1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Vive im Test: Zwei mal…

Immersion

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Immersion

    Autor: Dwalinn 11.04.16 - 14:51

    >Sie sind zum Teil so gelungen, dass wir uns wirklich in andere Welten versetzt fühlen - jedenfalls, solange wir uns nicht bewegen, nicht auf die Technik achten und uns schon gar nicht setzen.

    Aber wenigstens Atem ist noch erlaubt oder?

  2. Re: Immersion

    Autor: Hotohori 11.04.16 - 16:31

    Ich denke hier geht es mehr um Präsenz als Immersion. Immersiv wirken die VR Brillen immer, damit man aber sich wirklich dort fühlt, als präsent fühlt, darf es nichts äußeres geben was stört. In dem Punkt ist VR aber noch so neu, dass es leicht ist die Präsenz zu zerstören.

    Noch ist VR so sehr am Anfang der Entwicklung, dass Präsenz etwas sehr filigranes ist was man behutsam behandeln muss damit es nicht kaputt geht. ;)

  3. Re: Immersion

    Autor: wasabi 11.04.16 - 16:37

    > In dem Punkt ist VR aber
    > noch so neu, dass es leicht ist die Präsenz zu zerstören.

    Vielleicht verstehe ich dich auch nur falsch, aber ist das nicht eher umgekehrt? Also zumindest aus menschlicher Sicht. Es ist wohl nur ein morderner Mythos, dass die Menschen bei der Premiere von "Die Ankunft eines Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat" im Jahre 1896 panisch aus dem Saal geflohen sind. Aber ein wenig ist da durchaus was dran; man hat ja auch früher gewisse Spezialeffekte eher als "echt" wahrgenommen, während heutige Zuschauer das sofort als Trick entlarven.

  4. Re: Immersion

    Autor: Hotohori 11.04.16 - 17:00

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht verstehe ich dich auch nur falsch, aber ist das nicht eher
    > umgekehrt? Also zumindest aus menschlicher Sicht. Es ist wohl nur ein
    > morderner Mythos, dass die Menschen bei der Premiere von "Die Ankunft eines
    > Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat" im Jahre 1896 panisch aus dem Saal
    > geflohen sind. Aber ein wenig ist da durchaus was dran; man hat ja auch
    > früher gewisse Spezialeffekte eher als "echt" wahrgenommen, während heutige
    > Zuschauer das sofort als Trick entlarven.

    Achso, ich hatte schon was anderes geschrieben und dann hat es klick gemacht, wusste zuerst nicht was du eigentlich damit sagen wolltest. Du meinst einfach das Jemand, der sich damit intensiver beschäftigt sich leichter tut quasi nicht hinters Licht geführt zu werden als Jemand, der sich überhaupt nicht damit beschäftigt hat und es für ihn daher wie Magie ist, nicht erklärbar für den eigenen Kopf.

    Ja, da wirst du recht haben, darum sagte ich in der Vergangenheit auch immer, dass man in VR irgendwann eine Schwelle von der Immersion hin zur Präsenz übertritt und diese Schwelle nicht richtig fest machbar ist, da es von der Person abhängt. Manche überschreiten sie wenn sie 95% Immersion erreicht haben, Andere überschreiten sie bereits vielleicht sogar schon bei 70%.

    Dennoch, auch Menschen die schon früh Präsenz erleben werden sich an die VR Technik gewöhnen, weil es ist ja etwas das man eigentlich öfters nutzen will. Und wenn sich die Leute erst mal dran gewöhnt haben, wird auch ihr Gehirn mehr darauf trainiert zu erkennen was sich nun wirklich real anfühlt und was nicht und nicht mehr so leicht zu täuschen sein. Und dann sind wir eben wieder bei meiner Aussage.

    Wie eben auch heute bei den Spezialeffekten, die müssen heute schon sehr gut sein damit sie als real akzeptiert werden. Wobei das ja auch jeder Spieler kennt. Wenn ich zurück denke, nur 10-15 Jahre, was wir da für Spielegrafik bereits als "das ist ja schon fast realistisch" wahrgenommen haben und wenn wir uns diese Grafik heute ansehen... mal ehrlich, wer muss da nicht zumindest schmunzeln über diese Aussage dieser veralteten Grafiken? ;)

  5. Re: Immersion

    Autor: deus-ex 11.04.16 - 20:01

    > Dennoch, auch Menschen die schon früh Präsenz erleben werden sich an die VR
    > Technik gewöhnen, weil es ist ja etwas das man eigentlich öfters nutzen
    > will. Und wenn sich die Leute erst mal dran gewöhnt haben, wird auch ihr
    > Gehirn mehr darauf trainiert zu erkennen was sich nun wirklich real anfühlt
    > und was nicht und nicht mehr so leicht zu täuschen sein. Und dann sind wir
    > eben wieder bei meiner Aussage.
    >

    mal sehen ob das ganze überhaupt bei den Menschen ankommt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information Security Advisor (m/f/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnhem (Niederlande)
  2. IT Specialist (m/w / divers)
    Continental AG, Waltershausen
  3. Technischer Assistent (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH, Wertingen
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de