1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holiday Special: Das Star Wars, das…

Kein Star Wars Film war jemals gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: WhiteWisp 29.01.20 - 13:12

    Change my mind.

    Ich mag Star Wars - genau so wie ich die Bud Spencer & Terrence Hill Filme mag.
    Das ist 80er Jahre Comedy-Trash. Einfache Handlung, richtig stumpfer Humor, Action und die obligatorischn romatischen Szenen.
    Ich guck die Filme immer wieder und liege lachend am Boden, aber gut find ich die nicht.

  2. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: peh.guevara 29.01.20 - 13:32

    Bitte definiere "gut" bevor wir diskutieren …

  3. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: amokk 29.01.20 - 13:48

    "ich gucke die Filme immer wieder ..."
    und
    "...,aber gut find ich die nicht"

    Aha. Also findest du die Filme doch gut... oder du verschwendest gerne deine Zeit mit Sachen die du nicht gut findest.

  4. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: ConstantinPrime 29.01.20 - 14:07

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Change my mind.
    >
    > Ich mag Star Wars - genau so wie ich die Bud Spencer & Terrence Hill Filme
    > mag.
    > Das ist 80er Jahre Comedy-Trash. Einfache Handlung, richtig stumpfer Humor,
    > Action und die obligatorischn romatischen Szenen.
    > Ich guck die Filme immer wieder und liege lachend am Boden, aber gut find
    > ich die nicht.

    Wie kann man Bud Spencer & Terrence Hill Filme nicht gut finden??? Spalter! XD

  5. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: WhiteWisp 29.01.20 - 14:38

    amokk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Also findest du die Filme doch gut... oder du verschwendest gerne
    > deine Zeit mit Sachen die du nicht gut findest.


    Nein, ich finde sie nicht gut. Ich finde sie in ihrer Gesamtheit witzig. Ich lache auch über (alte) schlechte Effekte, Kostüme, Set und die Art und Weise, wie realitätsfern Bud und Terrence Leute vermöbeln.
    In die Kategorie fällt auch "The Core" - und ich bin ein naturwissenschaftlich sehr begeisterter Mensch.

  6. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: WhiteWisp 29.01.20 - 14:39

    ConstantinPrime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man Bud Spencer & Terrence Hill Filme nicht gut finden??? Spalter!
    > XD

    Find die höchst unterhaltsam - aber eben nicht gut :)

  7. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: Oktavian 29.01.20 - 14:47

    > Change my mind.

    Warum? Deine Meinung, wir haben Meinungsfreiheit.

    Solange Du nicht definierst, anhand welcher objektiven Kriterien man einen "guten" Film erkennt, ist da jede Diskussion müßig.

    Ich finde Schokoeis gut, meine Frau nicht. Sie findet Beethoven gut, ich nicht. Warum soll man darüber diskutieren?

  8. Trolliger Unsinn.

    Autor: grutzt 29.01.20 - 15:44

    Wenn du einen Film freiwillig immerwieder schaust, bist du entweder Masochist oder findest ihn gut.

    Da braucht man sich keine verschwurbelte Definition von "gut" ausdenken.

    Konstrukte wie "guilty pleasure" sind völliger Hirnschiss (solange man damit Medienkosum und nicht sadistische Verbrechen meint).

  9. Re: Trolliger Unsinn.

    Autor: Muhaha 29.01.20 - 15:52

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du einen Film freiwillig immerwieder schaust, bist du entweder
    > Masochist oder findest ihn gut.

    Stell Dir vor, man kann auch an schlechten Dingen seine Freude haben. Seine Argumentation ist schlüssig: "Ich finde die Filme amüsant, bin mir aber natürlich im Klaren darüber, dass sie handwerklich schlecht gemacht sind, dümmliche Dialoge haben und voller abgedroschener Klischee stecken. Aber genau dies macht sie so amüsant."

    > Da braucht man sich keine verschwurbelte Definition von "gut" ausdenken.
    >
    > Konstrukte wie "guilty pleasure" sind völliger Hirnschiss (solange man
    > damit Medienkosum und nicht sadistische Verbrechen meint).

    Das ist nur Ausdruck Deines eigenen Vorstellungsvermögen, wo alles entweder Eins oder Null, Schwarz oder Weiß ist. "Dazwischen" existiert für Dich scheinbar nicht.

  10. Re: Trolliger Unsinn.

    Autor: Rocketeer 29.01.20 - 16:37

    Das Problem was hier doch vorliegt ist schlicht die Verwendung von "gut".

    Es wird genannt ohne Zusammenhang und wenn doch, dann nur vage und das funktioniert einfach nicht.
    Ein Unterhaltungsprodukt ist "gut", wenn es seine Aufgabe "gut" erfüllt und das tut er in diesem Fall augenscheinlich, also ist der Film per se "gut", wenn er einem gefällt, denn seine Aufgabe erfüllt er. Nun kann man einzelne Aspekte des Films ansprechen: Story, Effekte, Schauspieler, Charaktere, Sound usw.

    Jeder einzelne Faktor kann gut oder eben schlecht sein, was aber keinen Einfluss auf die letztliche Bewertung des gesamten Produktes hat. "Braindead" ist auch so ein Kandidat, dem ich für jeden einzelnen Baustein eine gar unterirdische Qualität zusprechen würde. Dennoch gibt es wohl keinen Film auf dieser Erde, der es schafft bei so vielen wirklich miesen Komponenten den Zuschauer letztlich so gut zu unterhalten. Das macht den Film "gut". Natürlich ist dies eine Wertung und die drückt eine persönliche Meinung aus.

  11. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: Garius 30.01.20 - 07:43

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Change my mind.
    >
    > Ich mag Star Wars - genau so wie ich die Bud Spencer & Terrence Hill Filme
    > mag.
    > Das ist 80er Jahre Comedy-Trash. Einfache Handlung, richtig stumpfer Humor,
    > Action und die obligatorischn romatischen Szenen.
    > Ich guck die Filme immer wieder und liege lachend am Boden, aber gut find
    > ich die nicht.
    Warum guckst du sie dir dann an? Ich glaub du weißt einfach nur nicht was du gut findest und ich muss das ja wohl besser wissen als du ;)

    Spaß beiseite. Warum ist Simplizität für dich ein Ausschlusskriterium dafür einen Film 'gut' zu finden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.20 07:48 durch Garius.

  12. Re: Kein Star Wars Film war jemals gut

    Autor: thecrew 31.01.20 - 10:36

    WhiteWisp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Change my mind.
    >
    > Ich mag Star Wars - genau so wie ich die Bud Spencer & Terrence Hill Filme
    > mag.
    > Das ist 80er Jahre Comedy-Trash. Einfache Handlung, richtig stumpfer Humor,
    > Action und die obligatorischn romatischen Szenen.
    > Ich guck die Filme immer wieder und liege lachend am Boden, aber gut find
    > ich die nicht.

    Definiere "gut".. Wenn man sich freiwillig etwas ansieht und auch mehrmals weil man sich irgendwie unterhalten fühlt, dann ist es auch "gut". Wertvoll oder tiefgründig ist was ganz anderes.
    Ich kann philosophische Filme mit Tiefgang gut finden und auch hirnlose "popcorn Streifen". Ersteres finde ich vom Thema und Inhalt halt gut, weil "ansprechend". Das andere finde ich wegen der Action und stumpfen boom boom. Gut. Beides zu mögen schließt sich ja das andere nicht aus.
    Ich mag halt ne gute Pizza. Aber auch mal was hochwertiges. ;-)
    Ich sehe da auch kein Problem mit. Darauf ne gute Currywurst!

  13. Re: Trolliger Unsinn.

    Autor: MickeyKay 10.02.20 - 13:03

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem was hier doch vorliegt ist schlicht die Verwendung von "gut".
    Das wäre schlicht ein subjektives "gut". Sprich: der persönliche Geschmack und die eigene Meinung.
    Dazu gibt es aber noch das objektive "gut" - und das trifft hier nunmal nicht zu. Egal, wie man es betrachtet: Das Holiday Special ist objektiv gesehen einfach nur schlecht.

    Das obige Beispiel mit "The Core" kann ich wunderbar nachvollziehen und nenne diesen Film auch immer gerne, wenn es um dieses Thema geht. Ein trashiger Film, der mir aber dennoch Spaß macht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten