Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Head-up-Display: Google-Brille für…

Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: tilmank 21.12.11 - 08:43

    wäre es einen Blick wert. So aber nicht.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  2. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: y.m.m.d. 21.12.11 - 09:20

    tilmank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre es einen Blick wert. So aber nicht.

    Wie soll das gehen? Soll jeder eine gigantische Datenbank mit sich rumschleppen?
    Solange dieses Feature nicht dauer-an ist (also sachen scannt die man garnicht scannen will) sehe ich da keine Probleme.

  3. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: Affenkind 21.12.11 - 09:38

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tilmank schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wäre es einen Blick wert. So aber nicht.
    >
    > Wie soll das gehen? Soll jeder eine gigantische Datenbank mit sich
    > rumschleppen?
    > Solange dieses Feature nicht dauer-an ist (also sachen scannt die man
    > garnicht scannen will) sehe ich da keine Probleme.
    Sehe ich auch so und was ist daran das Problem?
    Wer ein Smartphone hat, hat normal auch eine Internet Flat, von daher kann die Brille gerne kommen.
    Interessantes Thema.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  4. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: Destroyer2442 21.12.11 - 11:13

    Affenkind schrieb:
    > Wer ein Smartphone hat, hat normal auch eine Internet Flat, von daher kann
    > die Brille gerne kommen.
    > Interessantes Thema.

    Und den nächsten Datenschutz-Skandal, welcher daraus folgen muss(!), siehst du garnicht kommen stimmts?

    Wahrscheinlich bist auch einer von denen, die auf Facebook, Twitter und co. ihr Foto, Adresse, sowie politische Ansichten und wo man gestern war und morgen sein wird öffenlich posten, was kann schon passieren oder? :>

  5. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: burzum 21.12.11 - 11:57

    Destroyer2442 schrieb:
    ------------------------------
    > Und den nächsten Datenschutz-Skandal, welcher daraus folgen muss(!), siehst
    > du garnicht kommen stimmts?

    Und was schwebt Dir da vor?

    > Wahrscheinlich bist auch einer von denen, die auf Facebook, Twitter und co.
    > ihr Foto, Adresse, sowie politische Ansichten und wo man gestern war und
    > morgen sein wird öffenlich posten, was kann schon passieren oder? :>

    Ich bin zwar auch nicht wirklich ein Freund davon aber was Du gerade beschreibst liegt in der Eigenverantwortung eines jeden selbst.

    Soll der deutsche Staat noch mehr Übermutter spielen nur weil einige Menschen zu blöd sind mal kurz darüber nachzudenken wo sie was schreiben? Ich möchte wegen ein paar Idioten nicht entmündigt werden und über"beschützt" werden.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  6. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: Affenkind 21.12.11 - 12:34

    Destroyer2442 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Affenkind schrieb:
    > > Wer ein Smartphone hat, hat normal auch eine Internet Flat, von daher
    > kann
    > > die Brille gerne kommen.
    > > Interessantes Thema.
    >
    > Und den nächsten Datenschutz-Skandal, welcher daraus folgen muss(!), siehst
    > du garnicht kommen stimmts?
    >
    > Wahrscheinlich bist auch einer von denen, die auf Facebook, Twitter und co.
    > ihr Foto, Adresse, sowie politische Ansichten und wo man gestern war und
    > morgen sein wird öffenlich posten, was kann schon passieren oder? :>
    Falsch Papa, ich bin weder auf FB, noch auf Twitter, noch poste ich mein Leben.
    Nicht immer von Dir auf andere schliessen.
    Datenschutz Skandal? Flame woanders weiter.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.11 12:34 durch Affenkind.

  7. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: Insomnia88 21.12.11 - 13:31

    Ich bin auf fb (und was hat Twitter damit zun?! Pseudonym und so?) und habe da auch bedenken sofern das Teil halt auf Dauerbetrieb läuft... Wenn das ganze dann noch irgendwann über Wireless laufen soll, könnte man das Signal vllt. auch abgreifen und und und.

    Trotzdem 'ne interessante Entwicklung.

  8. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: Private Paula 21.12.11 - 15:39

    Destroyer2442 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Affenkind schrieb:
    > > Wer ein Smartphone hat, hat normal auch eine Internet Flat, von daher
    > kann
    > > die Brille gerne kommen.
    > > Interessantes Thema.
    >
    > Und den nächsten Datenschutz-Skandal, welcher daraus folgen muss(!), siehst
    > du garnicht kommen stimmts?

    Es wird Dich keiner zwingen die Brille aufzusetzen, geschweige denn zu kaufen. Wo ist also das Problem?

    Und wie saehe Deine Loesung aus? Dass Dein Android Handy mit einigen Terabyte Speicher ausgeruestet wird, in dem Bilder von allen auf der Welt existieren Produkten incl. derer Barcodes stecken, und den Preisen einiger Millionen Einzelhaendler?

    > Wahrscheinlich bist auch einer von denen, die auf Facebook, Twitter und co.
    > ihr Foto, Adresse, sowie politische Ansichten und wo man gestern war und
    > morgen sein wird öffenlich posten, was kann schon passieren oder? :>

    Das obliegt jedem selbst, zu entscheiden, wieviel und was er ueber sich veroeffentlichen moechte. Es wird niemand zum Seelenstriptease bei Facebook gezwungen.

    Die Konsequenz ist, dass sich das WWW in Zukunft wieder auf statische HTML Seiten reduzieren wird, und wieder wieder an den Punkt zurueckkehren, in denen man in redaktionell gepflegten Verzeichnissen nach Seiten im Internet suchen musste, weil Suchmaschinen wie Google und Bing, Kompfortfunktionen wie "Du hattest Dir vor drei Jahren das Album X gekauft, dieses Album koennte Dir vielleicht gefallen" ja so abgrundtief boese sind.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  9. Re: Wenn das auch ohne Verbindung zum Google-Server nutzbar ist,

    Autor: tilmank 01.01.12 - 21:38

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tilmank schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wäre es einen Blick wert. So aber nicht.
    >
    > Wie soll das gehen? Soll jeder eine gigantische Datenbank mit sich
    > rumschleppen?
    Natürlich nicht, aber so wie das heute läuft, wird man das ohne Internetverbindung so gut wie garnicht nutzen können.
    Mit etwas Fantasie kann man sich auch Anwendungen für so eine Brille vorstellen, die ohne risige Datenbanken auskommen, eine offene Schnittstelle zum Einblenden von Informationen beliebiger Geräte oder diverser Sensoren wäre z.B. toll, etwa auf dem Fahrrad oder im Auto.
    Auch auf ein Smartphone sollte man verzichten können, da nen kleinen Controller samt Akku und drahtloser Schnittstelle drin unterzubringen ist doch kein Problem.

    > Solange dieses Feature nicht dauer-an ist (also sachen scannt die man
    > garnicht scannen will) sehe ich da keine Probleme.
    Darum geht es mir, ich will das Ding eventuell selbst programmieren/anpassen können - alles optional eben.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  2. GÖRLITZ AG, Koblenz
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24