Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haptisches Feedback…

...und das kann wirklich die paar cm unterschied zwischen bürgersteig und straße sicher messen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und das kann wirklich die paar cm unterschied zwischen bürgersteig und straße sicher messen?

    Autor: Seasdfgas 22.08.11 - 13:42

    das es bei sowas wie ner wand gut funktionieren kann, würde ich ja noch verstehen, aber wie sieht es bei kleineren unebenheiten aus? kleine kanten, die von der art, wo steht "vorsicht, stufe" weil selbst sehende zu doof sind die zu bemerken? oder halt der höhenunterschied zum bürgersteig? was wenn der unterschied so minimal ist, das jeder blinde langsam abweicht und dann in die straße stolpert?
    ich meine, das problem löst sich so auch, aber ich glaub nicht das den meisten das gefällt.


    so einen handschuh für ein fußgänger gps zum orientieren hingegen, fände ich mehr als genial

  2. Re: ...und das kann wirklich die paar cm unterschied zwischen bürgersteig und straße sicher messen?

    Autor: KiteMG 22.08.11 - 16:05

    Die paar Zentimeter ist gut.. es gibt auf einigen Kreuzungen und Haltestellen(Bus/Bahn) ribbel auf dem boden die sagen wo der Einstig ist, wo man sicher über die Straße kann.
    Das einzig fühlbare wäre eine Treppe oder eine Wand. Nur wie weit die nun wirklcih weg ist / wo die 1. Stufe anfängt hmmm.... da werden sicher einige Leute mit gehörig auf die Nase fallen denke ich^^

    Ohne Blindenstock werden auch in ferner Zukunft die Sehgeschädigten nicht auskommen! Ausser natürlich es gibt neue Augen/Sehnerven.

    Als Tipp für die Erfinder -> versucht mal, wenn ihr die Augen verbunden habt, in einer euch unbekannten Großstadt mit euren Erfindungen klar zu kommen.
    Wenn auf anhieb ohne Probleme klappt habt ihr etwas geniales erfunden :D

  3. Re: ...und das kann wirklich die paar cm unterschied zwischen bürgersteig und straße sicher messen?

    Autor: a.schaefer85 25.08.11 - 15:59

    Einen Blindenstock kann das Gerät nicht ersetzen das ist klar.
    Aber hast du mal einen Blinden mit einem Blindenstock durch die Luft wedeln gesehen??
    Mit dem Blindenstock tasten die nur den Boden ab, aber keines wegs die Umgebung in max. 3m entfernung. Sie können sich also auch den Kopf stoßen :-).

    Das teil reagiert übrigens cm genau nur ist das Problem die Servos auf 300 Schritte abzustimmen so das der Mensch genau erkennen kann wie weit etwas weg ist. Realistisch sind 255 Druckstufen im Hanschuh.
    Sowas ähnliches hatte ich mit fast den gleichen Bauteilen zu Hause schon vor langer Zeit aufgebaut. Meiner Empfindung nach reichen 9V Block nicht aus. Mit einem 9V Block kamm ich gerade mal 2-3 Studen aus. Ein Lithium-Ionen-Akku am Handgelenk könnte problemlos den ganzen Tag halten (nur so als Tip an den Entwickler).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  4. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 4,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Pick-up: Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug
    Pick-up
    Elektrischer Ford F-150 zieht 500-Tonnen-Zug

    Ford hat in einer eindrucksvollen Demonstration gezeigt, wie stark der elektrische Pick-up F150 wird. Das Fahrzeug zog zehn Eisenbahn-Doppelstockwagen mit 42 benzingetriebenen F-150 an Bord.

  2. Wettbewerb: US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google
    Wettbewerb
    US-Regierung ermittelt gegen Amazon, Facebook und Google

    In den USA könnte es ungemütlich für die großen Tech-Unternehmen werden. Das US-Justizministerium will mögliche Behinderungen des Wettbewerbs durch Amazon, Facebook und Google prüfen. Die Gründe dafür könnten auch politischer Natur sein.

  3. Auto-Entertainment: Carplay im BMW wird teils günstiger
    Auto-Entertainment
    Carplay im BMW wird teils günstiger

    Für BMWs Carplay-Unterstützung müssen Kunden ein Navigationssystem kaufen und ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen. Das ist nun günstiger geworden.


  1. 08:44

  2. 08:22

  3. 07:30

  4. 07:18

  5. 19:25

  6. 17:38

  7. 17:16

  8. 16:30