1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimautomation: iPod-Designer…

LOL 250 $

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL 250 $

    Autor: ichbinsmalwieder 26.10.11 - 10:07

    Meine elektronischen Thermostate (Honeywell) kosten rund 30 EUR, und die manuelle Einstellung für die 7 Wochentage ist in ca. 1 Minute erledigt (wenn überhaupt).

    Vorteil: Ich weiß genau was ich eingestellt habe und wie sich das Thermostat verhalten wird.

  2. Re: LOL 250 $

    Autor: JeanClaudeBaktiste 26.10.11 - 10:15

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine elektronischen Thermostate (Honeywell) kosten rund 30 EUR, und die
    > manuelle Einstellung für die 7 Wochentage ist in ca. 1 Minute erledigt
    > (wenn überhaupt).
    >
    > Vorteil: Ich weiß genau was ich eingestellt habe und wie sich das
    > Thermostat verhalten wird.


    wer weiss, vielleicht gibt es diese thermostate bald in weiss ^^ ?

  3. Re: LOL 250 $

    Autor: JustTrash 26.10.11 - 10:18

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine elektronischen Thermostate (Honeywell) kosten rund 30 EUR, und die
    > manuelle Einstellung für die 7 Wochentage ist in ca. 1 Minute erledigt
    > (wenn überhaupt).
    >
    > Vorteil: Ich weiß genau was ich eingestellt habe und wie sich das
    > Thermostat verhalten wird.

    Du redest hier von einem Thermostat, der direkt an der Heizung sitzt. Der Nest soll aber die Hauptkontrolleinheit (Steuergerät) der Heizung ersetzen, wenn ich das richtig verstehe (siehe Video). Allerdings ist mir dann schleierhaft, wie man verschiedene von denen einsetzten können soll. AFAIK kann unsere Heizung nur von einem Gerät gesteuert werden...

    /EDIT: SpON schreibt etwas mehr zu dem Thema. Unter anderem, dass im Ami-Land fast jeder so ein Ding hat und damit seine Heizung steuert (bei uns etwas anders) un dann noch das hier:

    "Von der Einstellung dieser Geräte sei demnach die Hälfte des US-Energieverbrauchs abhängig"

    Da macht die Idee RICHTIG Sinn!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.11 10:23 durch JustTrash.

  4. Re: LOL 250 $

    Autor: oSu. 26.10.11 - 11:37

    JustTrash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinsmalwieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine elektronischen Thermostate (Honeywell) kosten rund 30 EUR, und die
    > > manuelle Einstellung für die 7 Wochentage ist in ca. 1 Minute erledigt
    > > (wenn überhaupt).
    > >
    > > Vorteil: Ich weiß genau was ich eingestellt habe und wie sich das
    > > Thermostat verhalten wird.
    >
    > Du redest hier von einem Thermostat, der direkt an der Heizung sitzt. Der
    > Nest soll aber die Hauptkontrolleinheit (Steuergerät) der Heizung ersetzen,
    > wenn ich das richtig verstehe (siehe Video). Allerdings ist mir dann
    > schleierhaft, wie man verschiedene von denen einsetzten können soll. AFAIK
    > kann unsere Heizung nur von einem Gerät gesteuert werden...

    Das sieht im Fall einer Fußbodenheizung aber schon anders aus.
    Dort gibt es die Möglichkeit, durch elektrische Ventile jeden Heizkreis einzeln mit Hilfe von Raumsensoren steuern zu lassen.

  5. Re: LOL 250 $

    Autor: misama 26.10.11 - 14:59

    Ich hab bei meiner letzten Wohnung die Angaben bzgl. Heizkostenvorauszahlung (Gas) von meinem Vormieter übernommen. Weil ich konsequent mehrmals täglich am Gerät rumhantiert habe, habe ich bei der Abrechnung knapp 400 euro zurückbekommen - ohne zu frieren. Wenn es ein Gerät gibt, dass nach Training so agiert wie ich mir das wünsche (sprich: mir lästige Friemelarbeit abnimmt) sich aus der Ferne regulieren lässt, gut aussieht und halbwegs bezahlbar ist: Warum nicht? Wieder iene Schublade frei im Kopf für andere Dinge. Klar gibt es günstigere Geräte, aber keine vergleichbaren und 250$ sind nun wirklich nicht überteuert wenn es hält was es verspricht.

  6. Re: LOL 250 $

    Autor: Icestorm 26.10.11 - 17:25

    misama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab bei meiner letzten Wohnung die Angaben bzgl.
    > Heizkostenvorauszahlung (Gas) von meinem Vormieter übernommen. Weil ich
    > konsequent mehrmals täglich am Gerät rumhantiert habe, habe ich bei der
    > Abrechnung knapp 400 euro zurückbekommen - ohne zu frieren. Wenn es ein
    > Gerät gibt, dass nach Training so agiert wie ich mir das wünsche (sprich:
    > mir lästige Friemelarbeit abnimmt) sich aus der Ferne regulieren lässt, gut
    > aussieht und halbwegs bezahlbar ist: Warum nicht? Wieder iene Schublade
    > frei im Kopf für andere Dinge. Klar gibt es günstigere Geräte, aber keine
    > vergleichbaren und 250$ sind nun wirklich nicht überteuert wenn es hält was
    > es verspricht.
    Dann brauchst Du aber noch Aktuatoren an den Ventilen.
    Und für jeden Raum wieder eins, das wird ein bischen teuer ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)
  4. Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 96,51€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de