1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Vive im Test: Zwei mal…

mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: Nikolai 11.04.16 - 12:49

    Wie soll das gehen? Die drei teuersten Titel (Tilt Brush, Job Simulator, Fantastic Contraption) werden momentan noch kostenlos mitgeliefert. Alle anderen kommen in Summe garantiert nicht auf "mehrere hundert Euro". Mal abgesehen davon das sich sicherlich niemand _alle_ Applikationen kaufen wird... meine persönliche Wunschliste kommt nicht mal auf ¤50,-

  2. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: Dwalinn 11.04.16 - 14:55

    Project Cars kostet doch noch rund 50¤ oder? Also bei VR Unterstützung unter Steam fällt es schon auf das selbst Minigames nicht gerade günstig sind.... verständlich, schließlich müssen die Entwickler von relativ wenigen verkäufen ausgehen.

  3. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: Nikolai 11.04.16 - 15:06

    > Project Cars kostet doch noch rund 50¤ oder?

    Läuft aber auch nicht auf der Vive. (zumindest noch nicht)

    > Also bei VR Unterstützung
    > unter Steam fällt es schon auf das selbst Minigames nicht gerade günstig
    > sind.... verständlich, schließlich müssen die Entwickler von relativ
    > wenigen verkäufen ausgehen.

    Ich hatte genau den gegenteiligen Eindruck. Habe mit viel höheren Preisen gerechnet. Die meisten Apps liegen unter ¤15,-

  4. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: surtic 11.04.16 - 15:49

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte genau den gegenteiligen Eindruck. Habe mit viel höheren Preisen
    > gerechnet. Die meisten Apps liegen unter ¤15,-

    Die meisten sind halt auch erst Early Access bieten auch noch nicht viel.


    Elite Dangerous wäre aber auch ein Kandidat der etwas mehr Kostet vor allem mit Addon zusätlich.

  5. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: Nikolai 11.04.16 - 19:29

    > Die meisten sind halt auch erst Early Access bieten auch noch nicht viel.
    >
    Warum auch immer. Es wird einem aktuell nicht gelingen "mehrere hundert Euro" für VR Software auszugeben. Auch wenn man den Store leer kauft.


    > Elite Dangerous wäre aber auch ein Kandidat der etwas mehr Kostet vor allem
    > mit Addon zusätlich.

    Einer der ganz wenigen teureren Titel.

  6. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: exxo 12.04.16 - 07:40

    Ja und hatte der Redakteur erwartet das die Spiele verschenkt werden...?

    Das die Games mehr kosten als eine 99ct App aus dem Playstore war doch zu erwarten.

    Klassische AAA games sind auch nicht umsonst.

    Ich hoffe für VR das die Games noch teurer werden und es bald dem Preis entsprechende AAA Spiele gibt die das Potenzial einer Killerapp für VR haben.

    Für einfach gestrickte Demos werde ich mir kein Headset kaufen. Wenn denn ein paar Spiele mit mehr Spieltiefe auf den Markt kommen und absehbar ist das regelmäßig was braubares veröffentlicht wird, springe ich auf den VR Zug auf.

  7. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: xbh 12.04.16 - 10:06

    Die entwickler gehen das wagnis eine derzeit sehr kleine Zielgruppe zu entwickeln, teilweise mit jahrelanger vorlaufzeit ohne bezahlung. Sobald es ne million aktive VR-Spieler gibt wird sich das wohl alles einpendeln.

  8. Re: mehrere hundert Euro alleine für die Inhalte?

    Autor: Dwalinn 12.04.16 - 11:22

    Das Problem ist eher das es sich nicht um AAA games handelt.

    Beispiel:
    Für Stanley Parable -das man in ein paar Stunden zu 95% durchzockt- sind 13¤ ganz okay... aber für so ein Spiel würde ich keine 23¤ zahlen wollen nur weil es mit VR ist.

    Ich habe keine Vive und mich daher nciht wirklich mit den games beschäftigt aber auf den ersten blick sah es so aus als werden dort "mini Spiele" zu einem recht gehobenen Preis verkauft... für ein AAA Spiel kann man auch gerne 70¤ zahle

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  3. Architect (m/f/d) for Test Automation
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Erlangen, Berlin
  4. IT-Projektkoordinatoren und Prozessbegleiter (m/w/d)
    Schottener Soziale Dienste gemeinnützige GmbH, Schotten, remote

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AKRacing Master PRO für 319€ + 34,99€ Versand statt 449€ im Vergleich)
  2. 499€ (Vergleichspreis 679€)
  3. (u. a. Apple MacBooks im Angebot)
  4. 1.099€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de