1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hi-Fi: Spotify will angeblich in CD…

Also ich wäre sofort dabei, besonders, wenn es nur 5 Euro mehr wären

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ich wäre sofort dabei, besonders, wenn es nur 5 Euro mehr wären

    Autor: Tamashii 02.03.17 - 11:33

    Ich habe die letzten Wochen Qobuz ausprobiert und höre zu vielen (aber durchaus nicht bei allen) Spotify-Dateien schon, dass Qobuz die bessere Sopundqualität bietet. So stark habe ich den Unterschied bei WiMP (heute Tidal) nicht hören können - bei Qobuz schon.

    Leider bietet Qobuz nicht annährend so gute Empfehlungen, so gute (und viele) Playlists und es fehlt auch einiges an Musik, die ich gerne höre...

    Wenn Spotify das machen würde, besonders für nur 15,- Euro, wäre ich sofort dabei.

  2. Re: Also ich wäre sofort dabei, besonders, wenn es nur 5 Euro mehr wären

    Autor: WebNeuland 02.03.17 - 15:19

    Klar, damit die Musiker noch weniger Geld kriegen.
    Wie wäre es mal damit sich die Sachen Digital zu kaufen oder eine CD zu kaufen?

    Leute wie Sie sind der Tot unserer heutigen Musik...
    Aber das hat die ganze Gesellschaft zu verantworten.

  3. Re: Also ich wäre sofort dabei, besonders, wenn es nur 5 Euro mehr wären

    Autor: sic 02.03.17 - 19:49

    Also wer ist denn nun Schuld, Tamashii die "ganze Gesellschaft" oder wirklich die "GANZE Gesellschaft" - die also auch DICH einschließt? ...

  4. Re: Also ich wäre sofort dabei, besonders, wenn es nur 5 Euro mehr wären

    Autor: Squirrelchen 03.03.17 - 23:23

    WebNeuland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, damit die Musiker noch weniger Geld kriegen.
    > Wie wäre es mal damit sich die Sachen Digital zu kaufen oder eine CD zu
    > kaufen?
    >
    > Leute wie Sie sind der Tot unserer heutigen Musik...
    > Aber das hat die ganze Gesellschaft zu verantworten.

    Aha, ein Aufpreis sorgt für weniger Geld. Ich glaube mein Taschenrechner ist kaputt. Ich gehe aber sofort Morgen zu meinem Chef und sage Ihm, er soll gefälligst die Preise senken, damit ich nicht noch weniger verdiene...

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Saalfeld
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. DAW SE, Ober-Ramstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Vivobook Flip 14 Asus-Convertible verwendet AMD Renoir ab 600 US-Dollar
  2. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  3. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann