Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hapifork: Intelligente Gabel warnt…

Gibts eigentlich nur noch Dinge, die für Quasi-Behinderte sind ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts eigentlich nur noch Dinge, die für Quasi-Behinderte sind ?

    Autor: onkel hotte 07.01.13 - 12:12

    Oder andersrum, werden nur noch Dinge "erfunden", die uns zu Totalbescheuerten machen, die einfach überhaupt nichts mehr gebacken bekommen und sogar fürs pupsen Hilfe benötigen ?
    "Sie können jetzt unbemerkt pupsen"

  2. Re: Gibts eigentlich nur noch Dinge, die für Quasi-Behinderte sind ?

    Autor: slashwalker 07.01.13 - 12:59

    Die Gabel wird demnächst von der EU in einer Richtlinie erfasst und ist dann in jedem Haushalt Pflicht! Die EU muss uns ja vor allem schützen, auch vor uns selbst!

  3. gute erfindung!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 13:01

    wenn man keine ahnung hat einfach fresse halten!

    es ist ein riesen problem, dass menschen zu viel essen - auch oder gerade weil sie zu schnell essen (müssen).

    wir nehmen uns keine zeit und wenn man sich einmal das geschlinge angewöhnt hat, der magen sich dauerhaft erweitert hat, ist das ein teufelskreis.

    und ja - der mensch ist dumm und "behindert", weil er irgendwo immer seinen niedrigeren instinkten folgt, weil in unserer modernen freien welt keine not und keine erziehung uns zu besserer selbstdisziplin bewegt.

    ich finde die erfindung wirklich gut ... sicher nicht für jeden, aber für leute die sich schnelles essen angewöhnt haben, ist das doch endlich mal ne sinnvolle erfindung zur abgewöhnung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 13:02 durch McNoise.

  4. Re: gute erfindung!

    Autor: Eheran 07.01.13 - 13:05

    Wenn sowas passiert, liegt es sicher nicht an zu schnellem Essen.
    Ein Autounfall passiert auch nicht durch den Lederbezug des Schaltknüppels.

  5. Re: gute erfindung!

    Autor: Husten 07.01.13 - 13:06

    sorry, aber wer ne piepsene gabel braucht, um zu raffen, dass er zu schnell isst, der hat ganz andere probleme. halte die "erfindung" auch für totalen schrott.

    ich hätte eher ein ungutes gefühl bei jedem bissen, weil sich quer durch mein gesicht über meinen arm ein stromkreis schliesst, wenn ich das richtig verstanden hab.

  6. Re: gute erfindung!

    Autor: onkel hotte 07.01.13 - 13:09

    McNoise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man keine ahnung hat einfach fresse halten!
    >

    Gähn. Dieser Satz ist mittlerweile überstrapaziert und funkioniert nicht überall.

    Wenn du für alles bald eine elektronische Hilfe brauchst, tust du mir leid. Und die verbrauchten Rohstoffe und der entstehende Elektrosmog für solche Dinge ebenso.

  7. Re: gute erfindung!

    Autor: Eheran 07.01.13 - 13:14

    "und der entstehende Elektrosmog"
    Sowas kann man im Esoterikforum schreiben, aber bitte nicht hier.

  8. Re: gute erfindung!

    Autor: burzum 07.01.13 - 13:33

    McNoise schrieb:
    ----------------------
    > und ja - der mensch ist dumm und "behindert", weil er irgendwo immer seinen
    > niedrigeren instinkten folgt, weil in unserer modernen freien welt keine
    > not und keine erziehung uns zu besserer selbstdisziplin bewegt.

    Du sagst es ja gerade selbst: Fehlende Erziehung und Disziplin. Das sind die Ursachen, an denen muß gearbeitet werden, nicht mit dieser Gabel an den Symptomen verschlimmbessert werden.

    > ich finde die erfindung wirklich gut ... sicher nicht für jeden, aber für
    > leute die sich schnelles essen angewöhnt haben, ist das doch endlich mal ne
    > sinnvolle erfindung zur abgewöhnung.

    Schnelles essen alleine macht noch nicht dick und krank...

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: gute erfindung!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 16:46

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sagst es ja gerade selbst: Fehlende Erziehung und Disziplin. Das sind
    > die Ursachen, an denen muß gearbeitet werden, nicht mit dieser Gabel an den
    > Symptomen verschlimmbessert werden.


    > Schnelles essen alleine macht noch nicht dick und krank...

    ALSO SO EIN UNSINN LEUTE ...

    stellt euch doch bitte mal die frage, was beim zu schnellen essen noch passiert (abgesehen davon, dass man mehr ist als nötig, da man, wie gesagt, das sättigungsgefühl überholt)?
    man kaut nicht richtig und kauen ist die erste stufe der verdauung. wenn es danach geht, schnell essen nicht krank macht, könnt ihr euer steak ja gleich am stück verschlingen!

    und es wird hier überhauptnichts verschlimmbessert ... es gibt verdammt nochmal ne menge gewohnheiten, die man einfach nicht in den griff bekommt ... und es gibt essstörungen und ein permanentes herunterschlingen von nahrung ohne zu kauen ist eine ... und wenn man das von kindesalter an so gemacht hat, ist es schwer es wieder los zu werden.

    da kann man jetzt anfangen mit ner kuchengabel zu essen ... ich denke aber ein gerät, was einen daran erinnert, wenn man zu hastig ist, hat duchaus seinen sinn und trainiert.

    wer das hier als unfug abtut, der hat sich schlicht und ergreifend noch nie mit dem problem / mit der menschlichen nahrungsaufnahme / ernährung an sich beschäftigt ...

    manch einer kann bestimmt auch nix dafür - gibt genug verantwortungslose eltern und schlechte biologielehrer!


    Dick durch zu schnelles Essen
    http://is.gd/xl0l9C

    Zu schnelles Essen erhöht Diabetes-Risiko
    http://is.gd/GvdORN

    Warum gründliches Kauen so wichtig ist
    http://is.gd/b8FhN8

    Gründliches Kauen macht schlank
    http://is.gd/IkWSR5



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 16:57 durch McNoise.

  10. Re: gute erfindung!

    Autor: Eheran 07.01.13 - 16:54

    > man kaut nicht richtig und kauen ist die erste stufe der verdauung.

    Umso besser, dann kann davon nicht alles verdaut werden und man sparrt sich die Kalorien?
    Wieso führst du Sachen an, die gegen deine Argumentation sprechen?

  11. Re: gute erfindung!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 17:03

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > man kaut nicht richtig und kauen ist die erste stufe der verdauung.
    >
    > Umso besser, dann kann davon nicht alles verdaut werden und man sparrt sich
    > die Kalorien?
    > Wieso führst du Sachen an, die gegen deine Argumentation sprechen?

    OMG

    man spricht von der ersten stufe der verdauung weil kauen eine hilfe für den magen ist. es totaler blödsinn, wer meint das durch wenig kauen kalorien gespart werden ... oder hast du in deiner scheisse aufm klo, schonmal lebensmittel wie bspw. fleisch, wurst, käse wiedererkannt?

    magen und auch der darm verdauen schon alles - auch ein großes stück fleisch am stück (igitt)

    es dauert nur länger und der magen (und auch darm) haben mehr zu tun, was man durch magenbeschwerden und blähungen zu spüren bekommt.


    Dick durch zu schnelles Essen
    http://is.gd/xl0l9C

    Zu schnelles Essen erhöht Diabetes-Risiko
    http://is.gd/GvdORN

    Warum gründliches Kauen so wichtig ist
    http://is.gd/b8FhN8

    Gründliches Kauen macht schlank
    http://is.gd/IkWSR5



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 17:06 durch McNoise.

  12. Re: gute erfindung!

    Autor: tonictrinker 07.01.13 - 18:00

    >es ist ein riesen problem, dass menschen zu viel essen - auch oder gerade weil sie zu >schnell essen (müssen).
    So ein Quatsch. Die Gabel löst doch die Ursache nicht. Das heißt die Menschen essen immer noch zu schnell. Das so ein Unsinn über Kickstarter finanziert wird war so klar gewesen.
    Vor kurzem gab es einen Artikel über die Berliner Startup-Szene. Hunderte "Unternehmen" und damit Köpfe, investieren Hunderttausende Mannstunden in irgendwelchen Social-Networking-Scheiß. Da wundert es mich gar nicht, dass auch zu schnell essen ein "riesen problem" wird.
    Auf der einen Seite wird dauernd gepredigt, das uns auf der Erde die Felle wegschwimmen und hier werden die ohnehin knappen Ressourcen für so einen Unsinn aufgewendet. Wenn das mal einer nach uns findet, lacht der nicht, der fasst sich an den Kopf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 18:01 durch tonictrinker.

  13. Re: gute erfindung!

    Autor: muhzilla 07.01.13 - 19:57

    Trotzdem sollte man vielleicht die Evolution ihren Weg gehen lassen bei Menschen, die zu doof sind zu kapieren, dass man besser langsam isst :D

  14. Re: gute erfindung!

    Autor: der_wahre_hannes 07.01.13 - 23:09

    Man kann doch auch schnell essen und trotzdem voher alles zerkauen? Ich rede z.B. während des essens nicht stundenlang über belanglosen Kram, wie andere Leute oder warte 10 Minuten, bis ich mir den nächsten Bissen in den Mund schiebe. Trotzdem wird alles zerkaut und dann erst runtergeschluckt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. NRW.BANK, Münster
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 19,99€
  4. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

  1. Square Enix: Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    Square Enix
    Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier

    Der Blaumagier in Final Fantasy 14 kann Anfangs nichts - außer lernen, und so die Spezialangriffe von Monstern übernehmen. Für Shadowbringers, die nächste Erweiterung des Online-Rollenspiels, hat Square Enix außerdem einige ungewöhnliche Ideen und einen aufwendigen Trailer vorgestellt.

  2. FTTB: Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus
    FTTB
    Unitymedia baut zusammen mit Anwohnern Glasfaser aus

    Nachdem Unitymedia ein Dorf in Nordrhein-Westfalen nicht ausbauen wollte, haben die Anwohner einen Verein gegründet und selbst den Tiefbau begonnen. Unitymedia wurde dann doch noch zum Partner.

  3. IT-Sicherheit: Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business
    IT-Sicherheit
    Sicherheitslücke in Banking-Software ELBA-business

    Die Netzwerkinstallation der österreichischen Banking-Software ELBA-business ließ sich übernehmen - mitsamt darunterliegendem System. Der Angriff war aufwendig, aber automatisierbar.


  1. 00:02

  2. 18:29

  3. 16:45

  4. 16:16

  5. 15:50

  6. 15:20

  7. 14:40

  8. 13:50