1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HAMR-HDDs: Hoya baut neue Fabrik für…

Warum nicht SSD?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht SSD?

    Autor: Pascal76 14.02.19 - 21:08

    Sicher eher eine Glaubensfrage.
    IBM hat vor 20 Jahren schon mit Glas-Plattern kräftig in den Müll gegriffen.
    Bei anderen Herstellern sind die Platten irgendwann gecrasht - IBM mal wieder, Seagate sehr oft, WD auch mal, Samsung hatte sich damals schon davon abgehoben, weil besser.

    Es ist nunmal so, dass die alte HDD-Technik wohl immer noch für Massenspeicher lohnenswert ist oder scheint für - ich denke mal mittlere bis große/sehr große Unternehmen - unter der Voraussetzung aufgepeppt mit neuster Technologie, aber trotzdem noch für laufende Server als Plug'n'Play wie schon immer als beste Lösung scheint.

    Warum auch alte Werke nicht aufgeben, wenn es sich wahrscheinlich als lohnend ergeben wird? Bestehende Kontakte, laufende Verträge, existierender Markt/Abhängigkeiten?
    Keine Ahnung, bin da für Input offen.

  2. Re: Warum nicht SSD?

    Autor: honna1612 15.02.19 - 01:54

    Weil jedes Datencenter ausschließlich auf HDDs setzt und es extrem wichtig ist da viel datendichte zu haben. Wen ich denke wieviel Strom und platz 20x2TB ssds brauchen gegebüber 2x20TB dann weiß man warum das so ist. Vorallem mit SAS controllern und zubehör geht da viel geld drauf.

    Sicher kann man eine 100TB SSD im 3.5 Zoll format bauen aber dazu ist flash noch zu teuer.

  3. Re: Warum nicht SSD?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.19 - 06:30

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil jedes Datencenter ausschließlich auf HDDs setzt und es extrem wichtig
    > ist da viel datendichte zu haben. Wen ich denke wieviel Strom und platz
    > 20x2TB ssds brauchen gegebüber 2x20TB dann weiß man warum das so ist.
    > Vorallem mit SAS controllern und zubehör geht da viel geld drauf.
    >
    > Sicher kann man eine 100TB SSD im 3.5 Zoll format bauen aber dazu ist flash
    > noch zu teuer.

    Das und die Controller einfach noch nicht solide genug.

  4. Re: Warum nicht SSD?

    Autor: gadthrawn 15.02.19 - 09:21

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil jedes Datencenter ausschließlich auf HDDs setzt und es extrem wichtig
    > ist da viel datendichte zu haben. Wen ich denke wieviel Strom und platz
    > 20x2TB ssds brauchen gegebüber 2x20TB dann weiß man warum das so ist.
    > Vorallem mit SAS controllern und zubehör geht da viel geld drauf.
    >
    > Sicher kann man eine 100TB SSD im 3.5 Zoll format bauen aber dazu ist flash
    > noch zu teuer.

    Gibt mittlerweile auch schon einige DataCenter mit SSD. Intel, Samsung und Toshiba bieten spezielle DataCenter SSDs an.
    Die Intel D7 gibt es mit 7,6 TB im u.2 oder M.2 Format.
    Samsungs PM1643 fassen 30TB im 2,5" Format.

    Platten sind halt noch günstiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Covestro Deutschland AG, Leverkusen
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  3. PSI Software AG, Essen
  4. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 11,99€
  3. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.

  2. Überwachungspaket: Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner
    Überwachungspaket
    Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner

    Ermittler sollten in Österreich heimlich in eine Wohnung eindringen dürfen, um einen Bundestrojaner zu installieren. Diese Praxis sowie die Überwachung von Autofahrern wurden nun vor Gericht gestoppt.

  3. Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv
    Square Enix
    Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

    Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.


  1. 17:13

  2. 16:57

  3. 16:45

  4. 16:29

  5. 16:11

  6. 15:54

  7. 15:32

  8. 14:53