Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardware-Umfrage: Oculus-Nutzer…

Erfindung des Autos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfindung des Autos

    Autor: Sharra 21.03.18 - 13:09

    2 Wochen später vom Kaiserlichen Statistikamt:
    Pferdekutschen werden von nahezu 100% der Reisende eingesetzt. Autos werden unter sonstiges gelistet.

    Statistiken muss man auch interpretieren können.
    Wer sich die Occulus gekauft hat, hat das wohl nicht erst gestern getan. Die gibts schon ein paar Tage. Und wer sowas wollte, musste natürlich auch die CPU/GPU dafür haben. Zu dem Zeitpunkt gabs von AMD grade mal Papiere, aber keine Chips.
    Ja, Ryzen gibts jetzt seit ca einem Jahr. Die Zahl derer, die dann VR und sonstige Hardware erst im letzten Jahr angeschafft haben, dürfte relativ gering sein. Gewartet haben da denke ich auch viele drauf, weil man sich von Ryzen nicht viel versprach (analog zum Bulldozer etc.)

    Insofern sagt diese Statistik nur eines aus: Für den VR Hype kam Ryzen ein bisschen zu spät.

  2. Re: Erfindung des Autos

    Autor: countzero 21.03.18 - 13:21

    In meinem Fall war das so. Meine CPU habe ich einige Monate vor Release des Ryzen gekauft, weil ich nicht mehr länger warten wollte. Davor hatte ich nämlich noch einen Phenom II von 2009.

    Bei der Grafikkarte hatte ich das Problem, dass ich im Gehäuse zu wenig Platz hatte. Da war die einzige verfügbare High-End-Option eine 1080 Mini.

    Ich kann mir aber gut vorstellen, dass in den letzten 6 Monaten relativ viele Oculus Rift verkauft wurden. Im letzten Sommer wurde der Preis für eine Rift inkl. Touch Controller deutlich gesenkt und ein Nachfolger ist bei Oculus auch noch nicht in Sicht.

  3. Re: Erfindung des Autos

    Autor: ms (Golem.de) 21.03.18 - 13:27

    Der 8700K ist jünger als Ryzen und braucht neue Mainboards und ist dennoch weiter verbreitet, deine Interpretation stimmt ergo nicht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Erfindung des Autos

    Autor: effectPet 21.03.18 - 13:28

    Hab die Oculus vor kurzem jemanden abgekauft. Läuft auf einem Ryzen 7 1800X mit einer RX 480 alles in VR sehr flüssig. Bin zwar kein Fanboy, allerdings hat AMD mit dem Ryzen abgeliefert und das muss belohnt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.18 13:29 durch effectPet.

  5. Re: Erfindung des Autos

    Autor: Sharra 21.03.18 - 13:37

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 8700K ist jünger als Ryzen und braucht neue Mainboards und ist dennoch
    > weiter verbreitet, deine Interpretation stimmt ergo nicht.


    3%...

  6. Re: Erfindung des Autos

    Autor: ms (Golem.de) 21.03.18 - 13:56

    Ich sehe, du stimmst mir zu.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Erfindung des Autos

    Autor: Dwalinn 21.03.18 - 14:57

    Schonmal was vom Summer of Rift gehört? Oculus hat die Grafikkarte nicht nur relativ günstig verkauft sondern auch noch extra viele Spiele dazugepackt. Ich schätze mal die Verkaufszahlen vor der Ryzen Veröffentlichung und die danach sind gar nicht mal so weit voneinander entfernt.

  8. Re: Erfindung des Autos

    Autor: Hotohori 21.03.18 - 15:29

    Richtig, ich hab sie auch erst wegen dieser Aktion gekauft, ziemlich nach Start dieser. Eigentlich wollte ich ja auf die 2. Gen warten, aber da davon noch immer nichts zu sehen ist war es richtig sie zu kaufen.

    Das Problem bei AMD ist einfach, dass sie den Markt zu lange der Konkurrenz überlassen haben. Das kann dauern bis AMD wieder Boden gut macht.

    Dennoch würde ich mal gerne wissen wieso gerade VR Nutzer dermaßen auf Intel setzen. Bei mir war das unabhängig von VR, hab mir aber auch erst vor 3 Wochen einen 8700K gegönnt, die GTX 1070 hatte ich schon kurz nach Verkaufsstart wegen meinem 4K Monitor.

  9. Re: Erfindung des Autos

    Autor: Hotohori 21.03.18 - 15:33

    Selbst ohne den Fakt war das eine merkwürdige Interpretation, denn Jeder, der auch nur etwas die Oculus Rift verfolgt hat, weiß das die Rift erst seit der Preisreduktion im letzten Sommer sich "richtig gut" verkauft.

    Tja, eine Statistik richtig lesen zu können bedeutet eben auch eine Menge Hintergrundinfos wissen zu müssen, sonst kommt so eine merkwürdige Theorie dabei raus.

  10. Re: Erfindung des Autos

    Autor: LokiLokus 21.03.18 - 19:20

    Naja VR haben meiner Erfahrung nach viele Leute mit den Eigenschaften:
    I bims eins Gamer und brauch Singlecore Leistung, weil ich zocken ja so krasse spiele, deswegen braucht man ja auch unbedingt den teuren Intel, das der eh nie ausgelastet wird und das x fache kostet wird gerne mal vergessen.

  11. Re: Erfindung des Autos

    Autor: AndreAmpere 21.03.18 - 19:46

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 8700K ist jünger als Ryzen und braucht neue Mainboards und ist dennoch
    > weiter verbreitet, deine Interpretation stimmt ergo nicht.
    Danke für die Richtigstellung!

  12. Re: Erfindung des Autos

    Autor: Dwalinn 22.03.18 - 08:38

    Naja AMD ist wie immer spitze wenn es um Anwendungen geht und schwächelt dann bei der Spiele Performance. Bei 4k@60Hz ist das vollkommen egal, da würde selbst eine 1080Ti Limitieren aber bei FullHD oder WQHD kann Intel ein paar FPS mehr rausholen.

    Wobei bei einer GTX 1070 hätte man auch gut zu Ryzen greifen können. Aktuell ist es aber so das man im Consumer High-End bei Intel mehr fürs Geld bekommt.

    In der Mittelklasse würde ich aber durchaus zu Ryzen greifen, ich schätze hier ist Intel aber durch Werbung stark (und durch die alten vorurteile gegenüber AMD)

  13. Re: Erfindung des Autos

    Autor: LokiLokus 22.03.18 - 13:51

    Wtf? Für den genannten High end consumer i9(1,800)bekommt man mittlerweile einen AMD epyc, welche zwar nicht mehr consumer ist aber den i9 auch ordentlich vergraben geht.
    Mehr bekommt man vielleicht bei ein paar Spielen, aber ich bezweifle das irgendjemand in diesen forum wirklich so ein High end Gamer ist, das er sein Lebensunterhalt damit verdient, was die 3% mehr Leistung zum doppeltn Preis auch nur ansatzweise rechtfertigen würde

  14. Re: Erfindung des Autos

    Autor: Dwalinn 23.03.18 - 14:45

    Als High End Consumer sehe ich eigentlich nur die i7, sprich i7 8700k. Allerdings stimmt es das Intel die i9 auch als Consumer Produkte sieht (für mich geht das aber schon eher in die Professionelle Richtung).
    Hätte mich genauer ausdrücken sollen. und das auf die Mainstream Plattformen 1155 bzw AM4 beschränken sollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. macmon secure GmbH, Berlin
  3. Stadtwerke Lengerich GmbH, Lengerich
  4. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  2. 62,90€
  3. 34,99€
  4. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  2. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus
  3. Faltbare Smartphones Samsung soll gratis Display-Ersatz für Galaxy Fold erwägen

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
    Linke
    5G-Netzplanung mit Steuergeldern

    Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

  2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
    Readyink
    Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

    In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

  3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
    SSH-Software
    Kritische Sicherheitslücken in Putty

    In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


  1. 18:37

  2. 17:39

  3. 17:17

  4. 16:57

  5. 16:43

  6. 15:23

  7. 15:08

  8. 14:58