1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hot Tub Streams bei Twitch: Sex…

Streamerinnen, Gamerinnen...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Blaubeerchen 09.04.21 - 15:07

    Streamerinnen, Gamerinnen etc. gibt es nicht:

    Es gibt im englischen kein grammatikalisches Femininum. Wenn man schon unbedingt ein deutsches Femininum verwenden will (was bei diesem Thema schon durchaus Sinn macht), dann benutzt halt auch deutsche Wörter wie halt Spielerinnen, oder fügt ein Adjektiv vor dem englischen Begriff ein (weibliche Streamer) - das macht man in der englischen Sprache schließlich auch. Oder gibt als nächstes in deutschen Artikeln auch die Police Officerinnen?

    Ich weiß, das sprachlich falsches Neusprech gerade voll im Trend liegt. Und absichtlich falsch sprechen war irgendwie schon immer hipp und "kewl" bei der Jugend. Aber für erwachsene Menschen wie mich, die in der Grundschule im Deutsch- und Englischunterricht nicht nur auf den Tisch gesabbert haben, ist es jedes mal aufs Neue eine Zumutung, sowas lesen zu müssen. Dachte eigentlich, gerade als Journalist wäre das Beherrschen von Sprachen eine Schlüsselqualifikation. So kann man sich irren...

    Aber hey, wenn man alle zum falsch Sprechen "umerzieht" muss man sich am Ende auch keine Mühe mehr geben. Da hat man das Problem dann wohl auch gelöst... oder so ähnlich.

  2. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Carl Ranseier 09.04.21 - 15:11

    Nene. Das heißt Strömende und Spielende, alternativ auch gerne StrömendX oder SpielendX. Wenn schon, denn schon.

    Gamerinnen gibt es aber nicht, richtig. Streamerinnen ebenfalls nicht. Jedenfalls in keiner Sprache dieser Welt.

  3. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: hibiscus.coffee 09.04.21 - 15:23

    Das nennt sich Denglisch. Nur weil ein Wort noch nicht im Duden steht, heißt es nicht, dass es das noch nicht gibt. Schliesslich müssen neue Wörter erst einmal aufgenommen. Schaut doch Mal die Wörter "Spammer" und "Spammerin" im Duden nach.

  4. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Malukai89 09.04.21 - 15:24

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streamerinnen, Gamerinnen etc. gibt es nicht:
    >
    > Es gibt im englischen kein grammatikalisches Femininum. Wenn man schon
    > unbedingt ein deutsches Femininum verwenden will (was bei diesem Thema
    > schon durchaus Sinn macht), dann benutzt halt auch deutsche Wörter wie halt
    > Spielerinnen, oder fügt ein Adjektiv vor dem englischen Begriff ein
    > (weibliche Streamer) - das macht man in der englischen Sprache schließlich
    > auch. Oder gibt als nächstes in deutschen Artikeln auch die Police
    > Officerinnen?
    >
    > Ich weiß, das sprachlich falsches Neusprech gerade voll im Trend liegt. Und
    > absichtlich falsch sprechen war irgendwie schon immer hipp und "kewl" bei
    > der Jugend. Aber für erwachsene Menschen wie mich, die in der Grundschule
    > im Deutsch- und Englischunterricht nicht nur auf den Tisch gesabbert haben,
    > ist es jedes mal aufs Neue eine Zumutung, sowas lesen zu müssen. Dachte
    > eigentlich, gerade als Journalist wäre das Beherrschen von Sprachen eine
    > Schlüsselqualifikation. So kann man sich irren...
    >
    > Aber hey, wenn man alle zum falsch Sprechen "umerzieht" muss man sich am
    > Ende auch keine Mühe mehr geben. Da hat man das Problem dann wohl auch
    > gelöst... oder so ähnlich.


    1+, einfach lächerlich was da heutzutage betrieben wird.

  5. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Eahlstan 09.04.21 - 15:31

    Wobei der Duden keine Definitionshoheit über die deutsche Sprache hat sondern sogar lustig mit voller Absicht gegen die deutsche Grammatik verstößt.

    https://www.sn.at/kultur/allgemein/neue-gendersprache-wie-der-duden-das-maennliche-geschlecht-veraendert-99774073

    Davon abgesehen sind sowohl 'Streamer' als auch 'Gamer' schon in deutschen Wörterbüchern vorhanden:

    https://www.dwds.de/wb/Streamer
    https://www.dwds.de/wb/Gamer

  6. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: FireEmerald 09.04.21 - 15:33

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist es jedes mal aufs Neue eine Zumutung, sowas lesen zu müssen.

    Niemand ist gezwungen den Artikel lesen "zu müssen".

    Das Thema an sicht ist ja schon "ein enormes Problem" wenn man es mit anderen erste Weltproblemen vergleicht, dann sich über die Wortwahl aufzuregen setzt nur noch das i-Pünktchen oben drauf, danke dafür!

    Wie sollen wir nur in der heutigen Zeit überleben ohne solche Debatten, wie z.B. auch über gendergerechte Sprache*innen*frauen*männer*apachekampfhubschrauber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.21 15:40 durch FireEmerald.

  7. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: hibiscus.coffee 09.04.21 - 15:38

    Ich meine ich habe noch nie gehört, dass sich jemand darüber beschwert hat, dass wir so viele lateinische Wörter in der deutschen Sprache verwenden. Sprachen entwickeln sich, der Wortschatz erweitert sich. Dass Wörter aus anderen Sprachen übernommen werden, ist nichts neues.

  8. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Codemonkey 09.04.21 - 15:46

    Liebe Mitforistinnen, ich als Mann und Spieler bin dafür das wir jetzt mal testweise 10 Jahre überall nur die weibliche Form von allem verwenden. Wie die meisten Männer dann durchdrehen würden, wäre schon lustig zu sehen. Mimimi Umerziehung mimi.

  9. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: neocron 09.04.21 - 16:18

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streamerinnen, Gamerinnen etc. gibt es nicht:
    >
    > Es gibt im englischen kein grammatikalisches Femininum.
    dir ist klar, dass es auch mal das Wort "Femininum" nicht in der deutschen Sprache gab, oder?
    irgendjemand hat dies dann unbedingt benutzen wollen, und nun nutzt du es als waere es selbstverstaendlich, lehnst dich aber gleichzeitig gegen die englischen Begrifflichkeiten die andere neu in die Sprache bringen wollen?

    > Wenn man schon
    > unbedingt ein deutsches Femininum verwenden will (was bei diesem Thema
    > schon durchaus Sinn macht),
    du meinst so wie du unbedingt Femininum nutzen moechtest, anstatt:
    "weibliches Geschlecht eines Nennwortes"

    > dann benutzt halt auch deutsche Wörter
    nur weil deine lieblingsworte etwas eher in die deutsche Sprache gebracht wurden ist dies richtiger?
    laecherlich!

    >
    > Ich weiß, das sprachlich falsches Neusprech gerade voll im Trend liegt.
    gerade?
    ist schon immer so, sonst gaebe es die haelfte der Worte wohl nicht, die du hier benutzt!

    > Aber hey, wenn man alle zum falsch Sprechen "umerzieht" muss man sich am
    > Ende auch keine Mühe mehr geben. Da hat man das Problem dann wohl auch
    > gelöst... oder so ähnlich.
    einige haben echt Glueck, dass Heuchelei nicht schmerzt ...

  10. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: foobarJim 09.04.21 - 16:27

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streamerinnen, Gamerinnen etc. gibt es nicht:

    Ich hatte das eher so verstanden, dass es explizit um Gamerinnen geht, die das Problem haben, dass Männer sie auf die selbe Weise behandeln wie Frauen, die ihr Geschäft auf Basis freizügiger Streams machen. Die meisten Frauen wollen eben, dass es bei ihren Streams nicht um Sex geht. Wenn sie dann die ganze Zeit auf ihre Brüste angesprochen werden, weil es nebenan genau darum geht, kann ich schon verstehen, dass das nervt.

  11. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Sil53r Surf3r 09.04.21 - 16:33

    Danke und +1! Ich hätte es geringfügig anders und etwas milder, aber im selben Kontext formuliert.

    Eigentlich erübrigt sich beim Thema Gendern ohnehin bereits jede Diskussion mit Leuten, die das grammatische Geschlecht mit dem biologischen gleichsetzen oder, schlimmer noch, verwechseln.

  12. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Sil53r Surf3r 09.04.21 - 16:41

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Mitforistinnen, ich als Mann und Spieler bin dafür das wir jetzt mal
    > testweise 10 Jahre überall nur die weibliche Form von allem verwenden.

    Den Vorschlag habe ich bereits gegen Ende der zweiten Welle des Feminismus, also Mitte bis Ende der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts, vehement vertreten. Er schien mir die einfachste Lösung dieses "Problems", das ohnehin bloß eine kleine, aber um so lautere Minderheit von Frauen als überhaupt eines betrachtet. Hat sich leider nicht durchgesetzt.

    Als Mann hätte ich damit kein Problem. Aber ich habe auch kein Problem damit, wenn man meine sexuelle Orientierung anders einordnet, als sie tatsächlich ist. Die, die es etwas angeht, kennen sie.

  13. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: gaciju 09.04.21 - 16:58

    "Streamerin", "Gamerin", etc. das sind deutsche Wörter. Auf Englisch würden sie klein geschrieben. Verstehe dein Problem nicht.

    > Es gibt im englischen kein grammatikalisches Femininum

    Was sind "actress" und "heroine"?

    edit: sorry, die Antwort sollte an den TE.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.21 17:00 durch gaciju.

  14. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Hotohori 09.04.21 - 18:46

    hibiscus.coffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine ich habe noch nie gehört, dass sich jemand darüber beschwert hat,
    > dass wir so viele lateinische Wörter in der deutschen Sprache verwenden.
    > Sprachen entwickeln sich, der Wortschatz erweitert sich. Dass Wörter aus
    > anderen Sprachen übernommen werden, ist nichts neues.

    Hast du überhaupt seinen Beitrag gelesen? Ansonsten darfst du mir gerne sagen aus welcher Sprache Streamerinnen und Gamerinnen stammen soll.

    Und das sich Sprache entwickelt ist richtig, aber kein Freifahrtsschein für alles.

  15. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: MeisterLampe2 09.04.21 - 19:17

    Ich könnte es kaum besser ausdrücken! Leider scheint das im Moment wirklich um sich zu greifen. Runtastic geht noch einen Schritt weiter und fängt an die Anglizismen durchzugendern. Da ist dann plötzlich von "Follower*innen" und "User*innen" die Rede. Da rollen sich bei mir die Zehennägel hoch.

  16. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Niaxa 09.04.21 - 19:24

    Nein falsch... über so was darf man sich zurecht aufregen. Perversierter Feminismus und die Angst auf den Sack zu bekommen, wenn man männliche Begrifflichkeiten verwendet, führt genau zu solchen Ausdrucksweisen, die dann nur noch lächerlich sind. Da will man doch direkt das Kopf auf das Tisch hauen.

  17. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: hibiscus.coffee 09.04.21 - 19:37

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hibiscus.coffee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine ich habe noch nie gehört, dass sich jemand darüber beschwert
    > hat,
    > > dass wir so viele lateinische Wörter in der deutschen Sprache verwenden.
    > > Sprachen entwickeln sich, der Wortschatz erweitert sich. Dass Wörter aus
    > > anderen Sprachen übernommen werden, ist nichts neues.
    >
    > Hast du überhaupt seinen Beitrag gelesen? Ansonsten darfst du mir gerne
    > sagen aus welcher Sprache Streamerinnen und Gamerinnen stammen soll.

    Ja habe ich und ich habe die Frage auch bereits im Beitrag darüber beantwortet.
    Kleine Frage für Sie: Aus welcher "Sprache" stammt das Wort "Algebra"?

    > Und das sich Sprache entwickelt ist richtig, aber kein Freifahrtsschein für
    > alles.

    Entscheiden also Sie darüber wie sich eine Sprache zu entwickeln hat?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.21 19:40 durch hibiscus.coffee.

  18. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: luzipha 09.04.21 - 19:58

    Codemonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Mitforistinnen, ich als Mann und Spieler bin dafür das wir jetzt mal
    > testweise 10 Jahre überall nur die weibliche Form von allem verwenden. Wie
    > die meisten Männer dann durchdrehen würden, wäre schon lustig zu sehen.
    > Mimimi Umerziehung mimi.

    Das wäre mir zig mal lieber als absichtlich falsche Grammatik.
    So frage ich mich nach wie vor wie jemand zeitgleich zwei verschiedene Tätigkeiten zeitgleich hauptsächlich ausüben kann (demonstrierende Studierenden). Dass die männliche Mehrzahl weibliche Individuen inkludiert, die weibliche Mehrzahl männlichen Individuen hingegen exkludiert, sehe ich dagegen als grammatikalisch zu vernachlässigen.
    Für die restlichen Geschlechter empfehle ich eine ordentliche Portion Gelassenheit.

    PS:
    Ich definiere mich als geschlechtsneutraler Kleinstsatellit.

  19. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Niaxa 09.04.21 - 20:16

    Ne er nicht... und du auch nicht.

  20. Re: Streamerinnen, Gamerinnen...

    Autor: Sharra 09.04.21 - 21:02

    Ich hab jetzt überlegt, wie ich es dir schonend beibringe, aber mir fällt leider nur folgendes ein, von dem ich ausgehe, dass du es verstehst:
    Heul leise.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland
  2. Hays AG, Thüringen
  3. Amprion GmbH, Pulheim
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme