1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holo-Monitor angeschaut: Looking…

Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: FlashBFE 09.01.20 - 10:00

    Bis jetzt war ja in kaufbaren Produkten nur Stereoskopie oder andere Projektionstricks drin, wenn "3D" oder "Hologramm" drauf stand. Das gilt auch für VR-HMDs. Es gab und gibt keine echten Tiefeninformation.

    Das hier könnte tatsächlich das erste kommerzielle Display werden, was das zu inflationär gebrauchte Versprechen einer dreidimensionalen Anzeige tatsächlich wahr macht.

    Es wäre schön, wenn Golem langfristig am Thema dran bleibt!

  2. Re: Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: herc 09.01.20 - 10:12

    nein, es ist genau das: simple stereoskopische Technik mit Linsenrasterfolie.

    diese Firma betrügt wissentlich, wenn sie von Lichtfelddisplay / Hologrammen redet.

    ich empfehle jedem, eine intensive Web-Recherche durchzuführen, bevor man auch nur einen Pfennig in diese lächerlichen Produkte steckt.

  3. Re: Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: herc 09.01.20 - 10:18

    details warum dieses display kein "holo" / lightfield display ist:

    https://www.reddit.com/r/oculus/comments/91hwjg/tested_handson_looking_glass_holographic_display/

  4. Re: Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: FlashBFE 09.01.20 - 12:03

    Ok, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!
    Ich habe das hier gelesen: https://docs.lookingglassfactory.com/Appendix/how-it-works/

    Das ist also wieder eine stereoskopische Ansicht mit vielen 2D-Bildern mit DOF-Blur. Darauf bin ich reingefallen. Und ich bin auch auf diesen miserablen Artikel von Golem hereingefallen, die anscheinend null Recherche betrieben haben und auch von "Lichtfeld" schreiben. Aber ich hätte es wissen müssen, Golem hat schon früher simple Projektionen als "Hologramme" bezeichnet. Schämt euch!

  5. Re: Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: MickeyKay 09.01.20 - 12:51

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist also wieder eine stereoskopische Ansicht mit vielen 2D-Bildern mit
    > DOF-Blur. Darauf bin ich reingefallen. Und ich bin auch auf diesen
    > miserablen Artikel von Golem hereingefallen, die anscheinend null Recherche
    > betrieben haben und auch von "Lichtfeld" schreiben. Aber ich hätte es
    > wissen müssen, Golem hat schon früher simple Projektionen als "Hologramme"
    > bezeichnet. Schämt euch!
    Schäm du dich! Und lies mal nach, was ein Hologramm ist! Nämlich EXAKT das hier.
    Unter Holografie versteht man das erzeugen von stereoskopischen Bildern (z.B. durch Linsenraster, u.ä.). Ein Hologramm ist ein Foto, das mit Hilfe der Holografie aufgenommen wurde.
    Dieser Monitor ist zu 100% ein holografisches Gerät, das Hologramme darstellt.

  6. Re: Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: FlashBFE 09.01.20 - 13:10

    Ich habe in meiner Diplomarbeit vor 14 Jahren schon über computergenerierte Hologramme (als Standbilder) geschrieben und nein, das hier hat nichts damit zu tun. Solche Artikel wie hier fördern nur weiter das Unverständnis. Ein Hologramm ist nicht nur ein Foto und erzeugt nicht nur ein stereoskopisches Bild. Es ist kein Wackelbild! Einfach ausgedrückt biegt ein Hologramm durch z.B. eine holografische Platte (die man tatsächlich auch durch sehr hochaufgelöste LCDs mit Beugungsgittern simulieren kann) Lichtstrahlen so, wie sie einmal von einem Objekt kamen inklusive dessen Tiefe, also echte Dreidimensionalität. Theoretisch kann man mit CGHs aber alle Möglichkeiten der Lichtausbreitung erzeugen, also auch wieder ein (schlechtes) 2D-Bild oder einfach ein gerichtetes Strahlenbündel.

    Ein Lehrbuch damals beschrieb ein Hologramm als Analogie wie ein offenes Fenster. Man kann nicht nur die Perspektive ändern durch Parallaxe, bis man den "Fensterrahmen" erreicht, man kann sich auch auf Objekte mit verschiedenen Abständen fokussieren. Objekte können hinter dem Fenster sein, im Fenster und sogar durch das Fenster hineinreichen.

  7. Re: Vielleicht erste echte serientaugliche 3D-Technologie

    Autor: MickeyKay 10.01.20 - 12:32

    Witzig: Habe eben zufällig gelesen, dass tatsächlich mehrere Definitionen richtig sind.
    Musste zwar gerade ein bisschen grinsen, als du deine eigene Diplomarbeit als Quelle genannt hast (hatte ich bisher auch noch nie in einer Argumentation gesehen), aber ein Hologramm definiiert sich tatsächlich als ein dreidimensionales Objekt, dass sowohl körperlich im Raum sein kann - aber auch auf einer flachen Ebene (z.B. durch Lichtbrechung) den dreidimensionalen Eindruck erweckt (wie die Hologramme auf den EC-Karten beispielsweise).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. MÜPRO Services GmbH, Hofheim-Wallau bei Wiesbaden
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de