1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Herr der Ringe: Buchgeschäft brachte…

Win win win Situation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win win win Situation

    Autor: AllDayPiano 11.03.19 - 11:47

    Die Erben, weil sie neben den Filmrechten vermutlich auch Bücher verkaufen,
    Amazon, weil sie mit eigenem Geschäft doppelt verdienen, und
    Wir, weil Amazon eigentlich ganz gut produziert und die Serie damit der erwarteten Qualität gerecht werden könnte.

    Passt doch :-)

  2. Re: Win win win Situation

    Autor: Pecker 11.03.19 - 12:19

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wir, weil Amazon eigentlich ganz gut produziert und die Serie damit der
    > erwarteten Qualität gerecht werden könnte.

    Was die Produktion angeht, dem kann man wohl zustimmen. Bisher sind alle Amazonserien echt gut produziert und es fehlt nicht am Budget. Jetzt muss halt noch die Story und das drum herum passen.

  3. Re: Win win win Situation

    Autor: gadthrawn 11.03.19 - 12:29

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Erben, weil sie neben den Filmrechten vermutlich auch Bücher verkaufen,
    >
    > Amazon, weil sie mit eigenem Geschäft doppelt verdienen, und
    > Wir, weil Amazon eigentlich ganz gut produziert und die Serie damit der
    > erwarteten Qualität gerecht werden könnte.
    >
    > Passt doch :-)

    Du hast nicht Shannara auf Amazon gesehen oder? Andere alte Buchwelt...

  4. Re: Win win win Situation

    Autor: AllDayPiano 11.03.19 - 12:37

    Nein, habe ich nicht gesehen.

    Aber dafür Serien wie fleabag oder one Mississippi. Und von diesen Serien bin ich absolut begeistert.

  5. Re: Win win win Situation

    Autor: xProcyonx 11.03.19 - 12:59

    Shannara Chronicles? Unpassendes Beispiel.
    Amazon ist da in keinster Weise bei der Produktion beteiligt gewesen. Wird nur in Deutschland über Amazon vertrieben, aber das war's auch schon.

  6. Re: Win win win Situation

    Autor: Dwalinn 11.03.19 - 17:00

    Amazon bewirbt sowas leider häufig als Amazon Originals nur weil sie die (zeitweiligen) Exklusivrechte haben ... naja

    Die erste Staffel an sich fand ich aber gar nicht so schlimm, ohne frage die Bücher sind sicherlich besser daher lese ich sie auch (noch) nicht.
    Wenn man ein Film nach dem Buch sieht ist man fast immer enttäuscht da die eigene Fantasy nicht nur mächtiger als jeder Specialeffect ist sondern Bücher auch ganz andere Möglichkeiten haben ins Detail zu gehen. Umgedreht kann man sich zwei mal freuen daher, daher erst gucken dann lesen :)

  7. Re: Win win win Situation

    Autor: Balion 11.03.19 - 18:18

    Macht Netflix ebenfalls, sieht man ja an den ganzen Marvel und DC Serien die Netflix Originals sind...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  2. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Köln
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00