1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank…

Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: Widdl 17.09.19 - 15:57

    Prinzipiell eine nette Idee, erinnert sehr an Ambilight Selbstbauprojekte alá Insanelight und Co.
    250 ¤ ist schon ein sehr stolzer Preis, wenn man bedenkt dass Hue Entertainment mal als Zusatz und Bonus für bestehendes Hue Equipment gedacht war (zur IFA 2017. Seit dem ist praktisch nichts passiert, die Spielerei von Razer mal außen vor gelassen. Die Sync-App für PC ist nett, nur steht der PC bei den meisten halt nicht im Wohnzimmer.
    Letztlich ist die Box nur ein Rasberry Pi + HDMI-Splitter. Interessieren würde mich nur die Auswirkung auf den Input Lag, welcher HDMI Standard und ob auch Inhalte mit HDCP und HDR funktionieren oder nur reines SDR.

  2. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: tk (Golem.de) 17.09.19 - 15:59

    Hallo,

    Bezüglich der Fragen zu HDR, Latenzen und weiteren Standards warte ich auf Antwort von Signify.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: JoeHomeskillet 17.09.19 - 16:33

    HDMI -> Processor -> RestCall -> ZigBee
    NAtürlich wird das Ding einen Inputlag haben der 3 stellig ist. ;)

  4. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: incoherent 17.09.19 - 16:36

    Wenn die Lichter einen Bruchteil einer Sekunde Latenz hätten, könnte ich damit leben. Wenn das Fernsehbild (Videospiele, Heimkino-Ton) auch nur minimal verzögert wäre, wäre das für mich ein no-go.

  5. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: onkel_joerg 17.09.19 - 17:33

    Erinnert mich an das Dreamscreen-System, das dann auch an Kompatibilitätsproblemen krankte
    4k Signal von einem Samsung Player an einen Samsung Fernseher durch die DS?
    Bei manchen geht's, bei manchen nicht. Mein Nachbar kann ein Lied davon singen.
    der Knackpunkt ist wohl das HDCP. Schließlich wird ja das gemacht, was HDCP verhindern soll, das Signal wird dupliziert und weiterverarbeitet.

    LG O.J.

    ----------------------------------------------------------
    Gold geht unverdaut durch derbste Mägen
    ----------------------------------------------------------

  6. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: Flasher 17.09.19 - 18:41

    HDCP Inhalte würden mich auch interessieren. Auf dem PC kann HueSync ja bspw. keine Inhalte von Netflix aus der Netflix Windows App abfangen. Das geht nur mit Netflix im Browser welches bekanntermaßen auf 720p und Stereo Sound begrenzt ist.

  7. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: incoherent 17.09.19 - 18:47

    Ich häng mich mal hier unten hin...

    AlexiBexi war wohl (auch? das "Wohnzimmer" sieht ähnlich aus) bei Philips eingeladen und gibt zumindest im Video an, dass das Teil 4K mit 60p, HDR sowie HDCP ausgibt.

    Von der Latenz spricht er nicht. Dazu hab ich auch andernorts noch nichts gefunden.

    Edit:
    porzelankeks war in nem anderen Thread hier so schlau und hat wohl einfach auf der Herstellerseite nachsehen :-)

    [forum.golem.de]

    porzellankeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2.0b with HDCP 2.2
    > Videoauflösung
    > Up to 4k 60Hz HDR10
    > CEC
    > Yes
    >
    > Steht im Shop unter Technischen Daten



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.19 18:50 durch incoherent.

  8. Re: Input Lag, HDCP, HDR, Dolby Vision, ...?

    Autor: Gole-mAndI 17.09.19 - 22:07

    onkel_joerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert mich an das Dreamscreen-System, das dann auch an
    > Kompatibilitätsproblemen krankte
    > 4k Signal von einem Samsung Player an einen Samsung Fernseher durch die DS?
    >
    > Bei manchen geht's, bei manchen nicht. Mein Nachbar kann ein Lied davon
    > singen.
    > der Knackpunkt ist wohl das HDCP. Schließlich wird ja das gemacht, was HDCP
    > verhindern soll, das Signal wird dupliziert und weiterverarbeitet.


    Ist HDCP nicht geknackt? Wäre also nur eine Frage der Rechenleistung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GCP - Grand City Property, Berlin
  2. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  3. PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pumpkin Jack für 12,49€, GTFO für 20,49€, Total War Warhammer - Dark Gods Edition für...
  2. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  3. Verkaufsstart: 29.10., 14 Uhr
  4. (u. a. Anker PowerCore Slim 10000mAh mit USB-C Power Delivery für 19,60€, Anker PowerWave...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor