1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardwaresound: Valve integriert AMDs…

Wie kommt der Sound dann zu mir?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kommt der Sound dann zu mir?

    Autor: Arsenal 08.02.18 - 13:18

    Also vielleicht ne blöde Frage, aber meine Fury hat keinen Audio-Anschluss, klar über HDMI und Display-Port geht da auch irgendwie Audio raus, aber damit fang ich bei mir am PC recht wenig an.

    Wird der Sound dann auch nur auf der Grafikkarte berechnet und kann dann über meine minderwertige ASUS Onboard Soundlösung ausgegeben werden? Oder über mein USB Mischpult?

    Armes Creative, an dem Punkt waren wir vor Jahren schon mal... EAX und so.

  2. Re: Wie kommt der Sound dann zu mir?

    Autor: pigzagzonie 08.02.18 - 18:15

    Die Daten verlassen die GPU genauso wieder, wie sie rein gekommen sind: über PCIe.

    Und es geht hier nicht um Qualität im Sinne von Signal-to-Noise o.ä. Es eher um die Positionierung und Verrechnung von Schallquellen, um physikalisch "korrekte" (=weniger falsche) Reflexionen etc.

  3. Re: Wie kommt der Sound dann zu mir?

    Autor: Arsenal 08.02.18 - 18:18

    Okay dann passt das ja.

  4. Re: Wie kommt der Sound dann zu mir?

    Autor: spitfire_ch 08.02.18 - 18:32

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Daten verlassen die GPU genauso wieder, wie sie rein gekommen sind:
    > über PCIe.
    >
    > Und es geht hier nicht um Qualität im Sinne von Signal-to-Noise o.ä. Es
    > eher um die Positionierung und Verrechnung von Schallquellen, um
    > physikalisch "korrekte" (=weniger falsche) Reflexionen etc.

    Damit auch ich das verstanden habe: Die physikalisch "korrekten" Schallwellen werden in der GPU berechnet und können dann über ein beliebiges Audio-Gerät ausgegeben werden - ob dies nun Onboard-Sound, eine dedizierte Soundkarte oder direkt der HDMI-Ausgang der GraKa ist. Die Berechnung findet quasi statt, bevor das Signal überhaupt zum Audio-Device gelangt, ist das so korrekt?

  5. Re: Wie kommt der Sound dann zu mir?

    Autor: pigzagzonie 08.02.18 - 18:45

    So verstehe ich das. Was im Grunde die CPU könnte, erledigt hier die GPU, weil diese es aufgrund ihrer hohen Parallelisierung weit besser kann. D.h. sie ist u.u. effizienter und hat in jedem Fall mehr Kapazitäten dafür.

    EDIT: Nimm Kryptomining als Beispiel, da ist es genauso.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.18 18:46 durch otraupe.

  6. Re: Wie kommt der Sound dann zu mir?

    Autor: spitfire_ch 08.02.18 - 21:03

    Alles klar, danke Dir!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. dormakaba International Holding GmbH, Ennepetal
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 9,49€
  3. (-29%) 9,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56