1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handelskrieg: USA wollen größte…

Wird Zeit das Trump weg kommt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: Schattenwerk 07.09.20 - 12:40

    Leider ist es bis zu den Wahlen noch so weit hin. Müssten eigentlich schon nächste Woche sein.

    Ich frag mich ob Trump versteht, dass er mit seinem Handeln eigentlich China viel mehr zur Unabhängigkeit nötigt und somit auf lange Sicht sehr stark stärkt. Aber vermutlich kann er nicht weiter denken als er seine Bräunungscreme werfen kann.

  2. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: Legendenkiller 07.09.20 - 12:44

    Hat mit Trump wenig zu tun.

    Obama hat jeden Tag seiner 8 Jahre Amtszeit echten Krieg geführt.
    Trump ist dagegen fast pazifistisch und macht als Ausglrich halt reinen Wirtschaftkrieg.

    PS: und weder Obama noch Trump machen das aus eigenen Antrieb. Was gemacht wird bestimmen Andere. Politiker sind im prinzip nur noch Schauspieler die die gewünschte Politik dem Volk irgendwie aufschwatzen müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.20 12:46 durch Legendenkiller.

  3. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: ChMu 07.09.20 - 12:59

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat mit Trump wenig zu tun.

    Hat nur mit Trump zu tun.
    >
    > Obama hat jeden Tag seiner 8 Jahre Amtszeit echten Krieg geführt.

    So wie Trump auch? Was hat sicch denn geaendert ausser das er Alies veraet und verkauft?
    Er hat mehr Waffen verkauft (welche genutzt werden) als jeder vor ihm. Legal, illegal, scheissegal.

    > Trump ist dagegen fast pazifistisch und macht als Ausglrich halt reinen
    > Wirtschaftkrieg.

    Nein, er fuehrt ZUSAETZLICH einen Wirtschaftskrieg den er nicht nur verliert, sondern fuer den der normale US Amerikaner zahlen darf.
    >
    > PS: und weder Obama noch Trump machen das aus eigenen Antrieb.

    Was die Waffen Kriege angeht, hast Du Recht. Was seine Wirtschftseskapaden angeht, ist so ziemlich jeder dagegen, das ist auf des Sonnenkoenigs Gnaden gewachsen. So bloed ist sonst niemand.

    > Was gemacht
    > wird bestimmen Andere. Politiker sind im prinzip nur noch Schauspieler die
    > die gewünschte Politik dem Volk irgendwie aufschwatzen müssen.

    Was bei Trump, wenn man sich die derzeitige Lage anschaut, anders aussieht. Der macht nur soviel kaputt wie moeglich solange er meint, es nutzt ihm (nicht den USA, Ihm)

  4. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: theFiend 07.09.20 - 13:02

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Obama hat jeden Tag seiner 8 Jahre Amtszeit echten Krieg geführt.
    > Trump ist dagegen fast pazifistisch und macht als Ausglrich halt reinen
    > Wirtschaftkrieg.

    Keiner von beiden hat die Kriege angefangen, aber beide haben sie fortgeführt. Da gibt es nun wirklich mal garkeinen Unterschied. Was Trump als besonders pazifistisch qualifiziert würd mich aber doch mal interessieren :D

  5. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: Randalmaker 07.09.20 - 13:29

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legendenkiller schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Obama hat jeden Tag seiner 8 Jahre Amtszeit echten Krieg geführt.
    > > Trump ist dagegen fast pazifistisch und macht als Ausglrich halt reinen
    > > Wirtschaftkrieg.
    >
    > Keiner von beiden hat die Kriege angefangen, aber beide haben sie
    > fortgeführt. Da gibt es nun wirklich mal garkeinen Unterschied. Was Trump
    > als besonders pazifistisch qualifiziert würd mich aber doch mal
    > interessieren :D

    Also man kann jetzt von einigen Meinungen halten, was man will, aber ein bisschen Mitdenken sollte doch trotzdem möglich sein oder?

    Dass Trump sich z.B. aus Syrien komplett zurückgezogen und das Friedensabkommen mit den Taliban massiv forciert hat, sollte doch eigentlich Jedem bekannt sein. Egal, was man von Trump hält: Das sind auf jeden Fall Maßnahmen zum Beenden von Kriegseinsätzen.

    Dass seine destruktive Wirtschaftspolitik am Ende evtl. global mehr Schaden anrichtet als lokale Konflikte im Mittleren Osten, ist nochmal ne andere Frage.

    Aber nicht falsch verstehen: Trump gehört abgewählt, schlimmer als der kann es im Grunde nicht mehr kommen, da bin ich 100% d'accord. Wollte nur auf deineb Einwand eingehen.

  6. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: Ebola 07.09.20 - 13:31

    > Der macht nur soviel kaputt wie moeglich solange er meint, es nutzt ihm
    > (nicht den USA, Ihm)

    Oder zumindest seinem Ego!

  7. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: Tuxee 07.09.20 - 14:01

    Die Tötungen (manche sagen auch "Morde") durch Drohnen haben wohl eher zugenommen.

    https://chicago.suntimes.com/platform/amp/news/2019/5/8/18619206/under-donald-trump-drone-strikes-far-exceed-obama-s-numbers
    https://www.bbc.com/news/amp/world-us-canada-47480207

    Ach ja: "Komplett" hat sich die US Armee noch lange nicht aus Syrien zurückgezogen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/American-led_intervention_in_the_Syrian_Civil_War

    Etwas Minimalrecherche kann also nicht schaden, bevor man den "Friedensfürsten" zu loben beginnt.

  8. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: ChMu 07.09.20 - 14:11

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Legendenkiller schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Obama hat jeden Tag seiner 8 Jahre Amtszeit echten Krieg geführt.
    > > > Trump ist dagegen fast pazifistisch und macht als Ausglrich halt
    > reinen
    > > > Wirtschaftkrieg.
    > >
    > > Keiner von beiden hat die Kriege angefangen, aber beide haben sie
    > > fortgeführt. Da gibt es nun wirklich mal garkeinen Unterschied. Was
    > Trump
    > > als besonders pazifistisch qualifiziert würd mich aber doch mal
    > > interessieren :D
    >
    > Also man kann jetzt von einigen Meinungen halten, was man will, aber ein
    > bisschen Mitdenken sollte doch trotzdem möglich sein oder?
    >
    > Dass Trump sich z.B. aus Syrien komplett zurückgezogen und das
    > Friedensabkommen mit den Taliban massiv forciert hat, sollte doch
    > eigentlich Jedem bekannt sein.

    Das scheint nur Dir bekannt zu sein. Wann sind die Truppen abgerueckt? Was ist mit den Truppen welche NACH der Ankuendigung des Rueckzugs und dem Verat und Verkauf gegenueber den Kurden dort hin geschickt wurden? Ein paar hundert Soldaten wurden unter lokalen Protesten Ende October in den Iraq versetzt, wo sie immer noch sind, aber schon im November kamen knapp 2000 zusaetzliche Truppen in Syrien an. Nur die verbuendeten Kurden hatte man zwischenzeitlich ans Messer geliefert, weil der “Freund” Erdogan angefragt hatte doch ein bischen ethnic cleansing durchfuehren zu koennen. Da wollte man dann nicht zuschauen.
    Welches Friedensabkommen wurde erreicht? Ja, die Poppy Felder in Afghanistan werden wieder geschuetzt, so wie vor 2001, was machen die US denn dann noch in Afghanistan? Was ist mit den anderen knapp einem dutzend Konflikten in denen die US momentan aktiv involviert sind und den 20 oder so Konflikten welche sie aktiv unterstuetzen bezw. finanzieren (gerne auf beiden Seiten)
    Du glaubst Trump hat ueberhaupt einen Schimmer was die US im Rest der Welt so machen? Meinst Du er weiss wo oder was Syrien, Afghanistan, Pakistan, der Kongo, Somalia, Tanzania, Niger, Camerun, Jemen, Paraguai, Honduras, el Salvador, Bolivia, Iraq, oder andere sind? Also so die Laender in denen die US Truppen aktiv oder verdeckt (Berater, so wie in Vietnam, was ja auch eine Polizei Aktion war) taetig sind?

    > Egal, was man von Trump hält: Das sind auf
    > jeden Fall Maßnahmen zum Beenden von Kriegseinsätzen.

    Diese beiden Faelle nicht. Nur in der Presse. On the ground hat sich nichts geaendert. Er steht aktiv fuer das weiter Betreiben von Guantanamo und moechte die 4 anderen “Guantanamos” Weltweit ueber die man nicht spricht, ebenfalls legalisieren.
    >
    > Dass seine destruktive Wirtschaftspolitik am Ende evtl. global mehr Schaden
    > anrichtet als lokale Konflikte im Mittleren Osten, ist nochmal ne andere
    > Frage.

    Das hat er schon geschafft. Der nahe Osten ist nur ein kleiner Teil des US Involvements. Die Botschaft zu verlegen hat auch nicht gerade Freunde geschaffen. Ein ungeschriebenes Gesetz sagt das jeder President das ankuendigt, aber NIEMALS durchfuehrt. Selbst Israel war nicht gerade begeistert davon, die duerfen jetzt mit den lokalen Konsequenzen leben. Aber was haben erfahrene Aussen Diplomaten schon zu sagen wenn man Trump als grossen weisen Mann hat mit seinem Side Kick Kuchner.
    >
    > Aber nicht falsch verstehen: Trump gehört abgewählt, schlimmer als der kann
    > es im Grunde nicht mehr kommen, da bin ich 100% d'accord. Wollte nur auf
    > deineb Einwand eingehen.

    Nur das man nicht alles fuer bare Muenze nehmen sollte was der President sagt oder ankuendigt. Eigendlich sollte man gar nichts auch nur anhoeren was der Idiot so von sich gibt.

  9. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: genussge 07.09.20 - 14:54

    Nur mal ein Auszug aus Wiki:

    Frühjahr 2011
    Libyen
    Militärische Luftschläge sowie Marineeinsätze mit Marschflugkörpern gegen Libyen, um eine Flugverbotszone durchzusetzen und Militärschläge des Machthabers Muammar al-Gaddafi gegen die von den USA unterstützen Aufständischen im Land zu verhindern.

    März 2014
    Uganda
    Im März trafen US-Spezialeinheiten in Uganda ein, um die Streitkräfte der Afrikanischen Union bei der Suche nach dem mutmaßlichen Kriegsverbrecher Joseph Kony zu unterstützen.

    2014
    Liberia
    Operation United Assistance: Zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Westafrika errichteten US-Truppen ab September in Liberia Behandlungseinrichtungen unter der Beteiligung von 539 Soldaten. Nachdem der Präsident von 3000 Soldaten gesprochen hatte, sollen gemäß Medienberichten bis zu 4700 Soldaten in Westafrika im Einsatz stehen.

    2014
    Naher Osten
    Seit Juni 2014 führen die USA die Operation Inherent Resolve durch, um die Terrormiliz Islamischer Staat zu bekämpfen.

    7. April 2017
    Syrien
    Luftangriff auf den Militärflugplatz in Syrien.

    14. April 2018
    Syrien
    Luftangriff auf Duma in Syrien.

    2. Januar 2020
    Irak
    Luftangriff zur Tötung des iranischen Generals Qassem Soleimani

    Quelle: [de.wikipedia.org]

  10. Re: Wird Zeit das Trump weg kommt

    Autor: Peter V. 07.09.20 - 15:13

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ist es bis zu den Wahlen noch so weit hin. Müssten eigentlich schon
    > nächste Woche sein.
    >
    > Ich frag mich ob Trump versteht, dass er mit seinem Handeln eigentlich
    > China viel mehr zur Unabhängigkeit nötigt und somit auf lange Sicht sehr
    > stark stärkt. Aber vermutlich kann er nicht weiter denken als er seine
    > Bräunungscreme werfen kann.
    Trump will mit aller Macht die Wahl gewinnen. Was mit den USA passiert war ihm doch schon immer egal. Leider gibt es reelle Chancen, dass er sein Regime um 4 Jahre verlängern kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen
  4. itdesign GmbH, Tübingen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36