1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: Mobilfunkmasten…

In was für einer Welt leben wir eigentlich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: Vollstrecker 05.04.20 - 15:03

    Man möchte meinen der Mensch in 2020 wäre aufgeklärt und dann liest man solche News... Echt ohne Worte.

  2. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: JouMxyzptlk 05.04.20 - 15:25

    Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten. Nur durch unsere Masse haben wir noch genug Menschen mit gesundem Verstand. Zum Teil wird es durch Bildung ausgeglichen.
    Aber die Menge derer die nicht fähig sind wirklich zu denken nimmt zu.
    Wie in den ersten fünf Minuten von Idiocrazy korrekt beschrieben. Der Rest vom Film ist "Vergiss es".

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  3. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: Porterex 05.04.20 - 15:26

    Naja.
    Ist jedenfalls nicht gut für das Klima, aufgrund des hohen Stromverbrauchs für die ganzen Stationen und den vielen Baumaßnahmen und die Technik die produziert werden muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.20 15:29 durch Porterex.

  4. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: LH 05.04.20 - 15:41

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten. Nur durch
    > unsere Masse haben wir noch genug Menschen mit gesundem Verstand. Zum Teil
    > wird es durch Bildung ausgeglichen.

    Und du hast für diese doch recht konkrete Behauptung auch einen Beleg?

  5. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: LH 05.04.20 - 15:42

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist jedenfalls nicht gut für das Klima

    Das Leben an sich ist schlecht fürs Klima...
    Nebenher arbeiten neue Stationen energieeffizienter als alte, insofern ist das kein Argument.

  6. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: eidolon 05.04.20 - 15:42

    Deine Aufklärung ist ja auch falsch und durch die Regierung manipuliert worden!

  7. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: ssj3rd 05.04.20 - 15:43

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten. Nur
    > durch
    > > unsere Masse haben wir noch genug Menschen mit gesundem Verstand. Zum
    > Teil
    > > wird es durch Bildung ausgeglichen.
    >
    > Und du hast für diese doch recht konkrete Behauptung auch einen Beleg?

    Belege? Geh mal ins heise Forum :-)

  8. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: eidolon 05.04.20 - 15:43

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja.
    > Ist jedenfalls nicht gut für das Klima, aufgrund des hohen Stromverbrauchs
    > für die ganzen Stationen und den vielen Baumaßnahmen und die Technik die
    > produziert werden muss.

    Nach der Logik hätte man alle bisherigen Techniken auch ablehnen müssen. Und eigentlich alles an Technik.

  9. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: eidolon 05.04.20 - 15:44

    Beim Heiseforum hätte ich eher erwartet, dass einer nen Funkturm anzündet, weil da kein Linux drauf läuft.

  10. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: Datalog 05.04.20 - 15:57

    "Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten."

    Das ist doch genau so eine nicht belegbare Quatsch-Aussage wie "Corona wird durch 5G verbreitet".

  11. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: Porterex 05.04.20 - 15:57

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Porterex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist jedenfalls nicht gut für das Klima
    >
    > Das Leben an sich ist schlecht fürs Klima...
    > Nebenher arbeiten neue Stationen energieeffizienter als alte, insofern ist
    > das kein Argument.

    Nur was bringt die Energieeffizienz, wenn man im Gegenzug deutlich mehr Stationen braucht und am Ende eben im ganzen deutlich mehr Strom benötigt und deutlich mehr Hardware?
    Die Hardware wird und kann nicht Klimaneutral gebaut werden.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.20 16:02 durch Porterex.

  12. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: JouMxyzptlk 05.04.20 - 16:16

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten. Nur
    > durch
    > > unsere Masse haben wir noch genug Menschen mit gesundem Verstand. Zum
    > Teil
    > > wird es durch Bildung ausgeglichen.
    >
    > Und du hast für diese doch recht konkrete Behauptung auch einen Beleg?

    Ja, ich muss für dich googlen weil du selbst nicht auf die Suche nach Belegen oder Gegenbelegen gehst...
    https://www.google.de/search?q=intelligence+score+trend
    Ergebnis (Beispielsweise):
    https://www.sciencealert.com/iq-scores-falling-in-worrying-reversal-20th-century-intelligence-boom-flynn-effect-intelligence
    Im Detail verstößt du gegen Regel 8 einer rationalen Debatte...
    https://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Rational_debate

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.20 16:25 durch JouMxyzptlk.

  13. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: LH 05.04.20 - 16:19

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur was bringt die Energieeffizienz, wenn man im Gegenzug deutlich mehr
    > Stationen braucht und am Ende eben im ganzen deutlich mehr Strom benötigt
    > und deutlich mehr Hardware?

    Wie benötigen nicht automatisch mehr Strom, nur weil es mehr Stationen sind. Mehr Stationen können mit geringeren Leistungen senden, was auch für die Mobiltelefone sinnvoll ist.
    Mit weniger aber stärkeren Stationen wäre niemanden geholfen, so etwas hatten wir bereits.

    > Die Hardware wird und kann nicht Klimaneutral gebaut werden.

    Auch du lebst nicht Klimaneutral nicht Klimaneutral. Deiner Logik nach dürfte es auch keine Kinder mehr geben, weil sie am Ende schlecht fürs Klima sind.

  14. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: LH 05.04.20 - 16:27

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ich muss für dich googlen weil du selbst nicht auf die Suche nach der
    > Antwort gehst...

    Natürlich musst du für eine solche Behauptung die Belege liefern. Wie kommst du darauf, dass ich automatisch die gleiche Suche verwendet hätte, die du benutzt hast? WARUM sollte ich erneut auf die Suche nach Belegen gehen, die du deiner Meinung nach bereits gefunden hast? Warum sollten im Zweifelsfalls dutzende Leute hier im Forum dies tun?

    Zu deinen Links: IQ-Tests sind ungeeignet die tatsächliche Intelligenz von Menschen in allen Aspekten zu messen, das ist kein Geheimnis und bereits vielfach diskutiert und erforscht.
    Einen groben Einstieg in dieses Feld kannst du auch bei Wikipedia finden: https://de.wikipedia.org/wiki/Kritik_am_Intelligenzbegriff
    Dort finden sich auch Verweise zu den Quellen und weiteren Texten dazu.

    Kurzum: Du meinst eigentlich "Die Menschen schneiden schlechter bei IQ Tests ab", was aber nichts mit der tatsächlichen Intelligenz zu tun hat.

    > Im Detail verstößt du gegen Regel 8 einer rationalen Debatte...
    > en.wikipedia.org

    Eigentlich verstößt du gegen die Regel, offensichtlich ist dir nicht klar, was der Text bedeutet ;)

    8. Thou shall not lay the burden of proof onto him who is questioning the claim.
    8. Sie dürfen die Beweislast nicht demjenigen auferlegen, der den Anspruch in Frage stellt.

    Du hast eine Behauptung aufgestellt, ich habe nach Belegen gefragt, weil ich sie in Frage stellte. Du legst MIR aber auf, deine Behauptung zu erforschen, obwohl dies deine Aufgabe ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.20 16:28 durch LH.

  15. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: sosohoho 05.04.20 - 16:33

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JouMxyzptlk schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten. Nur
    > > durch
    > > > unsere Masse haben wir noch genug Menschen mit gesundem Verstand. Zum
    > > Teil
    > > > wird es durch Bildung ausgeglichen.
    > >
    > > Und du hast für diese doch recht konkrete Behauptung auch einen Beleg?
    >
    > Ja, ich muss für dich googlen weil du selbst nicht auf die Suche nach
    > Belegen oder Gegenbelegen gehst...

    So funktioniert das nicht....
    Bzw. Du kannst es ja mal so versuchen, wenn Du eine Diplomarbeit oder eine Doktorarbeit etc. schreibst. Aber beschwere Dich dann nicht, wenn Dir diese dann um die Ohren gehauen wird.

    > Im Detail verstößt du gegen Regel 8 einer rationalen Debatte...
    > en.wikipedia.org
    Hat er nicht. Er hat Deine Behauptung in Frage gestellt. Wenn Du jetzt für seine Infragestellung Deiner Aussage ("Claim") Belege forderst, verstößt Du gegen die achte Regel.


    EDIT: zu spät...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.20 16:39 durch sosohoho.

  16. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: sp1derclaw 05.04.20 - 16:38

    Wenn wir schon über die Energieeffizienz von Mobilfunkmasten und ihre Auswirkungen auf das Klima quatschen, können wir eigentlich gleich das gesamte menschliche Leben auf den Prüfstand stellen, da dieses ganz grundsätzlich und in vermutlich weit umfangreicherem Maße das Klima beeinflusst: Wohnen, Mobilität, Ernährung, Konsum.

    Die Mobilfunkmastendiskussion ist genauso abwegig wie die Diskussion über den Stromverbrauch von Streaming. Alternative wäre halt, dass sich die Menschen ins Auto setzen und zum Kino fahren. Oder dass DVDs und BluRays produziert und durch die Welt transportiert werden, um dann irgendwann im falschen Müll zu landen, wo sie dann nicht recycelt werden.

  17. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: GodsBoss 05.04.20 - 17:40

    > > Die Intelligenz des Menschen hat seinen Höhepunkt überschritten. Nur
    > durch
    > > unsere Masse haben wir noch genug Menschen mit gesundem Verstand. Zum
    > Teil
    > > wird es durch Bildung ausgeglichen.
    >
    > Und du hast für diese doch recht konkrete Behauptung auch einen Beleg?

    Hallo, auf den einschlägigen Internetseiten kann man doch nachlesen, dass die Chemtrails nur die Rezeptoren für die Gehirnkontrolle versprühen, erst mit 5G wird das dann aktiviert. Das passiert jetzt langsam, Corona ist da ungewollter Nebeneffekt oder sogar gewollte Ablenkung. Die Gehirnkontrolle sorgt dann natürlich für weniger eigene Gedanken, ist doch klar!

    Wake up, sheeple!

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  18. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: Muhaha 05.04.20 - 18:35

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wake up, sheeple!

    In Los Angeles hat vor ein paar Tagen ein Lokführer versucht das dort vor Anker liegende Lazarettschiff der US-Navy mit seiner Lokomotive zu versenken. Er gab Vollgas, durchbrach eine Absperrung am Ende des Hafengleises, zerstörte eine Reihe geparkter Autos und kam zum Glück ohne Personenschäden weit, WEIT vor dem Schiff zum Stehen.

    Dem FBI gegenüber gab er bekannt, dass er jetzt hofft, dass mehr Leute aufwachen und sich gegen diese Machtübernahme zur Wehr setzen werden.

  19. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: Mephir 05.04.20 - 19:56

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Heiseforum hätte ich eher erwartet, dass einer nen Funkturm anzündet,
    > weil da kein Linux drauf läuft.

    ...oder, wenn der Funkturm mit Diesel betrieben wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.20 19:57 durch Mephir.

  20. Re: In was für einer Welt leben wir eigentlich?

    Autor: JouMxyzptlk 05.04.20 - 20:43

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GodsBoss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wake up, sheeple!
    >
    > In Los Angeles hat vor ein paar Tagen ein Lokführer versucht das dort vor
    > Anker liegende Lazarettschiff der US-Navy mit seiner Lokomotive zu
    > versenken. Er gab Vollgas, durchbrach eine Absperrung am Ende des
    > Hafengleises, zerstörte eine Reihe geparkter Autos und kam zum Glück ohne
    > Personenschäden weit, WEIT vor dem Schiff zum Stehen.

    War es wenigstens eine Diesellock oder Elektro? *check* Diesel "leaked a substantial amount of fuel". Schade, ich hätte Elektro erwartet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main
  3. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  4. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de