutzer solcher Netzwerke sind häufig "einfach gestrickt".

    --> wozu haben "wir" denn die KI entwickelt, wenn sie für diesen Zweck nicht genutzt wird!?

  2. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: DerET 05.04.20 - 16:21

    d) Sämtliche gelöschten Beiträge unverzüglich einer Strafverfolgungsbehörde zu übergeben. Falls diese den Fall ablehnt, müssen die _a_sozialen Netzwerke selbst schützend tätig werden.

  3. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: theFiend 05.04.20 - 16:40

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1. Die "Autoren" dingfest und ihnen der Prozeß zu machen
    > 2. Die Betreiber dieser _a_sozialen Netzwerke an die Kandarre zu nehmen und
    > sie - bei Androhung extrem hoher Strafen - zu verpflichten,
    >
    > a) diese Auswüchse von vornherein zu verhindern
    > b) sie nach deren Aufspüren unverzüglich zu löschen
    > c) die Konten sofort zu löschen

    Dummen unfug zu verbreiten ist halt nicht verboten, und damit Geschäfte zu machen erst recht nicht. Sonst hätt es die BILD Zeitung nie gegeben...

    Es gibt inzwischen so viele "Verschwörungstheorien" oder irgendwelche Spaten (vorallem bei youtube) die absolut randständige Meinungen in die Welt posaunen, weil man damit schlicht Geld verdienen kann.

  4. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: johnny-cache 05.04.20 - 17:20

    Schon mal was von Meinungsfreiheit geschweige den Verhältnismäßigkeit gehört?
    Dummheit ist so gesehen ein per Verfassung geschütztes Recht und das ist auch gut so.

    VT sind trotzdem Mist, erst Recht wenn daraus sowas entsteht.
    Man könnte solche kritischen Beiträge aber flaggen "Achtung unseriös" und dahinter einen Artikel verlinken, der die Sachlage korrekt darstellt.

    VTler mundtot zu machen ist für deren Theorie und Anhänger nur Öl ins Feuer a la "siehste wir haben Recht und keiner darfs wissen, weil die Regierung löscht unsere Beiträge".

    --------------------------------------------------------------------------------
    Redundanz rettet.
    Redundanz rettet.

  5. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: theFiend 05.04.20 - 18:10

    Youtube macht das ja teilweise schon, aber ich glaub das Geld in dem Bereich ist zu leicht verdient, da sprießen ständig neue Leute ausm Boden...

  6. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 18:17

    johnny-cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > VTler mundtot zu machen ist für deren Theorie und Anhänger nur Öl ins Feuer
    > a la "siehste wir haben Recht und keiner darfs wissen, weil die Regierung
    > löscht unsere Beiträge".
    Mundtot kann man die kaum machen, denn die werden immer wieder Kommunikationskanäle finden.
    Die zu "verstopfen" - darum geht es mir.

    FB könnte z. B. User automatisch überprüfen, die > 10 Folgende (m/w/d) "verzeichen".
    --> das ist bereits in halber Hyde Park...

  7. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 18:19

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Youtube macht das ja teilweise schon, aber ich glaub das Geld in dem
    > Bereich ist zu leicht verdient, da sprießen ständig neue Leute ausm
    > Boden...

    Dann soll sich G "Erntehelfer" suchen - klappt ja auch bei der Spargelernte...

  8. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: Muhaha 05.04.20 - 18:31

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die zu "verstopfen" - darum geht es mir.

    Das ist aber nicht vereinbar mit einer demokratischen Gesellschaft. Aber zum Glück gibt es einen wesentlich einfacheren, besseren Weg.

    > FB könnte z. B. User automatisch überprüfen, die > 10 Folgende (m/w/d)
    > "verzeichen".

    Facebook und andere vergleichbare Plattformen benutzen Algorithmen, um zu entscheiden, was der User angezeigt bekommt, wenn er nicht selber aktiv (!) nach bestimmten Inhalten sucht. Es hat sich wenig überraschend herausgestellt, dass hysterische, panikmachende, dystopische Inhalte, sprich "schlechte Nachrichten" um Größenordnungen besser klicken als harmloses Zeugs. Was im Zeitungsgewerbe seit 100 Jahren bekannt ist (Schlechte Nachrichten verkaufen sich am besten!), trifft auch für Social Media-Plattformen zu. Also stellt man den Algorithmus so ein, dass dieser den Teilnehmern vermehrt solche Inhalte präsentiert, weil das die Leute eher dazu bringt sich innerhalb der Plattform aufzuhalten und somit länger und besser für Werbung erreichbar zu sein.

    Was also kann man gegen Fakenews tun, OHNE die Meinungsfreiheit mit Füßen zu treten? Man sorgt dafür, dass Facebook und Co. die Arbeitsweise ihrer Algorithmen offenlegen und dementsprechend dafür sorgen, dass solche Inhalte nicht mehr zur Anzeige bevorzugt werden.

  9. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: theFiend 05.04.20 - 18:47

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was also kann man gegen Fakenews tun, OHNE die Meinungsfreiheit mit Füßen
    > zu treten? Man sorgt dafür, dass Facebook und Co. die Arbeitsweise ihrer
    > Algorithmen offenlegen und dementsprechend dafür sorgen, dass solche
    > Inhalte nicht mehr zur Anzeige bevorzugt werden.

    Die Algorithmen sind halt das eigentliche Geschäftsmodell dieser Plattformen. Die werden sie wirklich niemals offenlegen! Aber eine Gesellschaft kann durchaus Druck entwickeln, diese Verschwörungs, und bad news Spirale nicht ewig weiter zu drehen.
    Youtube hat das ganze übrigens sichtbar schon geändert, respektive deutlich entschärft.

    Da gab es beim letzten (bin mir nicht ganz sicher, evtl. auch vorletzten) CCC einen hervorragenden Beitrag der das veranschaulicht hat. Müsste auf Youtube abrufbar sein.

    Ganz am Ende bleibt aber nur eines: die Medienkompetenz der heranwachsenden Generation deutlich stärken. Hat es bei mir noch gereicht im Deutschunterricht mal auf "seriöse Quellen und Medien" einzugehen, wäre es heute sicher angebracht das ganze deutlich auszubauen.

    Bullshit von veritabler Information unterscheiden zu können, wird wohl einer DER wichtigsten Kompetenzen in der nahen Zukunft.

  10. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: germal 05.04.20 - 19:02

    Richtig, du hast die Portale genannt. Allerdings werden deine vorgeschlagenen Maßnahmen keinen Nutzen bringen.

    Denn die Netzwerke sind auf und für genau solche Dödel ausgelegt und für diese gemacht.

    Tatsache ist, jeder der sich dort präsentiert, sich dort aktiv verhält, ist Teil der Idiotenmaschinerie. Unabhängig ob er/sie aktiv diese VT teilt. An irgendeiner Stelle verhalten sich alle Teilnehmer dort wie Idioten.

  11. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 19:14

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuschauer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die zu "verstopfen" - darum geht es mir.
    >
    > Das ist aber nicht vereinbar mit einer demokratischen Gesellschaft. Aber
    > zum Glück gibt es einen wesentlich einfacheren, besseren Weg.
    >
    > > FB könnte z. B. User automatisch überprüfen, die > 10 Folgende (m/w/d)
    > > "verzeichnen".

    >
    > Was also kann man gegen Fakenews tun, OHNE die Meinungsfreiheit mit Füßen
    > zu treten? Man sorgt dafür, dass Facebook und Co. die Arbeitsweise ihrer
    > Algorithmen offenlegen und dementsprechend dafür sorgen, dass solche
    > Inhalte nicht mehr zur Anzeige bevorzugt werden.
    Ja, die Grenze zwischen Meinungsfreiheit, "das darf man wohl noch sagen" und grobem Mißbrauch der Freiheiten verläuft nicht gradlining und auf "vermintem" Gebiet...

    Nee, FB soll nichts offenlegen - das machen die sowieso nicht - sie sollen einfach ihr Geschäftsmodell überprüfen und die Spreu vom Weizen trennen.

    Ich weiß - alle Versuche, ausschließlich gute Nachrichten zu bringen, sind gescheitert an den negativen Energien, die in jedem Menschen per DNA sitzen.
    Häme, Spott, Haß, Beleidigung, Beschimpfung und üble Nachrede sind möglicherweise Bestandteile unseres Immun- und Verteidigungssystems.

    --> der Mensch ist das am besten ausgebildete Raubtier - und Zuckerberg ist ein "Elite-Tier"...

  12. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: Vögelchen 05.04.20 - 19:16

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sind aller Wahrscheinlichkeit nach zu finden bei den "üblichen
    > Verdächtigen":
    >
    > * Facebook
    > * Whatsapp
    > * Twitter
    > * Instagram
    >
    > Die Aufgaben der Behörden sollten jetzt sein:
    >
    > 1. Die "Autoren" dingfest und ihnen der Prozeß zu machen
    > 2. Die Betreiber dieser _a_sozialen Netzwerke an die Kandarre zu nehmen und
    > sie - bei Androhung extrem hoher Strafen - zu verpflichten,
    >
    > a) diese Auswüchse von vornherein zu verhindern
    > b) sie nach deren Aufspüren unverzüglich zu löschen
    > c) die Konten sofort zu löschen

    Du willst also eine staatliche Meinungspolizei und Vollzensur.
    Und du träumst davon, solche "Koryphäen" wie Eva Herman, die in Kanada sitzt und von dort aus genau solchen Schwachfug verbreitet, zu verhaften. Auf welcher rechtlichen Grundlage sollte Kanada die an dich ausliefern?

  13. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 19:23

    germal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, du hast die Portale genannt. Allerdings werden deine
    > vorgeschlagenen Maßnahmen keinen Nutzen bringen.
    >
    > Denn die Netzwerke sind auf und für genau solche Dödel ausgelegt und für
    > diese gemacht.
    >
    > Tatsache ist, jeder der sich dort präsentiert, sich dort aktiv verhält, ist
    > Teil der Idiotenmaschinerie. Unabhängig ob er/sie aktiv diese VT teilt. An
    > irgendeiner Stelle verhalten sich alle Teilnehmer dort wie Idioten.

    Wie lautet Deine Definition für einen Idioten (m/w/d)?

    Also: Es gab eine Zeit vor diesen _a_sozialen Medien, von der manche Mitbürger vielleicht noch träumen.
    Oder anders formuliert: Aus den USA schwappt alles über den Atlantik, was Schaden anrichten kann:

    * zuckerhaltige Brause
    * Viren & Trojaner
    * Scripte
    * Fast Food
    * Atombomben
    * Hip Hop, House, Techno & Co

    --> wir haben es in der Hand, wie wir mit diesen "Auswüchsen" umgehen!

  14. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 19:32

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du willst also eine staatliche Meinungspolizei und Vollzensur.
    > Und du träumst davon, solche "Koryphäen" wie Eva Herman, die in Kanada
    > sitzt und von dort aus genau solchen Schwachfug verbreitet, zu verhaften.
    > Auf welcher rechtlichen Grundlage sollte Kanada die an dich ausliefern?
    Habe ich Eva Herrmann erwähnt?
    Ersuche ich (persönlich) kanadische Behörden, E.H. "an mich" auszuliefern?

    Nein, ich will nur, daß man Fratzebuch & Co. wirksam auf die Finger klopft - und ihnen nach guter alter Mafia-Art (oder der von Frau Vestager) ein "Angebot macht, das sie nicht ablehnen können".

    --> in anderen Worten: Entweder sorgen sie selber für Ordnung - oder sie werden in DE gesperrt!
    Chinesen können so etwas... HUAWEI ist gern bereit, seine Fachleute gegen ein geringes Entgelt in DE die Maßnahmen einleiten zu lassen.

  15. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: Muhaha 05.04.20 - 20:06

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nee, FB soll nichts offenlegen - das machen die sowieso nicht - sie sollen
    > einfach ihr Geschäftsmodell überprüfen und die Spreu vom Weizen trennen.

    FB macht sehr wohl, wenn man sie dazu zwingt :)

  16. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: Vögelchen 05.04.20 - 20:37

    zuschauer schrieb:

    > Nein, ich will nur, daß man Fratzebuch & Co. wirksam auf die Finger klopft
    > - und ihnen nach guter alter Mafia-Art (oder der von Frau Vestager) ein
    > "Angebot macht, das sie nicht ablehnen können".
    >
    > --> in anderen Worten: Entweder sorgen sie selber für Ordnung - oder sie
    > werden in DE gesperrt!
    > Chinesen können so etwas... HUAWEI ist gern bereit, seine Fachleute gegen
    > ein geringes Entgelt in DE die Maßnahmen einleiten zu lassen.


    Ich weiß, manche können sich das nicht vorstellen, aber die Welt besteht aus weit mehr als aus Facebook und co und chinesische Vollzensur ist kein Allheilmittel gegen Lügen, Corona und co. Denn wie man an an der Geschichte, an China oder Deutschland sieht, ist es keinesfalls so, dass die Politik immer die Wahrheit spricht.

  17. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 21:21

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich weiß, manche können sich das nicht vorstellen, aber die Welt besteht
    > aus weit mehr als aus Facebook und co und chinesische Vollzensur ist kein
    > Allheilmittel gegen Lügen, Corona und co. Denn wie man an an der
    > Geschichte, an China oder Deutschland sieht, ist es keinesfalls so, dass
    > die Politik immer die Wahrheit spricht.
    "Die Politik" ruft das Volk niemals dazu auf, Anlagen in Brand zu stecken!
    Ja, "die Politik" neigt dazu, im Bedarfsfall das Volk nach Strich und Faden zu belügen.

    Mündige Bürger haben durchaus die Möglichkeit, sich aus verschiedenen Quellen zu informieren, es sollten aber keine "Filterblasen" darunter sein - denn das ist reines Glutamat!

    Leute, die Mordrohungen via FB ausstoßen, sollte man entmündigen.

  18. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: eltokko 05.04.20 - 22:10

    Ist es nicht auch eine Art Verschwörungstheorie wenn einer bei mir klingelt und mir Geschichten erzählt das eine imaginäre Gottheit bald eine große Vernichtung bringt?
    Und wehe man sagt etwas dagegen, da gibts entsprechende Gesetze die einen unter Androhung von bis zu drei Jahren Haftstrafe Mundtot gemacht.

    Vielleicht sollte der Staat mal da anfangen...

  19. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: Ganta 05.04.20 - 23:35

    Also bitte. Techno kann man wohl eher Deutschland zuschreiben. ;)

    Und ganz nebenbei. Is schlimm, gehört natürlich strafrechtlich verfolgt aber gehört für mich in die Kategorie "Spinner die Dinge anzünden" bei den einen sinds Autos, bei anderen Asylunterkünfte und wieder andere eben Mobilfunkmasten.

    Und was alles VT ist und was nicht, hat man ja jetzt im Endeffekt bei Corona gesehen. Was haben das die Medien nicht auch behauptet, das wäre alles nicht schlimm und "pöse Rächte" würden Panik schüren und das wäre nicht schlimmer als eine Grippewelle sogar weniger schlimm und das alles während China Millionenstädte abgeriegelt hat.
    Ne ne. Lasst die Leute mal labern und Straftaten von der Polizei aufklären und von der Justiz die Gewalttäter und Sachbeschädiger bestrafen. Wir haben genug Gesetze, die eine Strafverfolgung ermöglichen.
    Wenn dann sollte man mehr Geld in die Justiz pumpen, das man mehr ausbilden kann, wenn man mehr Leute dafür braucht.

  20. Re: Die Quellen für VT, Verunsicherungen und Aufrufe

    Autor: zuschauer 05.04.20 - 23:42

    eltokko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht auch eine Art Verschwörungstheorie wenn einer bei mir klingelt
    > und mir Geschichten erzählt das eine imaginäre Gottheit bald eine große
    > Vernichtung bringt?

    Gegen diese Klingler habe ich ein "Hausmittel" entwickelt: Ich biete ihnen an, sie - vor der Tür - umgehend zum Kommunismus zu bekehren.
    --> sie drehen dann auf dem Absatz um!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. McAfee Total Protection 2020 | 10 Geräte | 1 Jahr | PC/Mac/Smartphone/Tablet | Download...
  2. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!