Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holoportation: Mit 3D-Modellen in…

Gute Idee, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Idee, aber...

    Autor: the_crow 30.03.16 - 09:51

    da wird ein riesen Aufwand betrieben, um den Gesprächspartner möglichst realistisch im Raum zu sehen, aber dann haben beide so eine Brille an. Und diese verdeckt genau die wichtigsten, nonverbalen Kommunikationsmittel: Unsere Augen.

    IMHO ist es für ein Gespräch angenehmer, einen 2D Videochat zu nutzen als meinen Gesprächspartner mit einer Hololens auf dem Kopf vor mir zu sehen.

  2. Re: Gute Idee, aber...

    Autor: Dwalinn 30.03.16 - 10:02

    Ich glaube ja das Körperhaltung oder die Mundpartien wichtiger sind als die Augen... wir reden hier aber auch bloß von Zwischenschritten hin zu einer vollkommen neuer Art der Kommunikation... bzw. auf gewisse weise zu einem Rückschritt auf die älteste Kommunikation der Menschheit (Face to face, obwohl man nicht am gleichen Ort ist)

    Wer weiß ob wir nicht irgendwann einfach alle High-Tech Kontaktlinsen tragen oder überall im Haus ein Beamer ist der ein 3D Bild erzeugt.... das hier Zeigt bloß was man mit aktueller Technik relativ leicht machen kann.

  3. Re: Gute Idee, aber...

    Autor: wasabi 30.03.16 - 10:45

    > bzw. auf gewisse weise zu einem
    > Rückschritt auf die älteste Kommunikation der Menschheit (Face to face,
    > obwohl man nicht am gleichen Ort ist)

    Was mir dazu einfällt: In früheren Science Fiction Filmen, die in der Zukunft (bzw. letztlich "heute") spielen, war Videotelefonie üblich. Mittlerweile sind wir so weit, dass das technisch schon problemlos möglich ist und ja auch genutzt wird (also Skype und Co.) Allerdings eben eher für Situationen, wo man (mal überspitzt ausgedrückt; natürlich nutzen es auch Leute für weniger dramatische Situation) ganz frisch schwer verliebt ist und sich mehrere Wochen nicht sieht. Standardmäßig hat "videotelefonieren" aber definitiv nicht das normale abgelöst. Ich persönlich finde das auch teils eher komisch; also wenn es keinen besonderen Grund gibt, fernspreche ich auch lieber ohne Bild. Und bei jüngeren Leuten scheint es ja sogar so zu sein, dass die teils eher WhatsApp schreiben anstatt zu telefonieren, also noch "unnatürlichere" Kommunikation.

    Wobei man auch sagen könnte, dass wir uns da vielleicht noch in einer Art "Uncanny Vally" befinden. "Echte Kommunikation" ist immer noch die beste, aber solange Video-Telefonie eben das noch nicht ersetzt, finden manche eben Telefonieren ohne Bild sogar besser oder gar nur texten.

    Wobei ich sagen muss, dass so eine 3D-Nachbildung meines Gegenübers noch mehr "Uncanny" ist :-) Ich finde das technologisch zwar auch faszinierend, aber momentan sehe ich bisher noch keinen Grund (zumindest auf diesem Stand der Technik), warum ich das klassischem Video-Skypen vorziehen soll.

    Vorteil ist wohl am ehesten, dass man das nebenbei machen kann und nicht versteift vor dem Bildschirm sitzen muss. Da fällt mir auch ein, dass eben auch das der Grund ist, warum ich klassisches Telefonieren meist der Videotelefonie vorziehe. Wenn mir dagegen mein Gegenüber wirklich wichtig ist (und ich mich freue, ihn zu sehen), dann mach ich das gerne. Und dann ist so ein Videobild schöner als ein komisches Hologram, welches auch noch eine Brille auf hat.

  4. Re: Gute Idee, aber...

    Autor: Dwalinn 30.03.16 - 12:43

    Stimmt Videotelefonie ist auch nur sparte, bei Telefonieren laufe ich auch ganz gerne etwas das würde dann auch nicht mehr klappe.

    Soweit kommt es noch das man sich für jedes Gespräch die Harre kämmt und das Hemd zuknüpft^^ Da ist wohl die Fantasy mit mir etwas durchgegangen, lese gerade zuviel Sci Fi in der Videotelefonie und 3D Models gang und gäbe ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. afb Application Services AG, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55