Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hi-Fi: Spotify soll Aufpreis für…

Hi-Fi: Spotify soll Aufpreis für verlustfreie Audioausgabe planen

Im März hat Spotify in einem A/B-Test eine verlustfreie Version seines Audio-Streaming-Services erprobt. Nach einem Medienbericht soll Spotify Hi-Fi künftig für 5 bis 10 US-Dollar Aufpreis verkauft werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ist das nicht schon längst so? Bei mir irgendwie schon... 3

    ohinrichs | 07.04.17 17:35 08.04.17 13:04

  2. Versilbern... 2

    Berner Rösti | 06.04.17 12:42 07.04.17 09:23

  3. Juhu, Zerstörung des Musikindustrie schreitet weiter voran (Seiten: 1 2 ) 30

    WebNeuland | 06.04.17 09:05 07.04.17 09:19

  4. Nur knapp die Hälfte der Nutzer erkannte den richtigen Song auf Anhieb (Seiten: 1 2 3 ) 42

    tabstop | 06.04.17 08:32 06.04.17 16:37

  5. Die verlustfreie Version hat eine deutlich höhere Bitrate von 1.411 kbps. (Seiten: 1 2 ) 37

    fuzzy | 06.04.17 08:26 06.04.17 16:34

  6. @Golem bezüglich verfügbarkeit Bitraten 2

    SalzBrezel | 06.04.17 09:38 06.04.17 15:01

  7. Cool für DJ-Einsatz 1

    Yeeeeeeeeha | 06.04.17 14:09 06.04.17 14:09

  8. Endlich lohnt sich mein audiophiles Ethernet-Kabel! 4

    AlexanderSchäfer | 06.04.17 09:25 06.04.17 10:52

  9. YES - Nur wie bei Familienabo? 3

    M3SHUGGAH | 06.04.17 08:16 06.04.17 09:30

  10. @Golem: Kann man auch die Codecs zu den Bitraten dazuschreiben? 2

    Spaghetticode | 06.04.17 08:37 06.04.17 08:47

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00