1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HAMR-HDDs: Hoya baut neue Fabrik für…

Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Neuro-Chef 14.02.19 - 18:22

    Das schreit ja geradezu nach immer weiter steigender Zuverlässigkeit und Haltbarkeit ;)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Abdiel 14.02.19 - 20:01

    Kleiner Faktencheck:

    Helium - Inertgas
    Hitze - war schon bei der MiniDisc Standard
    Gläser - Corning und Schott lassen grüßen

    Was spricht jetzt gleich nochmal für eine geringere Haltbarkeit?

  3. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: honna1612 15.02.19 - 01:55

    Der Poster weiß halt nicht das glas sich bei hitze weniger ausdehnt als metall.
    Typisch Forumsexperte sich einfach drüber beschweren ohne Fachwissen dahinter.

  4. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.19 - 06:29

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Poster weiß halt nicht das glas sich bei hitze weniger ausdehnt als
    > metall.
    > Typisch Forumsexperte sich einfach drüber beschweren ohne Fachwissen
    > dahinter.

    Vielleicht wollte er einfach aufzeigen, dass mit zunehmender Kapazität auch die Solidität der Geräte abnimmt.

  5. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Neuro-Chef 15.02.19 - 07:30

    DY schrieb:
    > Vielleicht wollte er einfach aufzeigen, dass mit zunehmender Kapazität auch
    > die Solidität der Geräte abnimmt.
    Richtig. Ich habe so meine Zweifel, ob Glas Stöße so gut verkraftet wie Aluminium.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Neuro-Chef 15.02.19 - 07:35

    Abdiel schrieb:
    > Kleiner Faktencheck:
    OK:
    > Helium - Inertgas
    Die Reaktionsfreudigkeit ist völlig egal, da das Entweichen hier der kritische Punkt ist.

    > Hitze - war schon bei der MiniDisc Standard
    Da war die Schreibtechnik nicht mit im Datenträger verbaut.

    > Gläser - Corning und Schott lassen grüßen
    Glas bleibt Glas, Grüße zurück!

    > Was spricht jetzt gleich nochmal für eine geringere Haltbarkeit?
    Erhöhte Komplexität ist selten gut für die Langzeitzuverlässigkeit.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Neuro-Chef 15.02.19 - 07:44

    honna1612 schrieb:
    > Der Poster weiß halt nicht das glas sich bei hitze weniger ausdehnt als metall.
    Ich würde mir da eher um die Haltbarkeit der Hitzequelle Gedanken machen.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: Tylon 15.02.19 - 08:42

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abdiel schrieb:
    > > Kleiner Faktencheck:
    > OK:
    > > Helium - Inertgas
    > Die Reaktionsfreudigkeit ist völlig egal, da das Entweichen hier der
    > kritische Punkt ist.
    >
    > > Hitze - war schon bei der MiniDisc Standard
    > Da war die Schreibtechnik nicht mit im Datenträger verbaut.
    >
    > > Gläser - Corning und Schott lassen grüßen
    > Glas bleibt Glas, Grüße zurück!
    >
    > > Was spricht jetzt gleich nochmal für eine geringere Haltbarkeit?
    > Erhöhte Komplexität ist selten gut für die Langzeitzuverlässigkeit.


    Das sag mal BMW, ob deren aktuelle Autos nicht
    a) unglaublich viel komplexer sind, wie ein Ford Modell T und
    b) um Größenordnungen zuverlässiger.
    Der BMW hat mehr Kabel fürs Radio wie das ganze Modell T.

    Gleichzeitig sollte man vielleicht auch noch sagen, dass Glas nicht Glas ist. Es gibt davon unblaublich viele Varianten, die weiter auseinander sind, wie Tomate und Haselnuss.
    Genauso kühlt der Metallkörper einer HDD zusammen mit der Brownschen Molekularbewegung recht gut, insbesondere, da Glas i.d.R. besser reagiert, wie Alu.

    Zu Helium hast Du recht. Ob sich das auf die Laufzeit bemerkbar macht... die großen Platten sind inzwischen hauptsächlich RZ-Platten mit begrenzter Laufzeit... unklar und weiß nur der Hersteller.

  9. Re: Heliumfüllung, Hitze, Mikrowellen, Glasplatter

    Autor: gadthrawn 15.02.19 - 09:15

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > > Vielleicht wollte er einfach aufzeigen, dass mit zunehmender Kapazität
    > auch
    > > die Solidität der Geräte abnimmt.
    > Richtig. Ich habe so meine Zweifel, ob Glas Stöße so gut verkraftet wie
    > Aluminium.

    Das ist relativ egal.
    1. Treten Stöße im Betrieb auf - ist die Beschichtung empfindlich genug um zuerst aufzugeben.
    2. ist 3,5" nicht für den mobilen Betrieb gedacht - wenn du Server rumträgst hast du ganz andere Probleme.

    Also rein praktisch können Stöße beim Transport auftreten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beiselen GmbH, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. 52,99€
  3. 1,99€
  4. 4,98€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00