Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hue: Lichtstimmung mit Philips…

"Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: Klausens 30.10.12 - 09:02

    Na das ist ja mal ne Hausnummer für LED-Beleuchtung.

  2. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: Icestorm 30.10.12 - 09:43

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na das ist ja mal ne Hausnummer für LED-Beleuchtung.

    Ja, ich sprang auch aus Begeisterung an die Decke.

  3. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: Sharra 30.10.12 - 09:51

    Naja das Ding muss zumindest ständig per W-LAN empfangsbereit sein. Dummerweise muss das Ding sich aber auch alle X Sekunden zurückmelden, sonst fliegt es aus der Erfassung.
    Wenn man dafür schon eine eigene Steuerkiste braucht, hätte es auch ein reiner Funkempfänger getan. Der arbeitet passiv, und frisst keinen Strom, es sei denn er kriegt eben einen Impuls.

    Und ja auch diese Funklösung könnte man so kodieren, dass der Nachbar mir nicht das Licht auf grün schalten kann.

  4. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: markus.badberg 30.10.12 - 11:25

    Dann lieber eine vernünftige Verkabelung von vornherein und ich kann jede Lampe und Steckdose steuern... und laste mein W-Lan mit 50 Lampen nicht aus :D

    2 Zimmer habe ich bereits jetzt auf LED umgestellt und kein unterschied zu vorher... nur das ich jetzt über 80% weniger Strom Verbrauch :D

  5. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: John2k 30.10.12 - 12:15

    markus.badberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Zimmer habe ich bereits jetzt auf LED umgestellt und kein unterschied zu
    > vorher... nur das ich jetzt über 80% weniger Strom Verbrauch :D

    Hab einige Zimmer auch mit leds ausgerüstet, in denen es einen Sinn hat. Das Licht ist zwar anders, aber es ist ok. Gerade im bad tut es gut, dass man morgens keine Sturmbeleuchtung hat.
    Ach ja, die Dinger haben mich 5¤ gekostet pro Stück mit je 3W. Also auch nicht teurer als tolle Leuchtstoffröhren von Osram in Glühbirnenform.

  6. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: Hugo 30.10.12 - 13:46

    So eine günstige habe ich als Leselampe und als indirekte Beleuchtung damit das beim Fernsehen nicht völlig dunkel ist. Für die Deckenlampe hab ich ein wenig tiefer in die Tasche gegriffen und 7Watt Lampen von Osram geholt die angeblich 50 Watt entsprechen sollen. Haben mich 22¤ das Stück gekostet, aber wenn die versprochene Lebensdauer auch nur halb durchgehalten wird ...
    Zumindest würde ich nun mutmaßen, dass sie länger halten werden als die hier vorgestellten bunten Spielzeuglampen ;)

  7. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: John2k 30.10.12 - 14:46

    Hugo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So eine günstige habe ich als Leselampe und als indirekte Beleuchtung damit
    > das beim Fernsehen nicht völlig dunkel ist.



    Ich hab von den günstigen 4 Stück im Wohnzimmer. Das ist so hell, dass selbst daußen alles beleuchtet wird. Ich war selbst überrascht. Ist natürlich kein wirklich warmweißes Licht. Zum Fernsehen hab ich so eine Weihnachts-ledlichterkette die ausreicht um Glühein in dunkle Tassen zu kippen :-)
    Die besten Led Lampen, die ich bisher gesehen habe, sind bei einem Freund schon seit Jahren verbaut. Die sind absolut warmweiß und kosteten damals wohl ca. 50¤ pro Stück. Leider weiß er nicht mehr den Hersteller.

  8. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: Fotobar 30.10.12 - 20:56

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider weiß er nicht mehr den Hersteller.

    steht doch bestimmt drauf... muss nur kurz herausgeschraubt werden :P

  9. Re: "Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen"

    Autor: underlines 31.10.12 - 16:06

    LED Beleuchtung bis 30¤ sind kein Glühbrinen-Ersatz. Bitte verwechselt diese einfachen LED Lämpchen nicht mit den 60W äquivalenten Glühbirnenalternativen.

    Wenn wir von den wirklichen 60W äquivalenten LED Beleuchtungen sprechen, dann gibt es 3 nennenswerte Produkte am Markt. Alle drei haben einen Anschaffungspreis zwischen 40-60¤ aber amortisieren sich gegenüber Glühbrinen nach ca. 2 Jahren:

    Philips LED Lampe
    - Aufnahme 11W
    - Entspricht 60W
    - Gemessen 806 Lumen
    - Farbtemperatur 2700K
    - Betriebsstunden 10000h

    Osram Parathom Classic A
    - Aufnahme 13W
    - Entspricht 60W
    - Gemessen 810 Lumen
    - Farbtemperatur 2700K
    - Betriebsstunden 25000h

    Toshiba 10w
    - Aufnahme 10W
    - Entspricht 60W
    - Gemessen 806 Lumen
    - Farbtemperatur 2700K
    - Betriebsstunden 25000h

    Mein Vergleich:
    https://docs.google.com/open?id=0BxGUJzWkEkUILXBQYkZZR0xhVkk

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IHO Holding GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Formware GmbH, Nußdorf am Inn
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 99,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25